Alkpote, DJ Weedim - Les Marches De L'Empereur

%AutoEntityLabel%

Veröffentlichungsdatum

7 Jul 2017

Pressetext / Beschreibung

Nach über einem Jahr Anlaufzeit veröffentlichen Alkpote und DJ Weedim ihre neue LP Les Marches de L’Empereur. Über Monate hinweg erschienen die Songs in Form einer Videoserie auf Daymolition, sodass man schon vorab mehr oder weniger das ganze Album hören konnte. Den Sound kann man wohl am besten mit dem Wort "trippy" beschreiben, die düsteren Beats von DJ Weedim ergänzen sich dabei ideal mit dem Rapstyle von Alkpote, welcher sich auch mit 36 Jahren noch einmal neu erfunden hat.

Alle Musikvideos in einer Playlist

Deinen Meinung zum Release?

Weiter ...

Gentleman über "Blaue Stunde", seine Anfänge und die Connection zwischen Hiphop und Dancehall

Gentleman über "Blaue Stunde", seine Anfänge und die Connection zwischen Hiphop und Dancehall

Von Marcel Schmitz am 01.12.2020 - 19:25

Gentleman hat mit "Blaue Stunde" nach über 20 Jahren im Musikgeschäft sein erstes deutschsprachiges Album veröffentlicht. Dafür hat er mit den Jugglerz und dem jamaikanischen Produzenten Don Corleon zusammengearbeitet und neben Kollaborationen mit Luciano, Ezhel, Summer Cem und Sido waren Mario „Malo“ Wesser und Damion Davis aber auch auch Samy, Bartek von den Orsons und Bozza als Songwriter mit involviert.

Seinen ersten Erfolg hatte der Kölner Reggae/Dancehall Künstler 1999 mit dem Feature auf dem Freundeskreis-Song "Tabula Rasa". Danach wurde er von Four Music gesignt, hat mit Größen wie Beenie Man, Sizzla und Capleton zusammengearbeitet und live für 750.000 Besucher des Haltestelle Woodstock Festivals gespielt.

Im Interview mit Toxik spricht Gentleman ausführlich über sein neues Album "Blaue Stunde", Rap-Features, seine Anfänge in Stuttgart und Köln und die Parallelen zwischen Hiphop und Reggae/Dancehall. Viel Spaß!


GENTLEMAN über "Blaue Stunde", seine Anfänge und Connection zwischen Hiphop und Dancehall

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!