Drogen- & Waffenbesitz: NBA Youngboy bei Videodreh verhaftet

NBA Youngboy und 15 weitere Personen wurden am Montag in Baton Rouge, der Heimat des Rappers, verhaftet. Angeklagt werden sie nun wegen Waffenbesitz, Drogenbesitz und dem Vertrieb von Drogen. Insgesamt wurden 14 Waffen und 79.000 Dollar durch die Polizeibeamten sichergestellt. Youngboys Anwalt beteuert die Unschuld des 20-Jährigen.

NBA Youngboy: 14 Waffen & 79.000 Dollar sichergestellt

Montag Nacht sollen Polizeibeamte Youngboy und die 15 weiteren Angeklagten festgenommen haben, als der Rapper wohl gerade ein Musikvideo drehen wollte. Ihm wird nun Drogenbesitz in mehreren Fällen vorgeworfen. Neben den Mengen an Drogen, die auf Drogenhandel hinweisen würden, seien außerdem 14 Waffen konfisziert worden. Eine darunter sei eine gestohlene Waffe aus Texas, welche sich äußerst negativ auf das mögliche Strafmaß auswirken könnte. Des Weiteren seien knapp 79.000 Dollar Bargeld eingezogen worden, davon alleine 47.000 Dollar bei dem Rapper aus Louisiana.

Youngboy selbst habe zu keinem Zeitpunkt Waffen oder illegale Substanzen bei sich gehabt, erklärte sein Anwalt Jimmy Mannaseh. Die Polizei habe illegale Durchsuchungen und Festnahmen durchgeführt. Laut Mannaseh, seien die Beamten ohne Grund angerückt und hätten sich somit gesetzeswidrig verhalten. Für NBA Youngboy würde, wie für jeden, die Unschuldsvermutung gelten:

"Die Polizeibeamten erschienen am Tatort ohne Beweise dafür, dass ein Verbrechen stattfinden würde und nahmen unverzüglich 15-20 junge Schwarze Männer fest. Nur weil es angeblich einen Hinweis gegeben habe, es wären Waffen gesichtet worden. Wir haben immer noch den zweiten Zusatzartikel in den Vereinigten Staaten. Die unverzügliche Festnahme dieser Schwarzen Männer war illegal und verletzte ihre Grundrechte. Die danach durchgeführten Durchsuchungen waren ebenfalls illegal."

("Law enforcement arrived on scene without any evidence of a crime occurring and immediately detained 15-20 young Black men solely based on an alleged tip that firearms were present on the scene. We still have the Second Amendment in the United States. The immediate detention of these Black men was illegal in that it violated their Constitutional rights. The subsequent searches conducted by law enforcement were also illegal.")

Die Beamten hatten nach eigenen Angaben von Anwohnern einen Hinweis bekommen, dass am Tatort mit Waffen hantiert würde. Die Polizei ließ im Nachhinein verlauten:

"Wir haben immer wieder gesagt, wir schaffen das nicht alleine. Wir brauchen Hilfe von der Community, um Verbrechen aufzuklären. Wenn ihr etwas seht, sagt etwas. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, dass unsere Bewohner sich einsetzen und uns anrufen, wenn sie etwas verdächtiges sehen. Danke für die Hilfe Baton Rouge. Redet weiter, wir werden nie aufhören zuzuhören!"

("We have consistently said that we can't do this alone. We need help from the community to solve crimes. When you see something, say something. This is another example of our citizens getting involved and calling us, when they witness suspicious activity. Thank you for your help Baton Rouge. Keep talking, we will never stop listening!")

Mittlerweile wurde NBA Youngboy wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Im Netz scheint derweil ein Video von der Festnahme zu kursieren:

NBA Youngboy & Yaya Mayweather erwarten angeblich ein Kind

Abseits der Verhaftung gibt es aktuell deutlich erfreulichere Nachrichten für den Rapper. Er und Floyd Mayweathers Tochter Yaya erwarten laut The Source ein gemeinsames Kind. Die beiden befinden sich seit Jahren in einer On-/Off-Beziehung, welche einmal sogar blutig endete.

Floyd Mayweathers Tochter droht lebenslängliche Haft

Floyd Mayweathers Tochter Iyanna könnte eine lange Zeit hinter Gittern bevorstehen - von 5 bis 99 Jahren ist die Rede. Diese hat nämlich, so heißt es, eine Auseinandersetzung mit einer Frau namens Lapattra Jacobs gehabt, die in einer Messerstecherei geendet sein soll. Grund dafür: Der Verlobte von Iyanna, der 20-Jährige Rapper NBA YoungBoy.

Dies wäre nach eigenen Angaben Youngboys sechstes Kind, mit der sechsten Mutter.

Außerdem landete sein Album "Top" diesen Monat auf Platz 1 der Billboard Top 100 Charts.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Er muss ins Gefängnis": NBA YoungBoy antwortet auf Kritik von Wendy Williams

"Er muss ins Gefängnis": NBA YoungBoy antwortet auf Kritik von Wendy Williams

Von Till Hesterbrink am 20.04.2021 - 12:48

Die Moderatorin Wendy Williams äußerte sich kürzlich zu NBA YoungBoys Verhaftung. Dieser hatte sich aufgrund eines ausstehenden Haftbefehls eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun antwortete der Rapper Williams in einer Nachricht aus dem Gefängnis.

NBA YoungBoy antwortet Wendy Williams

Nachdem YoungBoy verhaftet wurde, forderte Wendy Williams in ihrer Show, dass der Rapper nun auch wirklich ins Gefängnis kommen müsse. Er wäre eine Gefahr für seine Umgebung und das, obwohl er eigentlich siebenfacher Vater sei und Besseres zu tun haben sollte.

"Er muss ins Gefängnis kommen. Wie kann man sich eine Verfolgungsjagd liefern? Dort leben unschuldige Menschen. Du hättest unschuldige Menschen verletzen können bei deiner Verfolgungsjagd, wenn du so durch deren Hinterhöfe fährst. Niemand will das – das mindert den Grundstückswert. Und wie machst du das, wenn du mit 21 Jahren bereits sieben Kinder hast."

"He's got to go to jail. How do you do a hot pursuit? There are innocent people out here. You could have hurt innocent people in your hot pursuit and running through people's backyards. Nobody wants that – Bringing down the property value. And how is it that you do what you do with seven kids and only 21-years-old."

Auch frage sich Williams, was Floyd Mayweather Jr. von dem Ganzen halten würde. Immerhin brachte seine Tochter Yaya vor Kurzem einen gemeinsamen Sohn mit NBA YoungBoy auf die Welt.

Wilde Verfolgungsjagd: NBA YoungBoy vom FBI festgenommen

Der US-Rapper NBA YoungBoy wurde in Los Angeles aufgrund eines bundesweiten Haftbefehls festgenommen, wie TMZ berichtet. Zuvor hatte die Polizei versucht, sein Auto anzuhalten, woraufhin der 21-Jährige floh. Nach einer großflächigen Suchaktion konnte Younboy jedoch gestellt werden. NBA Youngboy befindet sich aktuell in Gewahrsam des FBIs.

Als Reaktion auf diese Aussagen ließ NBA YoungBoy nun eine Nachricht aus dem Gefängnis veröffentlichen, in der er auf die Kritik einging. Er fühle sich einfach missverstanden. Trotzdem habe er kein böses Blut Wendy Williams gegenüber, er halte sie trotz ihrer Kommentare für eine gute Person.

"Ich will niemandem leidtun. Ich möchte nur eine Sache – dass Sie mich in Frieden Leiden lassen Ms. Wendy Williams. Ich glaube, sie hat eine gute Seele und ist eine wunderbare Frau. Das sehe ich durch all die bösen Kommentare hindurch."

"I ain't looking for you to feel sorry. I just ask for one thing – For you to let me suffer in peace tell Ms. Wendy Williams. I say she got a good soul and she's a beautiful woman. I can see that through all the bad comments."

Außerdem solle am Freitag sein neuer Song erscheinen.

NBA YoungBoys Mutter antwortet ebenfalls

NBA YoungBoys Mutter nahm die Kommentare der Moderatorin nicht so gelassen auf wie ihr Sohn. Sie verlor auf Instagram einige beleidigende Worte über die TV-Moderatorin. Diese solle sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern und nicht in etwas einmischen, dass sie nichts anginge.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)