Drake & Future: Verkaufszahlen von "WATTBA" brechen extrem ein

 

Das war nicht zu erwarten: Nachdem die Verkäufe von Drakes und Futures Kollabo-Projekt What A Time To Be Alive in der ersten Woche rekordverdächtig hoch waren, brachen die Zahlen anschließend extrem ein.

In der ersten Woche konnten Drake und Future ca. 334.000 Einheiten verkaufen und hatten somit eine der besten ersten Verkaufswochen des Jahres.

In der zweiten Woche wurden jedoch nur noch 65.000 Platten verkauft. Das bedeutet einen Rückgang um knapp 81 %. Somit handelt es sich um einen der stärksten Verkaufs-Rückgänge in der amerikanischen Hiphop-Geschichte. 

Die beiden sind jedoch nicht die einzigen Künstler, deren Verkäufe in der zweiten Woche in den Keller gingen. Ein paar Beispiele gefällig?

Mac Miller - Blue Slide Park (83% – von 144.000 auf 25.000)
Kanye West - Yeezus (80% – von 327.000 auf 65.000)
Jay Z - Kingdom Come (79% – von 680.000 auf 140.000)

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de