Die Playstation-Parallelwelt auf dem Openair Frauenfeld

In Deutschland gibt es zigtausend Menschen, die jedes Jahr der Festival-Saison entgegenfiebern. Sie marschieren mit ihren Camping-Utensilien zu den verschiedenen Openairs und freuen sich auf Musik, Sonne und Party Nonstop. Fernab davon gibt es aber an großen Festivals auch eine beinahe unerforschte Parallelwelt, in die wir im Rahmen dieses Artikels nun eintauchen möchten.

Wir befinden uns an diesem sonnigen Tag bei 24°C auf dem Gelände von Europas größtem Hiphop-Festival. Es ist 17:30, Casper stürmt gerade die Bühne des Openair Frauenfelds, um Kollegah bei dessen Auftritt zu unterstützen. Immer wieder feuern frenetische Festival-Besucher mit Wasserpistolen in die Luft und nur mit Bikinis bekleidete Mädchen tanzen euphorisch zur Musik des Bosses. Scheinbar möchte kein Festival-Besucher dieses Ereignis verpassen. Oder etwa doch?

Währenddessen geht es lediglich 200 Meter Luftlinie deutlich ruhiger zu. Wir schreiten durch den Eingang des Playstation Domes, eine große Räumlichkeit, in der Festivalbesucher die Möglichkeit haben an unzähligen Konsolen teils unveröffentlichte Spiele anzuzocken.

Vorsichtig und nicht wissend was uns erwarten wird, begeben wir uns in die Räumlichkeit, um uns dort etwas umzusehen. Dicht gedrängt stehen hier durch die Hitze des Tages verschwitzte Körper, die sich aneinander pressen und undefinierbare Laute der Freude beziehungsweise der Enttäuschung von sich geben. Kinder, die scheinbar deutlich zu jung sind, um ein Festival zu besuchen, manövrieren digitale Karossen so präzise durch virtuelle Straßen, als hätten sie bereits seit Jahrzenten den Führerschein. So gut fahre ich mit Sicherheit nicht.

Unweit davon schreit ein breitgebauter, FIFA spielender Mann einen halben Meter neben uns den Monitor an und reißt unsere Blicke somit vom Fahrkönnen des Jungen. Er hat sich gerade ein Gegentor aus 30 Meter gefangen und wirft wutentbrannt seinen Controller in die Verankerung der Konsole. Eine Erklärung hat der Heißsporn ebenfalls sofort zur Hand und betont, dass der Controller kaputt sei – gar nicht so unwahrscheinlich, wenn jeder damit so umgehen sollte. Wir gehen vorsichtshalber mal auf Abstand und hoffen, dass niemand zu Schaden kommt.

Wir kämpfen uns durch die Schlange, die sich hinter den FIFA-Ständen gebildet hat und entdecken zwei Menschen, die sich vor einer großen Leinwand einem Tanz-Battle widmen. Besonders der Mann beweist, dass er einiges an Rhythmus im Blut hat und schwingt seine Hüften zum Beat. Ich könnte das näher beschreiben aber seht selbst.

Haha, da hat jemand Spaß #openairfrauenfeld

Ein von Hiphop.de (@hiphopde) gepostetes Video am

Zwei jungen Mädels ist das jedoch komplett egal, da sie völlig vertieft in einer Singstar-Box einen Hit von Kylie Minogue trällern. Die beiden machen das überraschenderweise dermaßen gut, dass man beinahe vermuten könnte, dass ihre Namen nächstes Jahr ebenfalls das Lineup des Festivals schmücken. Zumindest wenn sie weiter mit einer solchen Energie am Ball bleiben. Die Nachwuchs-Künstlerinnen bemerken, dass wir ihnen bei ihrer Darbietung zuschauen und wir drehen uns unauffällig zur Seite. Der Blick fällt so direkt auf ein unschlagbares Angebot. Wer sich Assasins Creed Syndicate vorbestellt darf direkt eine Taschenuhr mitnehmen. Eine Taschenuhr. Mir fällt kein Gegenstand ein, den ich auf einem Festival weniger gebrauchen könnte.

Plötzlich reißt  mich der Bass der Hauptbühne aus meinen Gedanken. Mir wird schlagartig wieder klar, dass wir uns auf auf einem Hiphop-Festival befinden. An diesem bizarren Ort könnte man das leicht vergessen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hiphopde hat den neusten Trend erfasst: Teilen per Email.

Hahahaaa ja man teilen per Email.
Todeslachflash

gibt leute die sind auserhalb der NSA verfolgbarkeit weil vil criminal oder einfach vorsichtig ;)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Name, Release & Neuerungen: Sony verrät Details zur neuen PlayStation

Name, Release & Neuerungen: Sony verrät Details zur neuen PlayStation

Von Anna Siegmund am 09.10.2019 - 16:07

Sony hat mit einem Blogpost einige Details über die neue PlayStation-Generation bekanntgegeben. Wer aber mit der PlayStation 5 spielen möchte, muss sich noch bis zur Weihnachtszeit 2020 gedulden. Fast entschuldigend räumte Sony-Interactive-Entertainment-Chef Jim Ryan ein, dass diese Neuigkeiten bezüglich des Namens und des Releasedates der Konsole keine große Überraschung seien.

"Haptic Feedback" & "Adaptive Triggers": 2 Neuerungen am Controller

Zwei Innovationen verriet Sony zudem über die Controller der PlayStation 5. Hier war es den Entwickler*innen besonders wichtig, das Gefühl des Eintauchens in die Spiele zu verbessern.

Die erste Neuerung ist dabei die Verbessung des "haptic Feedback". Der Controller wird in der Lage sein, deutlich mehr physische Rückmeldungen an die Spieler*innen zu geben, als es in den vorangegangenen Generationen möglich war. Ein Tackle auf dem Fußballfeld soll sich dann deutlich anders anfühlen als ein Crash bei einem Autorennen. Während das noch realistisch klingt, ist das Vorhaben, dass sich beim Gehen sogar der Untergrund erkennen lassen kann, schon deutlich beeindruckender.

"Man hat sogar einen Sinn für die Vielfalt von Texturen, wenn man über Gras läuft oder durch Matsch stapft."

(You can even get a sense for a variety of textures when running through fields of grass or plodding through mud.)

Die andere, große Änderung an den Controllern sind die "Adaptive Triggers" Diese Funktion wurde in die L2- und R2-Knöpfe integriert. Die Knöpfe werden dann je nach Situation einfacher oder schwieriger zu drücken sein. Wird diese Funktion bei der Entwicklung von Games berücksichtigt, kann das Spielerlebnis wiederum realistischer gestaltet werden.

Spieleentwickler*innen haben bereits erste Ausführungen des neuen Controllers erhalten.

Playing for the Planet: Sony engagiert sich im Klimaschutz

In Zeiten von zahlreichen Protesten im Zeichen des Klimaschutzes haben sich auch in der Videospiel-Industrie große Firmen zusammengeschlossen, um etwas für das Klima zu tun. Unter dem Namen "Playing for the Planet" möchten sie die UN unterstützen, die gesteckten Klimaziele zu erreichen.

We're proud to be announcing our alliance with Playing For The Planet, a climate change initiative uniting 20 of the world's largest video game producers!

Folglich gibt es auch diesbezüglich eine Neuerung bei der PlayStation 5. Es wird eine Funktion geben, mit der beim Unterbrechen des Spiels deutlich weniger Energie als bei der Vorgängerkonsole verbraucht wird.

"Wenn nur eine Million Nutzer*innen diese Funktion einschalten, wird so viel Energie gespart, wie durchschnittlich Elektrizität in 1000 amerikanischen Haushalten verbraucht wird."

(If just one million users enable this feature, it would save equivalent to the average electricity use of 1,000 US homes.)


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)