Das Ding hat unter anderem Jan Delay, Alligatoah, Marteria und Die Fantastischen Vier nach ihrer Meinung zum Filmen mit Smartphones auf Festivals befragt.

Delay fragt sich "Wofür? Warum?" und spricht sich damit absolut gegen das Aufzeichnen mit dem Handy aus. Weiterhin erklärt er, man tue das einfach nicht und bezeichnet eine solche Aktion als Daten-Messietum. Die Leute sollen anstatt auf ihren kleinen Bildschirm zu schauen, lieber die Eindrücke in ihrem Kopf speichern und dem Geschehen auf der Bühne ihre Aufmerksamkeit schenken.

Alligatoah berichtet sogar, er habe das Publikum auf seiner Tour darauf hingewiesen das Mitschneiden mit dem Handy zu unterlassen.

Die Fantastischen Vier bekunden dies ebenfalls. Sie sagen ihren Zuschauern ganz klar "weg mit dem Gerät" und raten, die Erfahrung, die man bei einer Show macht, selbst mit nach Hause zu nehmen. 

Marteria bezieht sich auf seinen Song Welt der Wunder, bei dem er auf Live-Shows sagt "Bitte alle Feuerzeuge raus und nicht die Telefone".

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

vollkommen korrekt! nehmt die eindrücke doch nicht durch einen kleinen lcd bildschirm, sondern mit euren augen auf!

Wieso sollte ich da mein Handy nicht rausnehmen und alles filmen? Habs ja dann aufm Handy und kanns mir immer anschauen also verpass ich ja nichts.... Spaß beiseite :D. Da haben sie vollkommen recht, ich bin auch einer des Typ Mensch der sein Handy auf ein Festival gar nicht mitnimmt. Einfach aus dem Grund weil ich der Meinung bin, dass man doch auf Festivals geht um genau das Feeling live zu haben, was man sich vorstellt wenn man zu Hause in YT oder so Videos von Aftermovies von Festivals anschaut. Und mal im Ernst, selbst wenn man auf den Festivals Videos macht und die seinen Freunden zeigt, oder man sie sich selber anschaut, kommt doch nicht das Feeling auf, was man hat wenn man seinen Act live sieht, mit tausenden von Leuten die in diesem Moment genau gleich Fühlen wie du selbst. "Ironie ON" Aber was solls, lieber am Handy hängen und Facebook ununterbrochen checken vill postet ja jmd gerade etwas über des Festival wo ich auch gerade bin und ich darf ja nichts verpassen! "Ironie OFF"

Von welchem Lied ist der Beat?

Genetikk - Packets in den Boots (ft. RZA)

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Post Malone gibt ein virtuelles Pokémon-Konzert

Post Malone gibt ein virtuelles Pokémon-Konzert

Von Alina Amin am 12.02.2021 - 12:33

Post Malone tritt in Travis Scotts Fußstapfen und wird zum jährlichen Pokémon Day ein virtuelles Konzert geben. Damit tritt Posty eine Reihe an Events los, die im Rahmen des Projektes P25 Music in den kommenden Monaten stattfinden sollen. Es handelt sich dabei um eine Zusammenarbeit mit Universal, die "neue Songs, Stile und popkulturelle Momente à la Pokémon" kreieren soll.

Post Malone gibt ein Pokémon-Konzert

In dem Teaser zum digitalen Event ist Post Malone erst in normaler, dann in animierter Form zu sehen. Viel vom eigentlichen Konzert beziehungsweise zum Konzept dessen sieht man noch nicht. Allerdings könnten die unterschiedlichen Darstellungsweisen des Rappers auf eine Mischung aus animiertem und nicht-animiertem Auftritt hindeuten.

Anlässlich des 25. Jubiläums der japanischen Fantasiewelt soll der Auftritt auf YouTube Live, Twitch und der offiziellen Website gestreamt werden. Am 27. Februar findet das Event statt. In Deutschland müssen wir aufgrund der Zeitverschiebung bis zum 28. Februar um 1 Uhr in der Nacht warten.

Travis Scott, Lil Nas X & Post Malone: Die neue Ära der virtuellen Konzerte

Seit Travis Scotts Fortnite-Event weiß man: Auch ohne persönlichen Kontakt können Konzerte erfolgreich abgehalten werden. Dabei eröffnet die virtuelle Variante einerseits die Möglichkeit, Zuschauer aus der ganzen Welt teilnehmen zu lassen. Viel größer sind aber die grenzenlosen Chancen, die digitale Events bieten. Denn wie wir bei Travis Scott sehen konnten, sind klassische Konzerte mit Bühne und Band längst nicht das Einzige, was uns der technologische Fortschritt bieten kann.

Travis Scott in Fortnite: Der Urknall einer neuen Ära

Travis Scott und Epic Games haben mit ihrem Fortnite-Event alles richtig gemacht: Über 12 Millionen Menschen waren gleichzeitig bei dem Spektakel im Spiel dabei, knapp 28 Millionen einzelne Personen schauten insgesamt zu. Es gab zwar schon andere Events in Fortnite, aber noch keines wie dieses.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!