Eminem-Fan stellt Weltrekord mit 16 Tattoos vom Gesicht des Rappers auf

Eine glühende Eminem-Verehrerin aus Schottland hat für einen neuen Weltrekord gesorgt. Sie führt ganze 16 Porträts ihres Lieblingsrappers permanent mit sich. Niemand sonst hat bisher so viele Abbilder des gleichen Artists auf sich verewigen lassen. 28 ihrer insgesamt 52 Tattoos sollen sich thematisch um den Rapstar aus Detroit drehen.

Weltrekord: Eminem-Liebe geht unter die Haut

Eminems Gesicht scheint es der 35-jährigen Nikki Patterson besonders angetan zu haben. Ihr Körper ist übersät mit Konterfeis aus verschiedenen Phasen von Slim Shadys Karriere. Ihr Stan-Tum probiert die Frau auch gar nicht zu verheimlichen. Auf Instagram ist sie unter @crazyeminemlady zu finden.

Wie sie gegenüber der BBC erzählt, sei es schon im Alter von 14 um sie geschehen gewesen. Der Track "Stan" habe sie damals regelrecht "weggeblasen". Ihr erstes Tattoo ließ sie sich dann mit 18 Jahren stechen – eine Sonne mit einem lächelnden Gesicht. Mit den jetzt Guinness-würdigen Eminem-Porträts will sie vor drei Jahren begonnen haben. Eminem sei eine Konstante in ihrem Leben. Dafür, dass das auch so bleiben wird, hat sie ganz offensichtlich gesorgt.

Welche Textzeilen sich Deutschrap-Fans von ihren Lieblingskünstler*innen tä­to­wie­ren lassen würden, kannst du hier nachlesen.

Rap-Zitate als Tattoo: Welche Lines sich Fans stechen lassen würden

Rap-Zitate als Tattoo stellen wahrscheinlich die größten Komplimente dar, die Rappern gemacht werden können. Wir wollten auf Facebook von euch wissen, welche Zitate und Lines für euch als Tätowierung in Frage kommen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Das sind die Vorschläge, die am meisten Zuspruch gefunden haben.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach 11 Jahren: Nick Cannon will keinen Beef mehr mit Eminem

Nach 11 Jahren: Nick Cannon will keinen Beef mehr mit Eminem

Von Alina Amin am 14.09.2020 - 14:30

Nick Cannon möchte sich mit seinem langjährigen Beef-Partner Eminem zusammensetzen und den Streit ein für alle Mal beiseitelegen. Das hat er kürzlich in einem Instagram-Interview mit Fat Joe erklärt. Der Moderator wäre nun bereit, Vergangenes auch zu vergessen.

Beef mit Eminem: Nick Cannon möchte dem Streit ein Ende setzen

Eminem vs Nick Cannon: Über einen Beef, der seit 10 Jahren nicht enden will

Das Feuer im Beef zwischen Eminem und Nick Cannon flammt wieder intensiv auf. Anfang Dezember releaste Fat Joe sein gemeinsames Album mit Dre. Auf dem Projekt ist der Track " Lord Above", auf dem auch Eminem einen Verse rappt. Hier disst er unmissverständlich Nick Cannon und seine Ex-Frau Mariah Carey, die vorher auch eine sechsmonatige Beziehung mit Eminem hatte.

Nick Cannon hat in einem Gespräch mit Fat Joe enthüllt, dass er seinen Beef mit Slim Shady nicht mehr weiterführen will. Für ihn sei Eminem ein respektabler Künstler und er hoffe, bald die Möglichkeit zu bekommen, in einen Dialog mit ihm zu gehen. 

"Eines Tages hoffe ich, dass der Typ [Eminem] und ich die Möglichkeit kriegen, uns gemeinsam hinzusetzen, weil, wie ich schon meinte, ich seine Fähigkeiten respektiere."

('One day, hopefully, dude and I will get an opportunity to sit down, 'cause like I said, I do respect his ability')

Sein Interview-Partner Fat Joe entgegnet ihm daraufhin, gerne in einem potenziellen Streitgespräch die Rolle des Mediators zu übernehmen. Das käme gelegen für Cannon, der laut eigener Aussage wohl schon länger daran arbeitet, ein klärendes Gespräch mit Slim Shady zu haben. Er erläutert schon mit Eminems langjährigen Freund Royce Da 5'9" diesbezüglich geredet zu haben.

Eminem & Nick Cannon: Ein endloser Beef

Es ist nun elf Jahre her, dass Eminem seinen Track "Bagpipes from Baghdad" veröffentlichte, in dem er gegen Cannon und seine damalige Freundin Mariah Carey wetterte. Diverse Disstracks, Twitter-Schlagabtausche und Memes später lebt der Beef zwischen den beiden Künstlern weiter – obwohl Cannon schon zu früheren Zeitpunkten versuchte, auf Eminem zuzugehen. Vielleicht klappt es ja dieses Mal mit der Hilfe von Fat Joe.

Wobei Eminem aktuell wohl ganz andere Sorgen haben dürfte:

Einbrecher soll Eminems Ermordung geplant haben

Eminem wurde am 5. April dieses Jahres von einem Fremden geweckt. Der Mann, den Slim Shady zunächst als seinen Neffen einordnete, heißt Matthew David Hughes und steht nun vor Gericht - eigentlich wegen Einbruch und Sachbeschädigung an Eminems Wohneigentum. Wie Detroit Free Press berichtet, hat sich im Verlauf des Prozesses nun ergeben, dass Hughes einen konkreten Plan hatte.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!