Wie TMZ gestern berichtete, fordert die Rap-Crew Hotstylz eine Entschädigung in Form von acht Millionen Dollar von niemand Geringerem als Eminem.

Dieser habe schließlich einen Teil seines Tracks Rap God, der auf The Marshall Mathers LP 2 zu hören ist, von Hotstylz übernommen. Beim vermeintlich kopierten Song handelt es sich um den 2007 releasten Track Lookin Boy. Die Crew erläuterte, dass sie zumindest erwartet habe, dass Eminem sie darüber informiere, von ihrem Song beeinflusst worden zu sein. 

Derzeit warten wir noch auf eine Reaktion von Eminem auf die millionenschwere Anklage.

Hör dir hier die Tracks im Vergleich an:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hahaha, also wenn Eminem das 8 Jahre alte Lied kennt, dann war das einfach n Bite.
8 Millionen Dollar? :D
Die werden keinen Cent sehen...

den flow von looking boy hat selbst laas schon gebissen.

Und?
Mac Lethal hat einen ganzen song so gemacht ( Lookin Bro )
Die beiden sind auch nicht die einzigen die den "flow" in irgenteiner art und weise verwenden.
Selbst auf Vine wird das die ganze zeit verarscht ( Emergency Bars etc. )

Ich denke die werden keinen Cent von den 8 Mille sehen

Ich denke die werden keinen Cent von den 8 Mille sehen

Entweder ein Diss oder eine Hommage aber auf keinen Fall geklaut. Kommt doch ständig vor, dass bekannte und eingängige Lines wiederverwendet werden bzw. leicht verändert werden. Findet man auf sogut wie jedem Mixtape, jemanden dafür anzuklagen ist schon ein Armutszeugnis...

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eminem-Diss: Lil Pump pocht auf Gedächtnislücke

Eminem-Diss: Lil Pump pocht auf Gedächtnislücke

Von Michael Rubach am 02.03.2021 - 16:23

Disses gegen Eminem gehen mit einem Risiko einher. Schließlich ist so ein Rap God im Rage-Modus zu einigem fähig. Jemand, der dennoch lauthals gegen Eminem ausgeteilt hat, ist Lil Pump. Der 20-Jährige schrie im Dezember "F*ck Eminem" in die Kamera und erklärte, dass Slim Shady aus seiner Sicht "unnormal langweilig" sei. Fat Joe wollte nun in einem Instagram-Livestream wissen, was es eigentlich damit auf sich hatte.

Lil Pump über seinen Eminem-Diss: "Wer?"

Bevor Fat Joe in der Eminem-Sache nachhakt, verteilt er erst einmal Komplimente. So sei Lil Pump bei jeder bisherigen Begegnung ein "Spitzentyp" gewesen. Das würde er nicht mit den Social-Media-Aktionen des Jungstars zusammenbringen können. Daraufhin spricht er Lil Pump konkret auf Eminem an. Die Antwort fällt knapp aus:

"Wer? Ich erinnere mich nicht daran."

So einfach lässt sich Fat Joe aber nicht abschütteln und bekommt zumindest eine Art Entschuldigung aufgetischt. Allerdings bleibt offen, ob sich Lil Pump dabei überhaupt auf Eminem bezieht. Es könnte ebenso sein, dass er sich für eine verpasste Interview-Anfrage bei Fat Joe entschuldigt. Wie dem auch sei: Lil Pumps Schlafverhalten ist ausschlaggebend für das "Sorry".

"Es ist nicht meine Schuld, ich habe geschlafen. Das tut mir so leid."

Eminem hatte seinerzeit darauf verzichtet, direkt auf die Provokationen einzugehen. Fans erkannten jedoch in einem Twitterpost eine Antwort auf Lil Pumps Trollerei. Die US-Rap-Legende zitierte aus seinem Track "Book of Rhymes" und empfahl sich und seinen Kollegen dem Internet fern zu bleiben.

Mit J. Cole kam es nach einem ähnlichen Ausraster von Lil Pump zu einem klärenden Gespräch.

Lil Pump und J. Cole begraben ihren Beef in gemeinsamem Interview


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)