The Game verliert Gerichtsprozess und muss zahlen

Wie immer ist es ein Auf und Ab bei The Game. Nachdem er letztes Jahr sein erfolgreiches Album The Documentary 2 veröffentlichte, steht er nun wieder wegen Gesetzeskonflikten in den Schlagzeilen. Im März hatte The Game bei einem Basketballspiel die Kontrolle verloren und einen Polizisten geschlagen. Dafür wurde er nun verurteilt.

Da der Polizist den Rapper verklagt hatte, musste sich The Game nun vor Gericht einfinden. Laut TMZ wurde er zu einer Zahlung von 100.000 US-Dollar verurteilt. Das ist zwar nicht gerade wenig, für The Game hätte es aber deutlich schlimmer kommen können. Er hatte bereits mit einer Haftstrafe gerechnet.

Angeblich habe er den Polizisten nicht nur körperlich, sondern auch verbal angegriffen und ihm eine Morddrohung an den Kopf geworfen. Mit der Zahlung dürfte die Sache für ihn nun aber abgeschlossen sein.