"Pop Lock & Drop It"-Rapper Huey stirbt mit 31 Jahren

In den USA ist schon wieder ein Rapper gestorben, der eigentlich noch den Großteil seines Lebens vor sich hatte. Lawrence Franks Jr. war den meisten unter seinem Künstlernamen Huey bekannt. Eine Schießerei in Kinloch, Missouri hat den gerade mal 31-Jährigen das Leben gekostet, wie unter anderem CNN berichtet. Er sei mit mindestens einer Schusswunde ins Krankenhaus gebracht und kurz darauf für tot erklärt worden, heißt es von der Polizei.

Rapper Huey stirbt nach Schießerei

Der Rapper aus St. Louis wird vielen noch durch seinen Hit "Pop Lock & Drop It" von 2006 ein Begriff sein. Die Nummer, die von Calvin Miller produziert wurde, strahlt bis heute die unausweichliche Energie des Crunk aus, die bis heute nicht nur in den Südstaaten Menschen magisch auf die Tanzfläche zieht.

Noch bevor 2007 ein gewisser Soulja Boy einen viralen Tanz durch einen Rapsong verbreitete, hatte Huey für diesen späteren Trend mit "Pop Lock & Drop It" so etwas wie einen Präzedenzfall geschaffen. In heutigen Zeiten von Insta und TikTok hätte der Track es wohl nicht "nur" auf Platz 6 der Charts geschafft, sondern wäre eine #1 Hit Single geworden, schätzt etwa NPR-Autor Andrew Limbong.

Seinem Hit ließ Franks bereits 2007 das Debütalbum "Notebook Paper" folgen, das es bis auf Platz 26 der Billboard Charts schaffte. 2010 erschien über EMI sein zweites und letztes Album "Redemption". Weil er jedoch nie an den Erfolg von seiner Doppelplatin-Single anknüpfen konnte, galt Huey als One-Hit-Wonder – allerdings mit einem ikonischen 00er-Jahre-Moment im Portfolio.

Rest easy!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

UK-Rapper Ty stirbt nach Corona-Infektion
Ty

UK-Rapper Ty stirbt nach Corona-Infektion

Von Michael Rubach am 08.05.2020 - 11:19

Wie The Guardian berichtet, ist der UK-Rapper Ty im Alter von nur 47 Jahren verstorben. Der Musiker erlag demnach den Folgen einer Lungenentzündung. Er soll sich im Vorfeld mit dem Coronavirus infiziert haben.

Ty verliert den Kampf gegen Covid-19

Bereits Anfang April ist Ty in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Zeitgleich startete eine Support-Kampagne, um die Kosten für seine Behandlung decken zu können. Kurz nach dem Eintreffen im Krankenhaus, habe man den Künstler in ein künstliches Koma versetzt.



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


8 years ago in Sudan - or was it Aruba ?

Ein Beitrag geteilt von Tymusic Chijioke (@tymusical) am

Die Organisatorin der Spendenaktion hielt die Fans und Unterstützer*innen über die gesundheitlichen Entwicklungen auf dem Laufenden. Mitte April sei eine Verbesserung des Zustandes wahrnehmbar gewesen. Ty konnte demnach sogar von der Intensivstation des Krankenhauses verlegt werden. Einer Lungenentzündung habe der vom Coronavirus geschwächte Körper jedoch nicht mehr standhalten können. Am 7. Mai endete das Leben des vielseitigen Künstlers.

"Mit großer Trauer muss ich über den Tod von Ben Chijioke, besser bekannt als TY Chijioke, am 7. Mai 2020 informieren. Enge Freunde, Familie und Fans sind von seinem Tod am Boden zerstört."

("It is with much sadness that I have to report the passing of Ben Chijioke, better known as TY Chijioke on the 7th May 2020, close friends, family and fans are devastated of his death.")

Ty releaste 2001 sein Debütalbum "Awkward". 2003 folgte die Platte "Upwards", die ihm eine Nominierung für den renommierten Mercury Prize einbrachte. Dem schlossen sich viele weitere Veröffentlichungen und unter anderem eine Zusammenarbeit mit De La Soul für den Track "The Idea" an. Das 2018 veröffentlichte Album "A Work Of Heart" wurde durch einen Kurzfilm begleitet.

Auch die US-Szene hat bereits einen Rapper verloren, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus aus dem Leben scheiden musste. French Montana, Nas, Fat Joe und viele mehr nahmen kürzlich Abschied von Fred The Godson.

Nach Corona-Erkrankung: US-Rapper Fred The Godson ist verstorben


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)