Zur Debatte standen 7-8 Monate Knast: Marcus Staiger wurde verurteilt

Marcus Staiger erzählt in der aktuellen Ausgabe seines Podcasts mit Mauli (Die wundersame Rapwoche) unter anderem auch davon, dass er kürzlich vor Gericht erscheinen musste. Er wurde sogar verurteilt, glücklicherweise allerdings nicht zu einer Haftstrafe:

"Sagen wir es mal so: Ich hatte ein bisschen Glück. Zur Debatte standen sieben bis acht Monate Freiheitsentzug."

Marcus Staiger gibt scherzhaft zu Protokoll, in seiner "Eigenschaft als linksradikaler Freund" verurteilt worden zu sein. Angaben dazu, weswegen er genau vor Gericht stand, macht der Gründer des Royal Bunker-Labels allerdings nicht. Statt ins Gefängnis zu wandern, muss er nun Geld zahlen.

"Ich bin verurteilt worden zu sechzig Tagessätzen."

Auch hier schweigt sich Marcus Staiger über die Details aus, um keine Rückschlüsse auf sein "spärliches Gehalt" zu ermöglichen. Die gesamte wundersame Rapwoche mit Mauli und Staiger findest du hier. Um die Verurteilung geht es ungefähr ab Minute 15:00:

22.07. Die wundersame Rapwoche mit Mauli und Staiger

Immer samstags ab 11 Uhr auf BoomFM - HipHop NonStop. Findet ihr: Im Webplayer: http://bit.ly/2iIb1GN In der FluxMusic-App: http://bit.ly/1Tbdarl Auf Facebook: http://ow.ly/V25D30dDxkm Aktuelle Ausgabe im Repeat-Channel: Web: http://bit.ly/2r0RAOm App: http://bit.ly/1Tbdarl Die wundersame Rapwoche mit Staiger & Mauli ist eine launige Wochenschau im FluxMusic-Channel BoomFM, die sich mit den Skurrilitäten und Absurditäten aus der Welt von Rap & HipHop beschäftigt.

Womöglich hat die Verurteilung etwas mit der Hausdurchsuchung bei Marcus Staiger zu tun:

Nach Hausdurchsuchung: Marcus Staiger wendet sich mit ausführlichem Statement an Berliner Polizei

Marcus Staiger hatte gestern wohl nicht viel zu lachen: Auf Facebook veröffentlichte er ein ausführliches Statement, in dem er sich an die Berliner Polizei wendet. Warum? Offensichtlich durchsuchten die Beamten gestern seine Wohnung und ließen diese verwüstet zurück. " 17 Beamtinnen und Beamte - sogar mit schusssicheren Westen - Wow!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

lol

"bewährung" wohl eher als knast...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wie kriminell sind Kollegah, Capital Bra & 187? Richter beurteilt Videos

Wie kriminell sind Kollegah, Capital Bra & 187? Richter beurteilt Videos

Von David Molke am 04.04.2019 - 16:18

Wie kriminell ist Kollegah, wie kriminell ist Capital Bra und wie kriminell sind SSIO oder Bonez MC von der 187 Strassenbande? Zumindest im Hinblick auf einzelne Aktionen versucht nun der Richter Andreas Müller diese Fragen zu klären. Bei Gzuz und dessen Videos sowie Aktionen war das schon hochgradig unterhaltsam und auch in der zweiten Runde macht das großen Spaß.

"Gefährliche Körperverletzung"? Richter beurteilt Aktionen von Kollegah & Bonez MC

Richter Andreas Müller schaut sich für Korner, das Videoformat von ARD und ZDF, nochmal einige Videos an. Zum Beispiel Kollegahs berühmt-berüchtigte Schlägerei auf der Bühne.

Für den Richter ist die Sache hier ganz klar: Seiner Meinung nach sei die Aktion völlig unverhältnismäßig und es handele sich dabei eindeutig um gefährliche Körperverletzung.

Die Weitergabe von Gras, die anscheinend in einem Video von Bonez MC zu sehen ist, findet der Richter ebenfalls grenzwertig. Auch wenn er sich selbst bereits mehrfach öffentlich für die Legalisierung stark gemacht hat.

Der bekannte Richter Andreas Müller gibt zu Bedenken, dass hier gleich mehrere Dinge zusammenkommen. Besonders große Probleme könnte es geben, wenn der Empfänger unter 18 ist.

"Etliche Tatbestände aus dem Betäubungsmittelgesetz: Einmal Besitz [...] dann ist es eine Abgabe, da geht es gar nicht um die Menge [...] Die Leute von 187 müssen ganz schön aufpassen."

"Die Abgabe von Cannabis, wenn man über 21 ist, an unter 18-Jährige [...] ist ein Verbrechenstatbestand, Mindeststrafe ein Jahr. Für sowas gehen die Leute in den Knast."

Wie kriminell ist Gzuz? Richter beurteilt Aktionen & Videos

Gzuz gilt bekanntlich als "hochentzündlich". Zusätzlich muss sich der Rapper wohl mehr Sorgen um sein Image bei der Polizei machen als viele seiner Kollegen, die noch nie in Berührung mit der Staatsmacht gekommen sind. Gleichzeitig hält sich das 187 Strassenbande-Mitglied aber vor allem auf seinen Social Media-Kanälen nicht gerade zurück, wenn es um kontroverse Aktionen geht.

SSIO, Capital Bra & Money Boy könnten vor Gericht mit blauem Auge davon kommen

Sowohl die Aktionen von Capital Bra und SSIO als auch die von Money Boy sieht der Richter deutlich weniger kritisch.

SSIO steigt angeblich zu einem Fremden einfach so an der Kreuzung ins Auto und will nach Hause gefahren werden. Was auf den ersten Blick ziemlich amüsant wirkt, könnte eventuell als Nötigung aufgefasst werden.

Capital Bras Scherzanruf bei der Polizei ist ebenfalls grenzwertig und eigentlich natürlich nicht erlaubt. Bis zu ein Jahr Freiheitsstrafe kann es für so etwas geben.

Money Boy belästigt eine Interviewerin und fasst sie an, was Richter Andreas Müller als "sexuelle Nötigung" und "moralisch nicht sauber" bezeichnet. Es gehe dabei allerdings trotzdem um die sogenannte "Erheblichkeit".

Gzuz, Bonez MC, Kontra K & mehr: Echte Tätöwierer bewerten Tattoos

Tattoos gehören für viele Rapper und Fans einfach dazu. Bonez MC, Gzuz, Kontra K, Casper, Olexesh, Schwesta Ewa, Yung Hurn und Sierra Kidd sind alle mehr oder weniger zutätowiert. Bei manchen sieht das ziemlich professionell aus, bei manchen weniger. Aber was sagen echte Tattoo-Profis dazu?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)