Levi's Support Music Nights: Für den guten Zweck mit Chefket feiern

Wer träumt in seiner Jugendzeit nicht davon, einmal auf einer großen Bühne bejubelt werden zu dürfen? Mithilfe von Levi's Music Projects wird dieser Traum für einige Jugendliche nicht nur Wirklichkeit, sondern sogar noch übertroffen. Mit Hilfe des Levi’s Music Projects stehen junge Talente mit etablierten Musikgrößen wie Drangsal, Megaloh, den Leoniden und Chefket auf einer Bühne.

Die Jugendlichen aus Musikschulen in Kassel und St. Pauli treten insgesamt an vier Terminen im Mai und Juni auf Bühnen in Kassel, Hamburg, Frankfurt und Köln auf. Vor ihren Auftritten als Support-Act nehmen sie an Workshops teil, in denen sie fachkräftig unterstützt werden, bevor sie eine beeindruckende Live-Erfahrung machen dürfen.

Megaloh und junge Talente feierten in Frankfurt

Nachdem der Startschuss der Konzertreihe am 12. Mai mit Drangsal und Mia Morgan gefallen ist, fand Ende Mai das Konzert mit Megaloh in Frankfurt statt. Im Zoom begeisterten die Künstler und Künstlerinnen mit ihren Talenten und die Stimmung war durch den tollen Support von Beginn an super.

Chefket wartet auf euch

Am 14. Juni werden Chefket und Chefboss mit den Jugendlichen gemeinsam im Molotow in Hamburg eine tolle Show liefern. Wer junge Talente und einen etablierten Rapper mit dem Herz am richtigen Fleck sehen möchte, kann die Tickets hier erwerben.

Das Projekt verbindet soziales Engagement und gute Musik. Die Einnahmen aus den Konzertabenden werden an Organisationen gespendet, die sich in sozialen und musikalischen Bereichen einsetzen. Die auftretenden Band entscheiden für jeden Musikabend selbst, für wen das Geld gespendet wird.

Die Einnahmen aus dem Chefket-Konzert werden an den Verein Visions for Children gehen. Dieser setzt sich für bessere Bildungsmöglichkeiten an Schulen in Krisen- und Kriegsgebieten ein.

Levi's Music Projects setzt sich weltweit für Jugendliche ein

Levi's ist für die Entstehung von 14 Projekten in sieben Ländern verantwortlich. Es haben sich bereits Künstlerinnen und Künstler wie Alicia Keys, Skepta und Milky Chance, die 2018 auch maßgeblich an dem "Milky Chance & Friends Festival" in Kassel mitwirkten, an ihnen beteiligt. 

Milky Chance I Levi's® Music Project

The Levi's® Music Project is a global initiative that seeks to unite people and communities around the world through access to music. Together, Levi's® and Milky Chance established a community music space in the band's hometown of Kassel in 2017.

In Deutschland gibt es das Levi's Music Project seit 2016. Mithilfe des FC St. Pauli wurde eine Musikschule im Millerntor-Stadion gegründet, um es durch kostenlose Angebote auch Talenten aus den unteren sozialen Schichten zu ermöglichen, Unterricht für Gesang, Beatproduktion und Songwriting zu erhalten.

Mittlerweile werden auch Rapklassen angeboten, die jungen Geflüchteten einen Ort bieten, Texte zu schreiben, Tracks aufzunehmen und Videos zu produzieren.

Deshalb ist das Projekt so wichtig

Für junge Talente gibt es oft kaum Möglichkeiten, ihre Kreativität auszuleben. In manchen Fällen fehlt der Raum, an anderer Stelle ist es auch oft das Geld, was die Förderung von Jugendlichen verhindert.

Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von: Levi's Support Music Nights

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Xatar reagiert mit Charity-Konzert auf die Kritik von Fridays for Future

Xatar reagiert mit Charity-Konzert auf die Kritik von Fridays for Future

Von Michael Rubach am 22.05.2019 - 12:51

Nachdem Chefket im Zuge eines abgesagten Gigs den Veranstaltern der Klimaschutz-Bewegung Fridays for Future unter anderem Rassimus vorwarf, schaltet sich nun Xatar ein. Die Zusammenarbeit des (in der Vergangenheit nicht immer gesetzestreuen) Birras mit Chefket für einen Remix des Tracks "Rap & Soul" war als Grund für die Absage angeführt worden. Xatar stellt sich in einem Statement nun hinter Chefket und stellt ein eigenes Charity-Event in Aussicht.

Fridays for Future vs. Chefket: Xatar zeigt sich irritiert & kündigt eigenes Benefiz-Konzert an

In seiner Insta-Story geht Xatar auf die Geschehnisse um Chefkets abgesagten Auftritt ein. Den Einsatz von Fridays for Future gegen den Klimawandel und für den Klimaschutz findet Xatar "cool" und äußert seinen "Respekt". Die Entscheidung gegen einen Chefket-Auftritt kann er jedoch keineswegs nachvollziehen.

Die Veranstalter werteten die eingangs erwähnte Kollabo von Chefket und Xatar als etwas, das nicht mit den ethischen Grundsätzen von FFF vereinbar sei. Bei dieser Argumentation scheint sich das Fridays for Future-Team auf Xatars Werdegang samt Goldraub und anschließender Haftstrafe zu berufen. Statt sich darüber aufzuregen oder wütend zu werden, wandelt der AON-Boss seine Energie um und will nun selbst ein Charity-Event auf die Beine stellen.

"Ich will nur sagen, das hat mich sehr motiviert dazu, jetzt selber ein fettes Charity-Event in Berlin zu machen – mit allen unseren Künstlern und [...] Freunden, die Bock haben mitzumachen. Ich hab das schon meinen Managern gesagt. Die sollen 'ne Location checken in Berlin. Wir kommen alle dahin, das wird auch in der nächsten Zeit passieren. Wir lassen uns da nicht allzu viel Zeit. [...] Das wird ne Art kleines Festival mit bekannten Gesichtern."

Wenn Xatar von "unseren Künstlern" und "Freunden" spricht, zählen dazu höchstwahrscheinlich die AON-Acts. Neben Xatar selbst könnten also SSIO, Eno, Samy und Schwesta Ewa dabei sein. Xatar betreut auch Mero oder Sero El Mero, sodass die jungen Überflieger wohl ebenfalls mit von der Partie sein dürften. Nicht zu vergessen Chefket, dessen Geschichte Xatars Motivation überhaupt erst geweckt hat.

Überraschung #7428

429.9k Likes, 10k Comments - MERO (@mero_428) on Instagram: "Überraschung #7428"

Xatar gilt zudem als bestens vernetzt und kann sicher noch Artists für seine Aktion begeistern, die sich nicht in seinem direkten Umfeld bewegen. Die erzielten Erlöse sollen vollständig in Sozialprojekte für "hilfsbedürftige Kinder in Deutschland" fließen:

"Alle Einnahmen aus Ticketverkäufen und sonstigen Verkäufen werden direkt, komplett, zu 100% in Kinderhospize und Flüchtlingsheime oder Schulen mit vielen Flüchtlingen oder einfach an hilfsbedürftige Kinder in Deutschland gehen."

The Voice of the Voiceless: Xatar startete schon einmal ein Charity-Konzert

Dass Xatar solche Aktionen mit der nötigen Professionalität angeht, unterstrich er 2016 mit dem Event The Voice of the Voiceless. Das Konzert war seinerzeit das größte Rapbenefizkonzert Deutschlands und brachte Acts wie Haftbefehl, SSIO, Schwesta Ewa, Azad und die 187 Strassenbande in der Berliner Columbiahalle zusammen. Initiiert wurde das Ganze vom gemeinnützigen Verein Our Bridge und Xatar. Die Erlöse kamen dem Bau eines Waisenhauses im Nordirak zugute, das schließlich im Sommer 2017 Eröffnung feierte.

Mit Xatars Unterstützung: Waisenhaus im Nordirak kurz vor Eröffnung

Nachdem das Benefizkonzert The Voice of The Voiceless Anfang 2016 rund 70.000€ für den Bau eines Waisenhauses im Nordirak eingespielt hat, steht das Projekt jetzt vor der Fertigstellung. Die neue Heimat für elternlose Kinder im unter dem andauernden Krieg leidenden Gebiet soll am 31. August eröffnet werden.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)