Middle Eastern Power: Der Erfolg von Nike-Designerin Melody Ehsani

Melody Ehsani - dieser Name dürfte Sneakerliebhabern nicht unbekannt sein. Mit ihrem gleichnamigen Label hatte sie unter anderem Kollabos mit Reebok, Beyoncé & Jeremy Scott. Mittlerweile kann die Designerin auch auf etliche Zusammenarbeiten mit Nike Air Jordan zurückblicken. Ihr letzter Drop: der Air Jordan OG.

Melody Ehsani vereint Female Power mit Streetwear

Melody stammt aus Los Angeles, wo sie auch ihre Modekarriere gestartet hat. Sie wuchs in einer persischen Familie mit traditionellen Werten auf, die vorerst von ihrer Modekarriere nicht begeistert war, da dadurch ihr Jurastudium in die Brüchen ging. "In unserer Kultur wurden wir mit dem Gedanken erzogen, klassische Jobs zu haben", erklärte sie in einem Interview. "Bis heute schneidet mein Onkel mir Jobanzeigen aus der Zeitung raus, weil er das Konzept von meinem Business nicht nachvollziehen kann."

Um ihre erste eigene Schuhlinie rausbringen zu können, reiste sie für 4 Monate nach China. Sie wollte eine Firma finden, die in der Lage war, ihre Designs und Wünsche umzusetzen. Da dies aber zu viel Zeit in Anspruch nahm, experimentierte sie in der Zwischenzeit mit einem Laser Cutter. Letztendlich entstanden in der Experimentierphase ihre Statement-Ohrringe, die bei Künstlerinnen wie Saweetie, sehr gut ankamen. Noch bis heute sind sie in ihrem Store erhältlich. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

boujeelicious

Ein von @ saweetie geteilter Beitrag am

Mit wachsendem Erfolg eröffnete sie 2013 ihren ersten Flagship Store in L.A. an der Fairfax Ave. - gegenüber vom Supreme Store - wo sie sowohl Accessoires als auch Kleidung und Schuhe verkauft. Ihr größten Inspirationen: Künstlerinnen wie Lauryn Hill oder Erykah Badu, welche man als Prints an ihren Designs immer wieder zu sehen kriegt. Ebenfalls hält sie von Zeit zur Zeit Panel Talks und hat auch mal Gäste wie Serena Williams oder Lauryn Hill am Start. Mittlerweile befindet sich ihr zweiter Store in New York City.

 Ihre Vision des Empowerment und der Selbstentfaltung von Frauen überträgt sie geschickt: Zum Beispiel hat sie auf die Silhouette des Air Jordan 1 Mid aus der „Fearless“-Reihe ihre Individualität hinterlassen, denn das Zitat ("If you knew what you had was rare, you would never waste it") ist handgeschrieben. Ein klares Statement. Highlight: Die goldene Uhr. Das Ziffernblatt trägt ihre Initialen und eine "23" auf der Datumsanzeige, gewidmet an Michael Jordan.

Auch ihr Air Jordan Womens OG hat einen außergewöhnlichen Colourway, denn abgesehen vom schwarzem Upper mit reflektierenden Zierlinien, befindet sich am Lacetag eine rote Kirsche. Ihre Initialen wurden an der Ferse eingenäht und die Midsole wird von der Zoom-Air Technologie unterstützt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

In 1991 - eleven year old Melody wrote Magic Johnson a letter protesting the fact that girls werent allowed in his summer basketball camp. In 1996 -womens basketball became official with the inception of the WNBA In 1998- Jordan put out its first shoe actually designed for a woman. In 2000 - exactly 20 years ago, Sanaa Lathan became the first cultural icon of a woman portraying a basketball star in the movie Love & Basketball. In 2020 - Melody is bringing back the womens Jordan basketball shoe in honor of women's history month, the ladies of the WNBA and the anniversary of Love & Basketball. This commemoration of the shoe comes with the emblem of a cherry, which throughout time has been associated with symbols of abundance, fertility & protection. I pass these on to you

Ein Beitrag geteilt von Melody Ehsani (@melodyehsani) am

Melody Ehsani zeigt, dass man auch ohne große Unterstützung sein Hobby zum Beruf machen kann - und das ohne ein klassisches Erfolgsrezept.