Rapper erklärt sich bereit, für Donald Trump aufzutreten. Aber anders als du denkst

In der Regel laden die designierten US-Präsidenten große Acts aus der Musikwelt ein, bei ihrer Amtseinführung aufzutreten. Für Donald Trump gestaltet sich dieses Vorhaben bislang relativ schwierig.

Elton John, Celine Dion, Kiss, Bruno Mars und viele mehr sollen dem neuen "mächtigsten Mann der Welt" bereits abgesagt haben. Jetzt hat sich ausgrechnet YG bereiterklärt, bei dem Event aufzutreten.

Das Angebot des Comptoners: Er will für schlappe 4 Millionen Dollar seine Hymne F**k Donald Trump performen.

Wenn Trump sich diese einmalige Möglichkeit entgehen lässt, einen extra für ihn geschriebenen Song bei seiner Amtseinführung zu hören, ist er selber Schuld. Die Chance ist da. Make your inauguration great again!

YG on Twitter

I'll perform Fuck Donald Trump at his inauguration for $4,000,000

YG & Nipsey Hussle - FDT (F*ck Donald Trump)

Größenwahnsinnige, populistische Politiker feiern in der "westlichen Welt" Hochkonjunktur. Ganz übel könnte es die USA bei der Präsidentschaftswahl 2016 treffen, wenn der nicht enden wollende Witz Donald Trump wirklich ins Weiße Haus einziehen sollte. Sehr wahrscheinlich ist das zum Glück nicht. Trotzdem macht sich immer mehr Widerstand bemerkbar, der sogar Menschen zusammenbringt, die sich normalerweise nicht leiden können.

YG, Macklemore & G-Eazy mit Video zu "F**k Donald Trump Pt. 2"

YG Presents Fuck Donald Trump Tour Dates & Ticket info available on http://4hunnid.com Directed by Matt Hobbs ( http://vitalfilms.com) Posted by Jay " If truth be told, Donald is a terrorist / reason why the world got a problem with Americans" - G-Eazy YGs deutliche Meinung zum US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump kennen wir spätestens seit er sich mit Nipsey Hussle zusammengetan und Teil #1 von FDT (F**k Donald Trump) veröffenlicht hat.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Rap als Widerstand: "Fight The Power 2020" mit Nas, YG & mehr

Rap als Widerstand: "Fight The Power 2020" mit Nas, YG & mehr

Von Till Hesterbrink am 29.06.2020 - 13:45

Die BET Awards fanden letzte Nacht statt und wie jedes Jahr wurden Schwarze Persönlichkeiten aus dem Sport, der Musik und der Schauspielerei ausgezeichnet. Eine eh und je politisch geladene Veranstaltung war dieses Jahr noch geladener als sonst. Viele Nominierte und Gewinner nutzten ihre Bühne, um sich gegen soziale Ungerechtigkeiten auzusprechen. Alles natürlich rein virtuell und über Videobotschaften.

Auch die Performances waren nicht live, sondern bestanden aus zuvor produzierten Videos. Die fulminante Eröffnung der Show machten dabei Public Enemy. Zu ihnen gesellten sich Nas, YG, Rapsody, Black Thought von den "Roots" und Jahi, um zusammen den Klassiker "Fight The Power" zu performen. Unterlegt war das Video mit Bildern der aktuellen Proteste um rassistisch motivierte Polizeigewalt, in den USA.

Der Song erschien ursprünglich 1989 und galt damals schon als Hymne für Protestierende, da er die herrschenden sozialen und kulturellen Probleme der USA gnadenlos auf den Punkt brachte. Knapp 31 Jahre später scheint der Track relevanter denn je.

Zu Beginn des Auftritts sang Keedron Bryant seinem Song "Young Black Man". Der 12-Jährige sicherte sich vor Kurzem mit seinem viralen Anti-Rassismus Hit einen Record Deal bei Warner Music.


Public Enemy Is Joined By Nas, Black Thought & More For Rendition of Fight The Power | BET Awards 20

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!