Separate mit (abschließendem?) Statement zum Beef mit Toony

Separate hat einen Track gemacht, Toony hat einen Track (und einen einstündigen Blog) gemacht. Jetzt meldet Ersterer sich noch ein Mal zu Wort und will den Beef danach ruhen lassen:

"Das Thema 'Synek' ist hiermit für mich beendet. Die Fans können jetzt entscheiden, wer den besseren Track abgeliefert hat."

In seinem Statement bei Facebook äußert Seppo außerdem seine Meinung zu Aufstieg und Fall des Sebastian F. Du entscheidest jetzt, auf wessen Seite du stehst. Oder du stehst einfach auf gar keiner Seite, was auch legitim ist.

Hier findest du die beiden Disstracks und weiter unten kannst du Separates Statement lesen:

Ich denke, es reicht als Statement, wenn man mal kurz zusammenfasst. Spricht alles für sich: der Synek hält mich für...

Posted by Separate on Montag, 16. November 2015

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Da braucht man wohl nicht lange überlegen auf wessen Seite man hier ist. Toony sollte sich mal lieber langsam zurückziehen. Der Typ lässt sich in seinem eigenen "Diss" Blog von Trollen aufs Korn nehmen und macht daraus auch noch ein einstündiges Video. So blöd kann einfach kein geistig gesunder Mensch sein. Man sollte sich auch nicht mehr über Toony lustig machen, denn offensichtlich haben wir es hier mit einem geistig Behinderten zutun. Oder einfach nur mit einem geisteskranken, psychopathischen *********. Letzteres ist dann wahrscheinlich doch wahrscheinlicher.

Respekt an Separate, dass er den Mund aufgemacht und sich nicht einschüchtern lassen hat.

Du sprichst mir (und wohl den meisten anderen auch) aus der Seele :D. Deinem Kommentar ist nichts mehr hinzuzufügen!
Peace

Was Sebastian für ein Opfer ist lo. Wer den besseren track abgeliefert hat. Er wurde zerstört der huans0hn. Als rapper oder allgemein in der Öffentlichkeit wird der nie wieder was reißen.

Totaler Schwachsinn....Obwohl ich von den ganzen Scheiss Disses nichts groß halte,hat Sepo's Track den Düsseldorfer zerberstet nach Strich und Faden...nach Savas's Urteil u Bushido's Tod des Gay One der für Mich Drittbeste Diss Track ever...der Synek Track ist einfach nur sowas von Grotten schlecht...genauso wie sein 1 Stündiger Anhang an seinem Scheiss Track,bei dem ich übrigens mitten drin Voll eingepennt bin "Realtalk"...

Stimm ich dir zu. Wobei "Massiv hängt" von Manuellsen und vor allem Snaga auch ein würdiger Platz 3 ist

https://www.facebook.com/KantaaMusik/

Separate hat den Kerl einfach zerstört... da gibts nix zu diskutieren.

wäre aber trotzdem traurig wenn uns toony verloren gehen sollte. auf seine art entertain mich dieser realitätsferne größenwahnsinnige hobbit :) freu mich immer wie ein kleinkind wenn irgend was neues aus seine richtung kommt!!!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Cardi B äußert sich zur Kylie-Jenner-Petition: "Es geht nicht immer um Rassismus."
Wap

Cardi B äußert sich zur Kylie-Jenner-Petition: "Es geht nicht immer um Rassismus."

Von Alina Amin am 11.08.2020 - 13:52

Cardi Bs und Megan Thee Stallions neue Single "WAP" hat mit expliziten Texten über die weibliche Sexualität und freizügigen Outfits im Musikvideo für viel Aufmerksamkeit gesorgt und eine Debatte über die Sexualisierung der Frau angestoßen.

Nebenher hat das Musikvideo ein Diskussionsthema eröffnet, auf das es Cardi wahrscheinlich so nicht abgesehen hatte: Kylie Jenner. Diese war vielen Fans ein Dorn im Auge und eine Petition wurde aufgezogen, um die Kardashian-Schwester aus dem Video zu kicken. Nun äußert sich Cardi B persönlich zur Kylie-Thematik und erklärt, wieso sie den Realitystar in ihrem Video haben wollte. 

Cardi Bs Statement zur Kylie-Jenner-Petition: "Es geht nicht immer um Rassismus."

Die "Nehmt Kylie Jenner aus WAP raus"-Petition hat aktuell über 67.000 Unterschriften. Ihre Forderung begründen die Fans mit diversen Erklärungen: Loyalität zu Megan, Kylies Auftritt sei unnötig für das Konzept und vor allem unangebracht, da sich die Kardashian/Jenner-Familie regelmäßig an Schwarzer Kultur bereichern würde.

Cardi B & Megan Thee Stallion: Fans starten Petition, um Kylie Jenner aus "WAP"-Video zu kicken

Von Till Hesterbrink am 04.08.2020 - 12:41 Ein Foto reicht wohl aus, um auf Cardi B s schwarzer Liste zu landen. Diese Erfahrung machte ein Blogger, der eigentlich eine Cardi B-Fanpage betreibt, nun am eigenen Leib. Er hatte ein vermeintlich unvorteilhaftes Foto des "Bodak Yellow"- Stars gepostet und weigerte sich, trotz Aufforderung durch die Künstlerin, das Bild wieder offline zu nehmen.

Das ganze Thema ist natürlich auch nicht an Cardi B vorbeigegangen, die mit "WAP" den ersten Track zu ihrem kommenden Album geliefert hat. Schon kurz nach Release hat Cardi ihre Position zu der Debatte in einem Tweet angedeutet, in welchem sie erklärt, dass es ihr sehr wichtig war, einflussreiche Frauen verschiedenster Herkunft zu involvieren.

Der Tweet der Rapperin scheint aber für viele keine Bedeutung gehabt zu haben, denn die Petition wurde weiterhin fleißig unterzeichnet. Nun hat sich Cardi mit direkteren Worten erneut auf Twitter zu Wort gemeldet. Sie erklärt in den inzwischen gelöschten Posts, wieso sie Kylie in ihrem Video haben wollte. Sie berichtet von Stormis (Kylies Tochter) Geburtstagsfeier, zu der wohl auch ihre Schwester und ihr Kind eingeladen waren. Dort hätte sie Kylie toll behandelt. Außerdem wären Travis Scott und Offset sehr gute Freunde und Cardi stünde daher im regelmäßigen Kontakt zur Jenner-Familie. Vor allem Kris Jenner hätte sie bei der einen oder anderen Entscheidung beraten. 

Außerdem hat Cardi auf einen Tweet geantwortet, in dem vermeintlich festgestellt wurde, dass in dem Musikvideo zu "WAP" deutlich werde, dass Schwarze Frauen härter arbeiten müssten als weiße. Das könne man daran erkennen, dass Rapperin Normani eine beeindruckende Tanzeinlage abliefert, während Kylie lediglich eine Tür öffnet. Dazu stellt Cardi fest: "Es geht nicht immer um Rassismus."  

Die New Yorker-Rapperin hat ihre Tweets zwar gelöscht, auf Instagram hat sie Kylie aber nicht nur zum Geburtstag gratuliert, sie hat ihr auch dafür gedankt, dass sie an ihrem Musikvideo teilgenommen hat. Weiterhin wird betont, wie wichtig es war, Frauen mit unterschiedlicher Herkunft im Clip zu haben und auch Kris Jenner erhält einen persönlichen Dank.

Cardi B & Megan Thee Stallion brechen mit "WAP" Rekorde

Trotz der Debatte um Kylies Auftritt, lief das Musikvideo zu "WAP" außerordentlich gut. Die beiden Rapperinnen haben den Rekord für die meistgeklickte Female-Kollaboration auf YouTube in 24 Stunden geknackt und waren mit ihrem Track in unter vier Stunden auf der Spitze der US-iTunes-Charts. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!