Mois will mit Deutschrap aufhören

Mois gibt sein Karriereende bekannt – zumindest als Deutschrapper. In der neusten Folge von "Ali therapiert", dem Interviewformat von Ali Bumaye, gab Mois bekannt, in Zukunft wohl nur noch Musik auf Russisch machen zu wollen. Er habe sogar schon einiges an Musik am Start.

Mois beendet seine Deutschrap-Karriere

Als Gast bei "Ali therapiert" erklärte Mois, dass sein Track "Lass los" der letzte Song von ihm auf deutsch sein wird. Danach wolle er nur noch Musik für den russischen Markt rausbringen. Diese Entscheidung habe mehrere Gründe.

Zum einen sei der Markt für russische Musik deutlich größer. Dort könne er einfach immer ganz locker fünf Millionen Klicks einsacken, erklärt das Keller-Oberhaupt wohl eher spaßeshalber.

"Weißt du wie? Mit einem beschissenen Cover und fertig. Immer ein Cover und der Song. Irgendwann hat das 5 Millionen Klicks und dann schauen die deutschen Rapper darauf und fragen: 'Dicka, was mache ich falsch?'"

Ein weiterer Grund wäre, dass Russisch nun mal seine Muttersprache sei. Wenn er aktuell einen Text schreibe, tue er dies immer auf Russisch. Er sehe keinen Grund darin, weiterhin Musik auf einer Fremdsprache zu machen. Er habe so bereits zwei Alben auf Russisch fertigstellen können.

Erst einmal erscheint allerdings noch sein kommendes Kollaboalbum "FML" gemeinsam mit Maestro am 16. April.

Mois will Abonnent eine eigene Wohnung kaufen

In einem Talk mit Marc Gebauer erklärte Mois zudem kürzlich, dass er etwas Großes für seinen zwei millionsten Abonnenten auf YouTube geplant habe. Er wolle diesem eine eigene Wohnung kaufen. Dafür plane er mit mindestens 150.000 € an Kosten. Die Eigentumswohnung soll dann mitsamt allen Papieren an den Gewinner überreicht werden.

Außerdem wolle Mois dem Abonnenten dann noch eine Einrichtung spendieren. Mois selbst ist kürzlich nach Belgien gezogen.

YouTuber Mois berichtet von Entführung & beendet Beef mit EGJ

Der Beef zwischen EGJ und dem Keller erreicht heute seinen vorläufigen Höhepunkt und damit wahrscheinlich auch sein Ende: Nach mehreren Sticheleien über Instagram und YouTube von beiden Seiten, bietet Keller-Oberhaupt Mois dem EGJ-Signing Animus erst 50.000 Euro für einen Faustkampf an, revidiert sein Angebot dann aber schnell.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

J. Cole beendet seine Karriere als Profi-Basketballer

J. Cole beendet seine Karriere als Profi-Basketballer

Von Till Hesterbrink am 27.05.2021 - 14:59

J. Cole hat sich in den wohlverdienten Ruhestand begeben. Allerdings nicht den seiner Rap-Karriere, sondern seiner Basketball-Karriere in der Basketball Africa League. Er absolvierte drei Spiele für die Rwanda Patriots und erfüllte damit seine vertraglichen Verpflichtungen. Nun hat er scheinbar seine Schuhe an den Nagel gehängt und ist zurück in die USA gereist.

J. Cole beendet seine Karriere als Basketballer

Vor Kurzem kündigte J. Cole (jetzt auf Apple Music streamen) an, sich als Profispieler in der Basketball Africa League für die Rwanda Patriots auszuprobieren. Und tatsächlich, der 36-Jährige stand insgesamt in drei Spielen für das Team auf dem Platz. Seine Punkteausbeute sah allerdings eher mager aus. Insgesamt erzielte Cole fünf Punkte, drei Assists und fünf Rebounds über alle Spiele verteilt.

J. Cole soll Ruanda auch schon wieder verlassen haben. Wohl aufgrund "familiärer Verpflichtungen" konnte er nach eigenen Angaben nicht länger vor Ort bleiben. Zuvor war berichtet worden, dass Cole einen Vertrag über drei bis sechs Spiele unterschrieben habe.

Der Basketball Africa Leauge-Spieler Terrell Stoglin äußerte sich gegenüber ESPN kritisch zu J. Coles Ausflüge in die Welt des Profi-Basketballs.

"Für jemanden, der so viel Geld und bereits eine andere Karriere hat, hier hinzukommen und pro Spiel etwa einen Punkt zu holen, nur um dafür dann abgefeiert zu werden, ist es respektlos. Es ist respektlos denen gegenüber, die ihr ganzes Leben dafür aufopfern."

"For a guy who has so much money and has another career to just come here and average, like, one point a game and still get glorified is very disrespectful to the game. It's disrespectful to the ones who sacrificed their whole lives for this."

Cole gab sein Spieler-Debüt am gleichen Wochenende, an dem auch sein neues Album "The Off-Season" droppte:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!