Kanye West war Teil des Powerhouse-Konzerts, das am 16. Mai in Los Angeles stattfand. Er nutzte die Performance, um einige Worte über seinen ersten großen Hit Through The Wire und dessen Entstehungszeit zu verlieren.

Ein Freund von ihm habe das Video zu Through The Wire gedreht. Zudem habe er es mit seinem eigenen Geld finanzieren müssen:

"Niemand, außer ein paar wenigen Menschen, hat damals geglaubt, dass ich rappen kann", so Kanye.

Man sei vor 13 Jahren entweder ein Gangster- oder ein Backpackrapper gewesen. Ein Conscious-Rapper, der von teure Autos erzählte? Das sei damals unmöglich gewesen. Schlussendlich hätten sie MTV aber trotzdem dazu gebracht, das Video auszustrahlen:

“[...] when nobody believed that I could rap, except for a couple of people. My homeboy shot that video. I spent my own money on it as usual. Then we got that video on MTV. Nobody believed in this style of rap 13 years ago. You was either like extra extra gangster or you was extra extra backpack. You couldn’t be conscious and like Benz’s and shit. That was completely new."

Kanye hatte es anfangs also alles andere als leicht, bis er es schließlich auf das Cover des Time-Magazins schaffte. Als kleiner Blick in die Vergangenheit kannst du dir hier das Video zu seinem Klassiker Through The Wire anschauen:

Through The Wire von
Kanye West auf tape.tv.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Kanye Wests neues Album soll (mal wieder) bevorstehen

Kanye Wests neues Album soll (mal wieder) bevorstehen

Von Michael Rubach am 09.06.2021 - 15:34

An seinem 44. Geburtstag präsentierte Kanye West gestern das erste Piece aus der Fashion-Kollabo von Yeezy und Gap. Ein Beitrag im Kommentarbereich auf Instagram deutet an, dass auch neue Musik von Ye bevorstehen könnte. Wie es sich für Kanye (jetzt auf Apple Music streamen) gehört, geistert zugleich ein neuer Albumname durchs Netz.

Hat Kanyes Manager "WestDayEver" angekündigt?

Ein Kommentar des verifizierten Accounts von Kanyes Manager Abou "Bu" Thiam - im Übrigen der Bruder von Akon - bekommt unter dem Post mit der Jacke besondere Aufmerksamkeit. Er schreibt dort, dass ein neues Album auf dem Weg sei. Das davor platzierte "WestDayEver" wird von einigen Beobachter*innen für den Titel des kommenden Projekts gehalten.

Das ist natürlich mit Vorsicht zu genießen. Die Wege des Ye sind (auch krankheitsbedingt) unergründlich. Es gibt eine lange Geschichte von potenziellen Alben, die es bis heute nicht an die Öffentlichkeit geschafft haben. Zuletzt war dies bei "Donda" der Fall. Trotz Tracklist und einem Release Date wurde das Album doch nicht Teil von Kanyes "2020Vision".

Zuvor ließ Kanye verlauten, dass sein Album "God's Country" heißen würde. Die Travis Scott-Kollabo "Wash Us In The Blood" verknüpfte er zunächst auch noch mit dem Albumnamen. Dort setzte er schon auf das Hashtag #WestDayEvee, das offenbar bis heute Bestand hat. Womöglich begegnen wir ihm demnächst öfter.

Kanyes letztes reguläres Album liegt inzwischen bereits eine Weile zurück. "Jesus is King" erschien im Herbst 2019.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)