Kategorie: Sachen, die nur in Amerika passieren.

Rich Homie Quan wurde angeblich vom Security Guard Christian Cajigas am VIP-Eingang nicht in den LIV Club gelassen, weil der Laden zu voll war. Er solle sich zu den anderen Partygästen in die normale Warteschlange stellen. Ein Rapstar in einer normalen Warteschlange? Warten? Wie ein normaler Mensch? Nicht mit Rich Homie Quan!

"I’m Rich Homie Quan, and I’m a rich millionaire, b*tch. I’m coming through these doors, I’m with Flo Rida", soll der aufgebrachte Rapper laut XXL gebrüllt haben (tja, Digga, das macht dich nicht gleich zu einem besseren Menschen). Wütend über die nahezu blasphemische Dreistigkeit von Cajigas, der trotzdem den Eintritt verwährte, soll RHQ die Fäuste fliegen lassen und ihm dabei die Nase gebrochen haben.

TMZ berichtet, dass ein anderer Security gesehen habe, Quan und seine Homies seien über die Straße zu einem Pier und dann in einem Speedboat geflohen. Bruce Willis wäre sicher stolz auf so einen Abgang!

Weißte Bescheid: Wenn du das nächste Mal nicht in den Club deiner Wahl kommst, einfach dem Türsteher eine zimmern und ab mit dem Speedboat auf und davon. Dis is der Lifestyle!

Einen kaum überdramatisierten Beitrag mit zwei durch natürliche Schönheit brillierenden Nachrichtensprecherinnen und Bildern von Cajigas kannst du dir hier ansehen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

alter schalter! dieser ami trend mit den natürlichen schönheiten als nachrichtensprecherinnen sollte sich hier in D auch mal etablieren.. ich würde nur noch den news channel am laufen haben tun!!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Clep & Contrabeatz – Wie lang war ich weg [Video]

Clep & Contrabeatz – Wie lang war ich weg [Video]

Von Clark Senger am 02.10.2019 - 19:45

Zum heutigen Release der gemeinsamen "Spiegelreflex EP" droppen Clep und Contrabeatz heute ein neues Video. Nach "Blinder Passagier" und "Richtung Osten" bekommt der Intro-Track "Wie lang war ich weg" den Slot der dritten Auskopplung. Wie schon auf den vorigen Songs stellt Clep hier sein lyrisches Talent unter Beweis – dieses Mal mit einem Storyteller über eine ziemlich einseitige Schlägerei, die für den Erzähler im Krankenhaus landet. Der MC erzählt die Geschichte derart emotional und detailreich, dass man das Gefühl bekommt, er muss sie selbst erlebt haben. Nicht ausgeschlossen, wenn man in die anderen Songs der EP reinhört, mit der Clep seine Vergangenheit zu verarbeiten scheint.


Stream & Videos: Clep & Contrabeatz "Spiegelreflex EP"


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!