Radikale Zensur: Warum China Hiphop aus dem Fernsehen streicht

Andere Länder, andere Sitten – China nimmt diesen Ausspruch aktuell sehr ernst. Wie die Online-Ausgabe des "Time"-Magazins berichtet, hat die chinesische Regierung die Hiphop-Kultur aus dem Fernsehen verbannt. Die Medienbehörde mit dem Namen "the State Administration of Press, Publication, Radio, Film and Television of the People’s Republic of China" (oder kurz: SAPPRFT) soll dahinter stecken. Auf chinesischen Nachrichtenseiten heißt es dazu:

[...] specifically requires that programs should not feature actors with tattoos [or depict] hip hop culture, sub-culture (non-mainstream culture) and dispirited culture (decadent culture).

Kurz zusammengefasst: Schauspieler oder Darsteller mit Tattoos, die gesamte Hiphop-Kultur (und alle damit verbundenen Subkulturen) sowie ein zu dekadentes Auftreten sind fortan nicht mehr gestattet. Der Direktor der Abteilung für öffentliche Angelegenheiten verkündet gleich ein ganzes Regelwerk für den Medienbetrieb:

Absolutely do not use actors whose heart and morality are not aligned with the party and whose morality is not noble

Absolutely do not use actors who are tasteless, vulgar and obscene

Absolutely do not use actors whose ideological level is low and have no class

Absolutely do not use actors with stains, scandals and problematic moral integrity"

Alles, was als moralisch verwerflich und somit als konträr zur Linie der Staatspartei angesehen wird, soll fortwährend nicht mehr im Fernsehen stattfinden. Zu den wenig noblen Inhalten zählen offenbar auch jegliche Präsentationen der Hiphop-Kultur.

Dem vorausgegangen ist die Verbannung des Rappers GAI aus einem beliebten Casting-Format namens "Singer". Ohne eine weitere Erklärung entfernte der ausstrahlende Sender den Artist.

GAI - 天乾物燥(官方版MV)

免費訂閱福茂唱片YouTube頻道https://goo.gl/D21ADX "天乾物燥,小心火燭"本是古時候提醒時間的打更方式,寫這歌的目的就是要告訴大家:GAI來了! iTuneshttps://goo.gl/1YBkBV 福茂官網http://www.linfairrecords.com/ 福茂FB粉絲團https://www.facebook.com/LinfairRecords 福茂G+粉絲團https://plus.google.com/+LinfairRecords 福茂微博http://weibo.com/u/3912096225 數位平台點聽 KKBOX → http://kkbox.fm/pa13nn myMusic → https://goo.gl/kuouNJ friDay音樂 → https://goo.gl/3c6cZH iTunes / Apple Music → https://goo.gl/1YBkBV iNDIEVOX → https://goo.gl/tYafMy 來電答鈴 中華用戶:手機直撥700→按4→152029 ,即可完成 亞太用戶:手機直撥560→按2→按6選擇快速點歌→152029 台灣之星用戶:手機直撥700→按4→152029,即可完成 台哥大用戶:請上音樂達人網站或手機直接803查詢下載(代碼:152029) 遠傳用戶:請上900來電答鈴網站或手機直接900查詢下載(代碼:682934) --------------------------------- 《天乾物燥》 演唱:GAI 作詞:GAI 作曲:K11 天乾物燥 小心火燭 人生漫長我勸你好生走路 天乾物燥 小心火燭 人生漫長 師兄些好生走路 back my home 走攏就點起 來的多dope

Bereits in den letzten Monaten gab es diverse Sanktionen gegen landesweit bekannte Rapper und Menschen, die nicht konform genug auftraten. Eingeforderte Entschuldigungen für zu explizite Lyrics und das Verpixeln von zu auffälligem Schmuck sind da nur zwei Beispiele. 

Diese Maßnahmen könnten den Aufstieg vieler Künstler aus Fernost bremsen. 2017 ist Rap in China explodiert. Ein Reality-TV-Format mit dem Namen "The Rap Of China" holte 2,5 Milliarden (!) Menschen vor den Bildschirm. Die Kombo Higher Brothers gehen wohl 2018 sogar auf Nordamerika-Tour.

Higher Brothers - Steph Curry (Official Video)

Stephen Curry​ got the sauce Higher Brothers debut North American tour "Journey To The West" pre-sale available now. Code is "HIGHER".

In einem Artikel von "Dazed" über die chinesische Rap-Szene äußert sich der ebenfalls angesagte Bohan Phoenix noch folgendermaßen:

Artists who are Chinese just need to step it up and make better sh*t, sh*t that can compete with the world, not just within China.

Die Frage wird nun sein, inwiefern chinesische Rapper überhaupt noch mit ihrer Kunst nach draußen gehen können, um sich dem Wettkampf zu stellen. Musik des Untergrundrappers Triple H wurde von Streaming-Plattformen genommen. Fernsehauftritte sind scheinbar vorläufig ein Ding der Unmöglichkeit und eine inhaltliche sowie modische Zensur findet ebenso bereits statt. Der Staat blockiert die vollkommene Entfaltung der Talente einer aufstrebenden Hiphop-Nation. Unter diesen Bedingungen könnte es sehr schwierig werden, auf Augenhöhe mit den Weltstandards zu konkurrieren.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

glaub nicht dass das lange gut gehen wird. die chinesen haben doch auch internet und sehen wie frei es hier z.b. ist. irgendwann kommt da die rebellion

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ab Oktober: Hiphop-Kultur im Öffentlich-Rechtlichen

Ab Oktober: Hiphop-Kultur im Öffentlich-Rechtlichen

Von Djamila Chastukhina am 16.09.2021 - 12:55

Viele Elemente der Hiphop-Kultur finden sich eher selten im Fernsehen. Sender wie MTV strahlen zwar Musikvideos aus und News-Formate wie "Red!" lassen uns am Leben der großen Stars teilhaben. Im öffentlich-rechtlichen Rundfunk findet sich Hiphop jedoch hauptsächlich im Radio oder in Form von Podcasts oder YouTube-Videos wieder. Ab Oktober ändert sich das jedoch: Der deutsch-französische Sender ARTE plant diesen Herbst die Ausstrahlung zahlreicher Dokumentationen und relevanter Elemente von Hiphop und Rap im Fernsehen.

Auftakt: La Haine auf ARTE

Den Start der Programmreihe zur Hiphop-Kultur macht ein Klassiker: La Haine (Hass) wird am 1. Oktober im Fernsehen laufen. Der 1995 erschienene Film von Mathieu Kassovitz hatte einen großen Einfluss auf die Rap-Welt – und das nicht nur in Frankreich. Grund dafür war vor allem die Tatsache, dass viele Menschen aus den unteren Schichten sich mit den Protagonisten des Films identifizieren konnten.

La Haine zeigt 24 Stunden aus dem Leben von drei Jugendlichen, deren Realität von Drogenkonsum, Schmerz, Polizeigewalt - und natürlich Hass - geprägt ist. Armut, Geldsorgen und Kriminalität gehen dabei mit diesem Lifestyle Hand in Hand. Solch eine Lebensweise können viele Rapper von der Straße nachvollziehen, weshalb La Haine bis heute als Reference in vielen Texten benutzt wird:

"Dein Leben American Pie / Unser Leben La Haine"

DisarstarSick (2020)

"Wir sind la, la, la, la Haine Kidz, du Piç / Nur der Hass, der uns lenkt, denn wir kennen sonst nichts /

La, la, la, la Haine Kidz, du Piç / Wir f***en deine Mutter, was für Gangsterimage?"

NazarLa Haine Kidz (2016)

"Weg von Problem'n, weg aus der Gegend / Sie wünschen mein Leben, doch können's nicht versteh'n /

Bruder, viel zu kalt in der Stadt / Am Tag ist alles grau und dann weiß in der Nacht"

Kalazh44La Haine (2021)

"Guck ich leb' wie La Haine"

LucianoLa Haine (2019)

Und auch in Frankreich hat La Haine viele Rapper inspiriert: Der Soundtrack beinhaltete Tracks von Artists, die nach dem großen Erfolg des Films auch mit ihrer Musik durchstarten konnten. Dazu zählen unter anderem MC Solaar, Ministère A.M.E.R., Assassin und IAM

Dokumentation: Snoop Dogg – The Doggfather

Gleich im Anschluss an "La Haine" gibt es eine Ladung Hiphop aus Amerika: In einer von ARTE produzierten Doku wird die Raplegende Snoop Dogg (jetzt auf Apple Music streamen) unter die Lupe genommen. Es soll dabei laut ARTE das Spannungsverhältnis zwischen Armut und Reichtum, Kommerz und Authentizität und Anspruch und Realität beleuchtet werden:

"Die Dokumentation folgt den wichtigsten Stationen im Leben des Ausnahme-Rappers. Zugleich wird die Lebenswirklichkeit in den afroamerikanischen Armenvierteln und das Musikgenre Gangsta-Rap beleuchtet."

Benannt nach seinem Album "Tha Doggfather" bröselt die Dokumentation den Verlauf seiner Karriere auf und kann einen tieferen Einblick in das Leben des Rappers und Entrepreneurs geben.

Hiphop Webserien: DIY und Deutschrap

Am 15. Oktober findet die Erstausstrahlung der Webserie "Hiphop & Internet – Do It Yourself" auf ARTE statt. Über zehn Jahre wurde diese Serie in den USA gefilmt und versucht herunterzubrechen, wie die Hiphop-Szene die sozialen Medien und die Internetlandschaft beeinflusst.

Aber auch Deutschrap wird diesen Herbst im ÖRR nicht außen vor gelassen. Falk Schacht stellt in der Web-Doku "We Wear the Crown – 40 Jahre Rap aus Deutschland" nämlich die gesamte Deutsche Rapgeschichte vor: Von den Anfängen in den 80ern bis hin zur von Frauenpower geprägten Gegenwart im Jahr 2021. Die sieben Folgen der Serie sollen eine Mischung aus einer Mischung aus Archivmaterial und bisher unveröffentlichten Interviews darstellen.

Weitere Ausstrahlungen

Der Oktober und Dezember halten noch mehr für die Hiphop-Fans bereit: Von der Geschichte der Breakdance-Szene in Afrika bis hin zu Dokumentationen über Artists wie Run DMC oder die Beastie Boys ist alles dabei.

Mehr Informationen findest du hier.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!