FBG Duck: Rapper aus Chicago auf offener Straße erschossen

FBG Duck war einer der aufstrebenden jungen Artists aus Chicago. Mit gerade einmal 26 Jahren wurde er gestern auf offener Straße erschossen. Das Drive-By-Shooting fand in einer der besseren Gegenden der Windy City statt, auf einer Einkaufsmeile.

FBG Duck: Erschossen mit 26

Der Vorfall soll sich nach Berichten so zugetragen haben: Duck war gemeinsam mit zwei anderen Personen auf der Oak Street shoppen. Eine gute Gegend, in welcher auch Stores einiger Luxusmarken beheimatet sind. Dann sollen zwei Autos aufgetaucht sein, aus denen insgesamt vier Personen ausstiegen, die wohl direkt das Feuer eröffneten. Andere Zeugen wiederum berichten, dass scheinbar erst zwei Männer vor dem Geschäft gewartet hätten, wo sich das Ganze zutrug. Einer dieser Männer soll nach den ersten Schüssen den Tatort verlassen haben und in der Nähe weitere Schüsse abgegeben haben. FBG Duck wurde ins Chicago Hospital gebracht, wo man ihn für tot erklärte.

Während der Schießerei wurden auch zwei Unbeteiligte verletzt. Eine Frau, die in einem beistehenden Auto saß, wurde schwer verletzt und befindet sich aktuell noch in einem kritischen Zustand.

FBG Duck war dem manchen wahrscheinlich durch seine Hit-Single "Slide" ein Begriff. Diese hat aktuell über 53 Millionen Klicks auf Youtube. 2018 veröffentlichte Duck einen Remix zu dem Song, gemeinsam mit 21 Savage.

Kanye West: "314 soldiers died in Iraq, 509 died in Chicago"

Chicago ist bekannt dafür, einer der gewalttätigsten Orte in den USA zu sein. Vergleicht man die Zahlen der gefallenen amerikanischen Soldaten sowohl in Afghanistan als auch im Irak mit der Anzahl an ermordeten Personen in Chicago, übertrifft die Windy City sogar beide Kriegsschauplätze zusammen. Relativ hohe Armut und eine ausgeprägte Gang-Kultur haben wohl über Jahre dazu geführt, dass die Gewalt in Chicago außer Kontrolle geraten ist. Im Juni starb ein gerade mal 20 Monate altes Baby an Schusswunden, nachdem die Mutter ausgeraubt werden sollte. Zwischen dem 20. Juni und dem 05. Juli kamen in Chicago insgesamt neun Kinder unter 18 Jahren durch Schießereien ums Leben.

Auf viele Leute hat diese Gewaltspirale wohl eine magische Anziehungskraft. Der heute so erfolgreiche "Everyday Struggle"-Host und 6ix9ine-Bestie DJ Akademiks baute seine Karriere darauf auf, über die Gewalt und Gangkultur in Chicago zu berichten. Seine Videos wurden unter dem Namen "The War in Chiraq" veröffentlicht, ein weitverbreitetes Kofferwort aus Chicago und der englischen Schreibweise Iraks.

Von Künstlern aus Chicago wurde Akademiks bequeme Berichterstattung vom heimischen Sofa allerdings nicht nur positiv aufgenommen. Chicagos Vic Mensa geriet über diesen Umstand während eines Complex-Interviews in einen ausufernden Streit mit DJ Akademiks:

"Ich wollte dich ins Gesicht schlagen. Ehrlich. [...] In meinen Augen haben sich Leute wie du eine Followerschaft aufgebaut, indem sie Dinge sensationalisieren und sich lustig machen über Situationen, die für uns Alltag sind. [...] Warum denkst du, dass du das Recht hast deine Perspektive darauf zu geben, dass unsere Leute täglich sterben?"

("I wanted to slap you in your face. Honestly. [...] I really felt, as if people exactly like you sensationalized and made a following off of clowning situtations that we go through in real life. [...] What ever made you feel like you have the right or space to have a perspective, on our people dying on a daily basis?")

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

US-Rapper erschießt wohl seinen Freund & setzt dann Gedenk-Post ab

US-Rapper erschießt wohl seinen Freund & setzt dann Gedenk-Post ab

Von Till Hesterbrink am 11.11.2020 - 13:37

Der US-Rapper Lil Loaded begann in der letzten Zeit ordentlich an Popularität zu gewinnen. Nun erwartet ihn möglicherweise eine lange Haftstrafe da er einen seiner besten Freunde mit einem Gewehr erschossen haben soll. Gestern stellte er sich der Polizei in Dallas aufgrund eines Haftbefehls wegen Mordes. Kurz nach den tödlichen Schüssen veröffentlichte der Rapper noch einen Andenken-Post für seinen Homie.

Lil Loaded stellt sich wegen Mordes

Der 20-jährige Loaded soll am Montag in das Büro des Sherrifs von Dallas gekommen sein, um sich wegen Mordes zu stellen. Zuvor war ein Haftbefehl gegen ihn ausgestellt worden. Wie Complex erfahren haben will, wird ihm vorgeworfen, Ende Oktober den 18-jährigen Kahlia Walker mit einem Gewehr erschossen zu haben. Dabei soll es sich um einen guten Freund des Rappers gehandelt haben. Walker soll im Internet wohl unter dem Pseudonym Savage Boosie bekannt gewesen sein und zeigte sich häufig mit dem nun angeklagten Rapper.

Nach Angaben der Polizei und Walkers Schwester sollen Lil Loaded und seine Freunde am 25. Oktober ein Video vor dem Haus des Erschossenen gedreht haben. Die Schwester will dabei zwei Schüsse gehört haben. Als sie aus dem Haus kam, lag ihr Bruder mit Schusswunden auf dem Boden. Loaded und ein weiterer Freund sollen sie dann dazu aufgefordert haben, einen Krankenwagen zu rufen.

Während auf den Krankenwagen gewartet wurde, soll Khalias Schwester das Handy des Rappers an sich genommen haben und sei dabei auf ein Video gestoßen, welches zeige, wie Lil Loaded die Schüsse auf seinen Freund abfeuert. Der Rapper und sein Freund brachten den Verletzten schlussendlich selbst ins Krankenhaus. Danach floh Lil Loaded.

Am darauffolgenden Tag postete der Rapper ein Video in Gedenken an seinen verstorbenen Freund und schrieb darunter:

"Ich liebe dich so sehr, sie dachten, wir hätten dieselbe Mutter. Bald sehe ich dich wieder."

Als öffentlich wurde, dass das Opfer von Lil Loaded in seinem Aussehen, Alter und anderen Details Savage Boosie glich, reagierten viele Fans bestürzt. Die Kommentarspalte unter dem Gedenk-Post wurden geflutet und dann deaktiviert.

Dem Rapper nahestehende Personen und Anwohner sollen berichtet haben, dass es sich bei dem ganzen Vorfall um einen Unfall gehandelt habe. Es soll keinen Streit während des Videodrehs gegeben haben, die Schüsse seien aus Versehen abgefeuert worden.

Die Kaution für den Rapper liegt bei 500.000 Dollar und wurde aktuell noch nicht bezahlt. Sollte sie gezahlt werden, kriegt Lil Loaded eine Fußfessel angelegt und darf die nächste Zeit in Freiheit verbringen.

"6locc 6a6y": Wer ist Lil Loaded?

Der junge Rapper aus Dallas gelangte wortwörtlich über Nacht an Ruhm. Der bekannte YouTuber Tommy Craze entdeckte seinen Song "6locc 6a6y", als er auf Musikvideos mit 0 Klicks reagierte. Nicht nur dem YouTuber gefiel das, was er da sah, äußerst gut. Schnell stießen viele neue Fans auf Lil Loaded. Besagtes Musikvideo hat aktuell über 22 Millionen Klicks auf YouTube. Gemeinsam mit XXL Freshman NLE Choppa nahm er einen Remix zu dem Track auf.

"6locc 6a6y" blieb aber nicht der einzige Hit des 20-Jährigen. Kurz darauf veröffentlichte er mit "Gang Unit" direkt den nächsten Hit. Für den Remix zu diesem Track holte er sich LA-Rapstar YG an den Start. Anfang letzten Monats veröffentlichte Lil Loaded sein neues Album "A Demon In 6lue".

Auf Spotify kommt Lil Loaded aktuell auf knapp zwei Millionen monatliche Hörer. Anfang des Jahres schaffte er es auf die "25 Rappers to watch in 2020"-Liste von Complex.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!