Deutschrap diskutiert: Fitnesswahn in der Kritik

 

Fitness ist momentan allgegenwärtig. Vor allem im Rap wird das Lieblingshobby vieler Musiker häufig thematisiert, sei es durch Fitness-Vlogs, eigene Fitnessprogramme oder irgendwelche Lines, die dem Muskelaufbau gewidmet sind.

Nun wird aber aus der Gegenrichtung geschossen: Ali As persifliert auf seinem Twitter-Account gängige Klischees, die in letzter Zeit zuhauf von Rappern bedient wurden.

Nicht nur Ali As, sondern auch D-Bo scheint das Thema kritisch zu sehen. So schrieb er für den Stern in seiner Kolumne Diskutieren wir über den Fitnesswahn der Musiker. Hierbei kritisiert er nicht unbedingt die Kommerzialisierung von Fitness, sondern vor allen Dingen die gesundheitlichen Aspekte und zeigt potentielle Gefahren auf.

Was sagst du dazu? Haben D-Bo und Ali As recht?