Künstlerin malt riesige Geschlechtsorgane an Wände in New York

Nicht jedem gefiel, was über Weihnachten an der Wand eines Hauses in der Broome Street in New York aufgetaucht war. Graffiti und Street Art gehören hier traditionell zum Stadtbild, aber bei dem Gemälde der schwedischen Künstlerin Carolina Falkholt dauerte es nicht lange bis zur Entfernung des Werks.

Sie hatte dort einen überdimensionalen P*nis an die Wand gebracht. In nahezu aggressivem Pink, das sich nicht übersehen ließ. Bei den Anwohnern stieß das Gemälde nicht auf viel Gegenliebe, wie man beim Guardian lesen kann. Ein Wäschereibesitzer meinte, die Sache wäre "unangenehm" für die Leute und sie würde hoffen, dass es bald verschwindet. Glück für ihn und seine Leidensgenossen: Die Street-Art-Organisation The New Allen, die das Mural in Auftrag gegeben hatte, hatte es verpasst, das Gemälde anzumelden. Daher war es laut NBC News New York schon am Mittwoch wieder verschwunden.

NO TIME 4 BALL$$ . . . I have never heard so much laughter and seen so many happy faces behind my back when painting as for today doing this wall on Broome Street . . . #dick #pussypower #gender #genitalia #sexuality #thenewallen #cock #love #art #spraypaint #gay #flesh #blood #queer #transgender #pussy #ass #anal #genderfluid #pride #bipolar #anxiety #sex #fuck #hardwork #spraypaint #trigger #iscplife #merrychristmas @montanacans @montanacans_usa @newallen_ny #happyholidays #thenewallen @iscp_nyc

6,654 Likes, 1,483 Comments - CAROLINA FALKHOLT (@carolinafalkholt) on Instagram: "NO TIME 4 BALL$$ . . . I have never heard so much laughter and seen so many happy faces behind my..."

Das passende Gegenstück zum riesigen Phallus gibt es nach wie vor wenige Gehminuten weiter südlich auf der Pike Street. Dort hatte Falkholt schon zuvor ein V*gina auf ein Haus gemalt – allerdings deutlich weniger explizit. Was will die Schwedin damit erreichen?

Kunst ist einer der letzten Orte, an denen wir wahrhaft frei sein und schwierige Themen diskutieren können, weil Kunst die Fähigkeit hat, zu übersetzen und Sprache in jede mögliche Richtung umzuwandeln.

Und was sagen uns ein pinker P*nis und eine V*lva, die mit Augen garniert ist? Falkholt sagt, in ihrer Kunst gehe es oft darum, sich nicht für seinen Körper und sein Dasein als "sexuelles Wesen" zu schämen. Zusätzlich waren die Bilder als eine Art Promo für die Ausstellung "Trigger: Geschlecht als Werkzeug und Waffe" im The New Museum gedacht. Eigentlich hätte das Mural sich im Verlauf des Januars durch kleine Veränderungen auf soziale Themen wie sexuellen Missbrauch beziehen sollen, sagt ein Mitgründer des Museums gegenüber Hyperallergic.

Immerhin ein paar Leute hat der Phallus aber trotzdem erfreut. Falkholt schreibt auf Instagram:

Ich habe beim Malen noch nie so viel Lachen gehört und so viele glückliche Gesichter hinter mir gesehen wie heute, als ich die Mauer heute auf der Broome Street gemacht habe.

Deine Schulbücher werden sich erinnern: P*nisse gehen immer.

With my Pussy vision I️ see through your talk. . The wall is finalized!! I am so happy!!! 56 Pike Street by the LES skate park. 7 days of monumental vgina painting in New York. . . . #pussypower #thenewallen @montanacans @montanacans_usa #thevginationtour @newallen_ny #vgina #dick #snatch #cock #twat #pnis #cunt #slit #work #hard #fuck #genitalia #streetart #graffitiart #metoo #notsurprised #sexualawareness #genderfluid #nonbinary #pride @iscp_nyc

2,489 Likes, 86 Comments - CAROLINA FALKHOLT (@carolinafalkholt) on Instagram: "With my Pussy vision I️ see through your talk. . The wall is finalized!! I am so happy!!! 56 Pike..."

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Sollte man 2017 schon zensieren auf hiphop.de meiner Meinung nach.. ich meine, was soll der Serdzsch?

hhhm große künstlerin also, als ich das in der schule gemacht habe, wurde ich als sachbeschädiger und vandalist beschimpft
die waren wohl einfach noch nicht bereit für meinen genius ... ****** YO

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Respektlose Ratte": The Game kann 6ix9ines Nipsey Hussle-Verehrung nicht ernst nehmen

"Respektlose Ratte": The Game kann 6ix9ines Nipsey Hussle-Verehrung nicht ernst nehmen

Von Michael Rubach am 16.08.2020 - 15:52

6ix9ine war vor ein paar Tagen in der Hood von Nipsey Hussle unterwegs. Er posierte dabei auch vor einem Mural des 2019 erschossenen Rappers aus Los Angeles und stellte ein Video davon ins Netz. The Game und TDE-Signing Reason machten auf Social Media klar, dass sie rein gar nichts von solchen Aktionen halten.

6ix9ine kniet vor Nipsey Hussle Mural

Vor seinem Klamottenladen ging Nipsey Hussles Leben letztes Jahr auf tragische Weise zu Ende. Ganz in der Nähe hielt sich nun 6ix9ine auf, um angeblich dem Verstorbenen Rapstar zu gedenken. Dazu ließ er Nipseys Track "Last Time That I Checc’d" abspielen. Außerdem winkte 6ix9ine in die Runde und kniete zum Abschluss des kurzen Clips vor der Abbildung von Nipsey Hussle. Auf Instagram schrieb er:

"Ruhe in Frieden Nispey [sic]. Ich weiß, du schaust auf mich herunter. Ich bin hier in der Hood, um meinen Respekt zu zollen."

Auf sonderlich viel Gegenliebe stieß der 24-Jährige damit nicht. Im Kommentarbereich des Posts wird er überwiegend als "Ratte" und "Snitch" beschimpft. Auch wenn es sich aus der Ferne schwer beurteilen lässt: Übermäßig respektvoll wirkt 6ix9ines Darbietung auf den ersten Blick nicht. Das zeigt sich schon allein dadurch, dass er den Namen seines Kollegen falsch geschrieben und bis heute nicht korrigiert hat. In den Chor der kritischen Stimmen stimmte ebenfalls The Game ein.

The Game & Reason vs. 6ix9ine: "Respektlose Ratte"

Zwei MCs von der West Coast fühlten sich von 6ix9ines Move offenbar provoziert. Zum einen The Game, der hinter dem Ganzen nur ein weiteres respektloses Troll-Manöver vermutet. Zum anderen wäre da Kendrick Lamars Labelkollege Reason. Dieser erklärt, dass 6ix9ine gerade einmal 60 Sekunden vor Ort gewesen sei, um dann direkt von der Polizei zu einem Auto eskortiert zu werden. 6ix9ine könne trollen, so viel er wolle – solange er Nipsey Hussle in Ruhe lasse.

6ix9ine selbst lässt über TMZ ausrichten, dass er sich keineswegs respektlos gezeigt habe. Er liebe Nipsey Hussle so, wie andere The Notorious B.I.G. verehren würden.

Es ist natürlich möglich, dass 6ix9ine bei seinem Los Angeles-Besuch ein Zeichen der Anerkennung setzen wollte. Zweifelhaft erscheint es dennoch. Schließlich wurde 6ix9ine von Nipsey Hussle vor seinem Tod beständig dafür angegangen, dass er sich nicht an die Regeln der Straße halte. Sogar posthum erschien noch ein Diss auf Rick Ross' Album "Port of Miami 2". Es ist also zumindest fraglich, ob 6ix9ines überschwängliche Respektsbekundungen so sehr von Herzen kommen, wie er es glaubhaft machen will.

Verstorbener Nipsey Hussle disst 6ix9ine auf Rick Ross' "Port Of Miami 2"

Seit gestern kann man Rick Ross' neues Studioalbum "Port Of Miami 2", die Fortsetzung der Debüt-LP von 2006, hören. Durch den Song "Rich N*gga Lifestyle" ergibt sich eine relativ kuriose Konstellation: Der Ende März erschossene Rapper Nipsey Hussle disst darauf Tekashi 6ix9ine, der seit November inhaftiert ist.

Wer dachte, dass 6ix9ine es nach dem Gefängnis ruhiger angehen lassen würde, sah sich schnell eines besseren belehrt. Dass sein permanentes Getrolle auch in der Realität Konsequenzen haben kann, musste 6ix9ine jüngst feststellen, als ein Mann sich mit ihm prügeln wollte.

Mann fordert 6ix9ine zu einem Kampf heraus & löst Chaos aus

6ix9ine ist seit einigen Tagen auf freiem Fuß und nutzt jede Gelegenheit aus, um das seinen Kritikern zu demonstrieren. Nicht nur sein erstes Musikvideo nach Haftbeendigung zu "Punani" hat er auf offener Straße gedreht. Er spaziert auch gerne in den Malls und Fußgängerzonen seiner Heimat New York City - mit einem 22-köpfigen Securityteam versteht sich.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)
Register Now!