Bonez MC lacht sich kaputt: Der YouTube-Kanal Luksan Wunder könnte jetzt viral gehen

Ein neuer YouTube-Kanal ist vielleicht auf dem besten Weg, viral zu gehen. Seit einiger Zeit gibt es da diese herrlich bescheuerten Videos mit "korrekter Aussprache", die immer so falsch ist, dass es (für manche) zum Schreien komisch ist. Ein Humor, den nicht jeder feiert. Eine Kostprobe findest du weiter unten.

Der Channel heißt Luksan Wunder. Die aktuell rund 13.000 Abonnenten könnten sich bald vervielfachen, denn nach Ferris MC hat jetzt auch Bonez MC ein Video des Kanals geteilt und wir wissen, was Shares von 187 derzeit im Internet bewirken können.

"Ich bin 10 mal gestorben!!", kommentiert der Rapper das Video auf Facebook. Es handelt sich um eine etwas andere Version von Palmen aus Plastik. Es wird immer genau das gerappt, was gerade im Bild zu sehen ist – das zweite "Literal Video" in kurzer Zeit auf dem Kanal. Sehr gelungen wie zuvor auch schon bei Deichkinds So 'ne Musik (siehe unten).

Wenn der Kanal jetzt regelmäßig solchen Output liefert, dürfte es stark bergauf gehen. Der ein oder andere amerikanische YouTuber hat auch kürzlich entdeckt, dass mit der Deutschrap-Community einiges zu holen ist, und die Jungs haben ihre Abos und Klickzahlen massiv gesteigert. Hier die Videos:

Literal Video - Bonez MC & Raf Camora - Palmen aus Plastik

Literal Musik-Video - performed by Manfred Groove https://www.facebook.com/ManfredGrooveMusik Gesetzt und so von: WunderTütenFabrik https://www.facebook.com/Wundertuetenfabrik Bonez MC & Raf Camora - Palmen aus Plastik. Kauft das Original.

Literal Video - Deichkind - So ne Musik

Literal Musik-Video - performed by Manfred Groove https://www.facebook.com/ManfredGrooveMusik Gesetzt und so von: WunderTütenFabrik Deichkind - So ne Musik - kauft das Original. Wir sind Fans der Band! Echt jetzt!

Korrekte Aussprache - Berliner RapperInnen (Mit Vergnügen Special)

Mit Vergnügen-Special: Mikrofoncheck, eins-zwo-eins-zwo! Egal ob Keine Liebe Records, Aggro Berlin oder Four Music, in der Berliner Raplandschaft ist so einiges los. Erst hauen sich Sido, Bushido und Co. verbal die Köpfe ein, dann zeigt uns Marteria aka Marsimoto die grüne Seite Berlins und jetzt gibt Romano auch noch allen seinen Freunden einen Klaps auf den Po - aber nur wenn ihr die Namen eurer Lieblingsrapper richtig aussprecht!

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich brech ab ;))

Oh gott wie geil is das denn bitte :D:D

Das liegt daran, dass Bonez kein Rückrad hat. Er hat viel zu viel Angst davor, wenn er etwas negatives äußert, er ins Kreuzfeuer gerät und ggf. gedisst wird. Das würde sich schlecht auf seine Verkaufszahlen auswirken. Fazit. Soviele Feautures ballern wie geht damit schön viel Patte auf sein Konto fließt :D

Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen ,dass im gezeigten bild nur neun Leute sitzen?

Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen ,dass im gezeigten bild nur neun Leute sitzen?

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Apache 207, Capital Bra, Juju: So hat Deutschrap Spotify 2019 dominiert

Von Clark Senger am 03.12.2019 - 14:40

Spotify präsentiert die erfolgreichsten Acts der auslaufenden Saison und Rapper wie Capital Bra, Samra, Apache 207, RAF Camora und Co haben den Streaming-Dienst erneut fest in ihren Händen. Was in den letzten Monaten ohnehin festzustehen schien, wird jetzt mit den Bestenlisten zum Jahresende von Spotify belegt.

Capital Bra & Samra sind Spotifys meistgestreamte Künstler 2019

An der Spitze der meistgestreamten Künster*innen des Jahres steht wenig überraschend Capital Bra, der sowohl mit seinem Soloalbum "CB6" höchst erfolgreiche Songs ("Benzema", "Rolex", "Prinzessa") in Netz feuerte als auch gemeinsam mit Samra im Rahmen der gemeinsamen Platte "Berlin lebt 2".

Wer hat das Jahr auch abseits zählbarer Erfolge dominiert? Vote hier für die Hiphop.de Awards 2019!

Als Duo haben sie mit "Tilidin" und "Wieder Lila" für zwei der fünf meistgestreamten Singles des Jahres gesorgt. Vor ihnen liegen lediglich "Dance Monkey" von Tones and I, "Vermissen" von Juju und Henning May sowie an der Spitze Apache 207 mit "Roller". Die Nummer hat erst kürzlich als erster Apache-Song die 100-Millionen-Streams-Marke bei Spotify geknackt – nach nicht einmal dreieinhalb Monaten.

  • 1. Roller - Apache 207
  • 2. Vermissen - Henning May, Juju
  • 3. Dance Monkey - Tones and I
  • 4. Wieder Lila - Capital Bra, Samra
  • 5. Tilidin - Capital Bra, Samra

RAF Camora, Kontra K & Bonez MC in den Top 5

Neben Capi und Samra, die aktuell ihre verhältnismäßig jungen Release-Kataloge fleißig füllen, gehören RAF Camora, Bonez MC und Kontra K zu den erfolgreichsten Musikern des Jahres auf Spotify. Während RAF (#3) und Kontra K (#4) auch dieses Jahr neue Alben veröffentlichten, schafft Bonez es ohne eigenes Release in die Liste. Ihm reichen lediglich einige Feature-Auftritte sowie die extrem beliebten Songs aus den vergangenen Jahren für Platz 5 unter Deutschlands meistgestreamten Künstler*innen 2019.

  • 1. Capital Bra
  • 2. Samra
  • 3. RAF Camora
  • 4. Kontra K
  • 5. Bonez MC

Meistgestreamte Alben 2019 mit Mero & Ufo361

Bei den Alben, die die meisten Streams auf ihren Songs versammeln konnten, setzt sich Deutschraps Dominanz fort. Hier liegt ebenfalls Capital Bra an der Spitze. "CB6" lässt sogar das Kollaboalbum "Berlin lebt 2" hinter sich. Dahinter auf Platz 3 findet sich Mero mit seinem Debütalbum "Ya Hero Ya Mero" wieder, vor Apaches lediglich acht Songs langer "Platte" auf Position 4 und Ufo361 mit "Wave" an fünfter Stelle.

  • 1. CB6 - Capital Bra
  • 2. Berlin lebt 2 - Capital Bra, Samra
  • 3. Ya Hero Ya Mero - Mero
  • 4. Platte - Apache 207
  • 5. Wave - Ufo361

Insbesondere Capi und RAF können ihrem extrem erfolgreichen 2018 ein ähnlich imposantes Jahr folgen lassen. Vor gut zwölf Monaten gab Spotify RAF Camora als den meistgestreamten Künstler des Jahres bekannt, während Capital Bra auf dem zweiten Platz lag. Mit "Berlin lebt" hatte er allerdings schon damals das erfolgreichste Album des Jahres vorzuweisen.

Spotify-Bestenlisten 2018: Rapper national und weltweit unangefochten an der Spitze

It's a (w)rap!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!