screen_plattenkauf2_800_2014.jpg

Wer ist der beste Rapper? Nun, diese Frage ist schwer zu beantworten, müsste man doch verschiedene Kriterien heranziehen, vergleichen und auswerten. Eines davon lässt sich nun aber berechnen: die Reimskills. Ein Student entwickelte ein Algorithmus-Programm namens Raplyzer, das die Qualität der Texte von Rappern in Bezug auf ihre Reime bewertet und mit Shakespeare vergleicht.

Der Entwickler, Eric Malmi, studiert Data-Mining. Da es keine gängige deutsche Übersetzung für dieses Wort gibt, der Duden nur die hier verwendete, eingedeutschte Schreibweise kennt, und die wörtliche Übersetzung Daten-Bergbau wenig hilfreich erscheint, hier die Erklärung aus Wikipedia: "Unter Data-Mining [...] versteht man die systematische Anwendung statistischer Methoden auf einen Datenbestand mit dem Ziel, neue Muster zu erkennen."

Raplyzer beachtet bei der Auswertung vor allem mehrsilbige Reimketten, was der Grund für die Abgeschiedenheit von Snoop Dogg, Dr. Dre und Ice Cube im Ranking ist. Auch beachtet es ausschließlich Wörter, die klassisch amerikanisch ausgesprochen werden und lässt dabei Akzente oder absichtlich Verzerrtes außer Acht. Darüberhinaus muss man Shakespeare, der den undankbaren 85. Platz besetzt, in Schutz nehmen. In Gedichten sind mehrsilbige Reimketten eher unüblich.

Macht man sich diese Kritikpunkte bewusst, bleibt trotzdem ein interessantes Ranking, dessen ersten Platz sich Wu-Tang-Mitglied Inspectah Deck sichern konnte. Zweiter ist Rakim und auf Platz 3 befindet sich der finnische Rapper Redrama.

Die komplette Liste und eine Erklärung des Entwicklers findest du hier.

Eine ähnliche Analyse veröffentlichte PULS vor einigen Wochen von deutschen Rappern. Dabei stellte man sich die Frage, wer den größten Wortschatz besitzt und verglich beispielsweise Kollegah mit Goethe.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Corona mal anders: Snoop Dogg wirbt für Biermarke

Corona mal anders: Snoop Dogg wirbt für Biermarke

Von Michael Rubach am 09.03.2020 - 21:46

Wenn nichts mehr geht, geht Snoop Dogg. So könnte man auf den ersten Blick die Maßnahme verstehen, welche die mexikanische Biermarke Corona in die Wege geleitet hat. So wird der Doggfather der Star eines kommenden Werbespots sein und trotz des grassierenden Coronavirus "La Vida Mas Fina" ("das schönste Leben") verkünden.

Snoop Dogg wirbt für Corona-Bier

Man wolle "Personen zusammenbringen, die den Corona Vibe verkörpern", sagte eine Sprecherin der Marke gegenüber AdAge. Snoop Dogg ist dabei einer von mehreren US-Promis, die dieses entspannte Leben abbilden sollen. Neben der Raplegende sind unter anderem noch ein Profigolfer und eine Schauspielerin Teil des Ensembles.

Eine Vorabversion des Spots hat bereits in Las Vegas Premiere gefeiert. Die Kampagne ist offenbar seit einiger Zeit in der Entwicklung. Im Mai wird mit der Veröffentlichung der finalen Spots gerechnet.

Corona-Bier reagiert mit Snoop Dogg wohl nicht auf Imageschaden

Viele Medien berichteten, dass das Coronavirus negative Auswirkungen auf das Geschäft mit dem gleichnamigen Bier habe. Es handele sich um "gigantische Verluste", die der Hersteller verzeichnen müsse. Vor allem US-Bürger seien nachhaltig in ihrem Konsumverhalten verunsichert. Das würde eine Telefonumfrage nahelegen.

Die Sache ist nur, dass gerade einmal 737 US-Bürger von einer umstrittenen PR-Agentur befragt wurden. Zwar gaben 38 % an, aktuell "unter keinen Umständen" Corona trinken zu wollen, aber so eine persönliche Vorliebe kann man auch ohne Virus entwickelt haben.

Belege für einen Imageschaden in den USA gibt es bis dato nicht. Vielmehr lief das Geschäft in den letzten Wochen offenbar ziemlich gut. Die Company hinter der Marke Corona sah sich sogar zu einer Stellungnahme veranlasst, um klarzumachen, dass das US-Business bisher keineswegs unter dem Virus leidet. Der CEO von Constellation Brands erklärte:

"Es ist extrem bedauerlich, dass die jüngsten Falschinformationen über den Einfluss des Virus auf unser Geschäft in den traditionellen und sozialen Medien ohne weitere Recherche oder Überprüfung verbreitet wurden."

("It’s extremely unfortunate that recent misinformation about the impact of this virus on our business has been circulating in traditional and social media without further investigation or validation.")

International sieht es schlechter aus – aber dort wird man sich auf eher nicht auf die Strahlkraft von US-Profigolfern verlassen. Die aktuelle Kampagne mit Snoop Dogg ist wohl vor allem für den amerikanischen Markt konzipiert worden. Sie als Reaktion auf die derzeitigen Entwicklungen einzuordnen, scheint kaum zutreffend zu sein. Jemand, der das Bier vor Kurzem noch mit ein paar lockeren Bars supportet hat, ist Money Boy:



Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an


CORONA FREESTYLE

Ein Beitrag geteilt von Money Boy (@therealmoneyboy) am


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!