"Du Internet-Mädchen": Quavo legt sich mit DJ Akademiks an

Migos-Member Quavo hat DJ Akademiks auf Twitter eine Ansage erteilt, nachdem dieser behauptet hatte das Trio aus Atlanta würde an Relevanz verlieren. Außerdem forderte er, Akademiks solle aufhören, negativ über Quavos Freundin Saweetie zu sprechen. Akademiks nahm die Herausforderung dankend an.

Quavo: "Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann"

Für die Migos kommt es aktuell Schlag auf Schlag. Takeoff wird aktuell die Vergewaltigung einer Frau vorgeworfen und Offset befindet sich mitten im Scheidungsdrama von seiner (Noch-)Ehefrau Cardi B. Nun prämierten sie ihren neuen Song "Birkin" und selten kam ein Track der Migos so schlecht bei den Hörern an, wie dieser. Fans behaupteten, es wäre nun so weit und die Gruppe würde langsam ihren Hochstatus verlieren.

DJ Akademiks teilte den Screenshot solch eines Tweets auf Instagram und erhielt prompt eine Antwort von Quavo. Dieser bot Akademiks an, er könne sich doch mal mit den dreien Treffen und das Ganze ausdiskutieren. Es würde auch ganz bestimmt nicht ausarten.

"Komm ran und mach dich gerade, wie ein Mann. Ich verspreche, ich werde dich nicht schlagen! Ich will dir bloß die neuen Migos Songs zeigen, weil du denkst du kannst mit uns machen was du willst. Und hör auf, auf meiner Freundin rumzuhacken. Sie ist eine Frau aber wenn ich ihr sagen würde, sie soll dich fertig machen, dann tut sie das auch. Also pass auf, wie du redest, du Internet-Mädchen!"

("Pull up and chop it up like a man I promise I ain't gon hit you!!! Jus wanna play u these new MIGOS records since u think sh*t sweet! And stop bashin my girl. She's a female but if I tell her to go in yo shit SHE WOULD so watch the trash word internet girl.")

Akademiks, der Saweeties Musik zuvor als "Trash" bezeichnet hatte, ließ den Einschüchterungsversuch nicht auf sich sitzen und erklärte sich gerne bereit dazu, so ein Treffen stattfinden zu lassen.

Den neuen Track "Birkin" könnt ihr im Video bei Minute 21:06 hören:

Langer Streit: Migos & Joe Budden

Es ist nicht das erste Mal, dass die Migos ein Problem mit der Complex-Show "Everyday Struggle" haben. 2017, als Joe Budden noch ein Teil von Complex war, interviewten er und DJ Akademiks die Migos bei den BET-Awards. Als Akademiks verlauten lässt, dass die "Bad and Bojuee"-Rapper eine seiner Lieblingsgruppen sind, steht Budden auf und beendet das Interview. Den dreien aus Atlanta schien das jedoch gar nicht zu passen.

Seitdem schie die Beziehung zwischen den Migos und dem Magazin eher angespannt zu sein. Quavo disste Joe Budden 2018 auf dem Track "Ice Tray":

"If a n*gga hatin', call him Joe Budden (p*ssy)"

Joe Budden reagierte daraufhin mit einigen Tweets, in denen er klarstellte, dass Quavo ihn als OG zu respektieren habe.

Ende letzten Jahres vertrugen sich die beiden dann auf der Geburtstagsparty von P. Diddy.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B veröffentlicht aus Versehen Nacktbild auf Instagram

Cardi B veröffentlicht aus Versehen Nacktbild auf Instagram

Von Till Hesterbrink am 14.10.2020 - 13:29

Das sollte so wohl nicht ans Licht der Öffentlichkeit! Cardi B veröffentlichte gestern in ihrer Instagram-Story ein Oben-ohne-Bild und löschte dieses prompt wieder. Eigentlich war das Bild wohl lediglich für die Augen ihres Ehemannes gedacht. Die Rapperin erklärte im Nachhinein, wie es zu dem Vorfall kommen konnte.

Cardi B veröffentlicht aus Versehen Nacktbild

Wer gestern Abend auf Instagram unterwegs war und nichts ahnend Stories schaute, hatte für einen kurzen Moment die Möglichkeit, US-Superstar Cardi B nackt zu sehen. Die Rapperin veröffentlichte ungewollt ein Bild, auf welchem sie Oben-ohne zu sehen war. Zwar löschte sie das Bild kurze Zeit später wieder, doch natürlich hatten schon Tausende den Leak gesehen und gespeichert. Schnell verbreiteten sich Screenshots über Twitter und dubiose Nachrichtenportale.

Cardi reagierte kurz darauf und zeigte sich auf Twitter fassungslos über ihr Verhalten, nahm das Ganze aber auch mit Humor:

"Gott, warum musstest du mich so dumm machen? Warum, warum, warum? Wisst ihr was? Ich werde mich deswegen jetzt nicht fertigmachen. Ich werde einfach mein Frühstück essen und dann ein wenig feiern. Ich werde einfach nicht daran denken. [...] Egal, ist schließlich nicht das erste Mal. Ich war Stripperin, also ist das eigentlich auch egal."

("Lord, why the f*ck did you have to make me so f*cking stupid and retarded? "Why, why, why. You know what? I'm not even gonna beat myself up about it. I'm just gonna eat my breakfast and then I'm gonna go to a party. Because I'm not even gonna think about it. [...] F*ck it, it's not even the first time. I used to f*cking be a stripper so whatever.")

Während eines Instagram-Livestreams erklärte "Mrs. WAP" dann, wie es zu dem Versehen kommen konnte. Eigentlich wollte sie lediglich ihrem (Noch-)Gatten Offset ein Bild ihrer Lippe schicken, da sie fand, diese sah angeschwollen aus:

"Ich sage also: 'Auf Kamera sieht es angeschwollen aus, ich zeig es dir.' [...] Ich mache also das Foto. Dann drücke ich und sehe, es lädt."

("So I'm like: 'On camera it looked swole, let me show you'. [...] So, I'm taking the f*cking picture, right? And then I f*cking pressed and I'm seeing that it's loading.")

Als sie realisiert habe, dass das Foto nicht in den Chat, sondern in die Story geladen wurde, habe sie schnell ihr Handy ausgeschaltet, um den Upload zu unterbrechen. Dies hätte aber nicht geklappt. In der Zeit, die es gebraucht habe, ihr Handy wieder einzuschalten, hätte bereits jeder das Bild gesehen.

Das Internet reagiert auf Cardi Bs Nacktbild

Natürlich konnte es sich die Attraktivitäts-Polizei auf Twitter nicht nehmen lassen, Cardis Nacktbild zu analysieren und zu bewerten. Viele machten sich über die Größe und die Form von Cardis Oberweite lustig.

Cardi selbst nahm die Angriffe wohl auch mit Humor, in ihrem Instagram-Livestream ging sie ironisch auf den Hate ein:

"Als ich dann mein Handy angemacht hatte und das Bild löschen konnte, hatte bereits wirklich jeder meine riesig-großen Salami-N*ppel gesehen. [...] Viele machen sich lustig, weil ich große N*ppel habe aber das kommt mit der Mutterschaft. Ich schwöre es auch, meine Tochter hat meine N*ppel wirklich geweitet."

("By the time I f*cking turned my phone on and f*cking deleted that sh*t, everybody and their mom saw my big-*ss-salami-n*pple-t*ddies. [...] A lot of people talking sh*t, because i got some big-*ss-n*pples. But that just came with motherhood, y'all. I swear to god, my daughter really f*cking streched out my n*pples.")

Viele ihrer Fans fanden, dass Cardi sich nicht für ihr Aussehen rechtfertigen müsse. Die Leute, die sich ernsthaft im Internet über den Körper von Prominenten amüsieren, säßen höchstwahrscheinlich selbst im Glashaus.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)