Stephen Norris ließ sich in seinem Leben bisher noch von keinem Schicksalschlag zerstören. Dabei hätte es vermutlich genug Momente gegeben, in denen andere jeglichen Lebenswillen verloren hätten.

Nicht nur, dass er blind auf die Welt kommt. Ihm fehlen bei seiner Geburt auch die Augäpfel. Außerdem zwingt ihn ein Defekt an seiner Wirbelsäule, bereits mit zwei Monaten eine schwere OP durchzuführen, ohne die er sonst ewig gelähmt geblieben wäre. Seine Klumpfüße und die notwendige Entfernung verschiedener Tumore macht weitere Operationen nötig.

Obwohl Ärzte bereits nach der Geburt der Mutter empfehlen das Kind aufzugeben, da es nur eine Lebenserwartung von einem Jahr haben würde, hält die Familie zusammen. Zum Glück! Denn aus dem Jungen mit den zahlreichen Behinderungen wächst tatsächlich ein Kind heran, das seine Eltern mit seinem musikalischen Talent überrascht.

Mit vier Jahren spielt er Keyboard, mit fünf Jahren singt er bereits munter vor sich her. Ab seinem neunten Lebensjahr beginnt er sich für Rap zu interessieren. Nachdem er von seinen Managern entdeckt wurde, beginnt er seine Skills zu perfektionieren und überzeugt bei mehreren Rap-Battles seine Gegner und Zuschauer.

Aus Stephen Norris, dem Kind ohne Perspektive wird Blind Fury, Battle-Rapper. Im vergangenen Jahr releaste er sein Debüt Young And Gifted Always und konnte reichlich Lob von Rap-Größen wie TechN9ne und Killer Mike einholen. Auch bei uns konnte Blind Fury bereits für Aufsehen sorgen, nachdem Seperate eines seiner Videos auf Facebook teilte.

Sieh dir hier die Videos an:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ssynic & Meidi reagieren auf Farid Bangs Battle-Angebot

Ssynic & Meidi reagieren auf Farid Bangs Battle-Angebot

Von Clark Senger am 05.05.2020 - 17:36

Farid Bang legt in der frischen Folge #waslos ein interessantes Angebot für ein neues Battle zwischen Ssynic und Meidi aka Mighty Mo auf den Tisch. Er würde gerne im Rahmen seines Formats "Das InsTalent" live auf Instagram eine Wiederholung des Alpha Royale Finales ausrichten.

Farid Bang will Ssynic vs. Meidi im Re-Match veranstalten

Über ein Jahr ist die Veröffentlichung des umstrittenen Alpha Royale Finales jetzt her, in dem Meidi und Ssynic sich gegenüberstanden. Das Battle endete in einer kontroversen Entscheidung, in der der einzige Judge mit einer wirklichen Verbindung zur aktuellen Battle-Szene (Tierstar) für Ssynic votierte, der durch vier Gegenstimmen von MoTrip, Ali As, Kool Savas und Kollegah verlor. Das Ergebnis und das Judging wurden zu Memes.

Die Crowd und viele Zuschauer hatten schon im Turnierverlauf vermutet, dass ohnehin klar gewesen wäre, dass Meidi am Ende als Sieger und damit als Gewinner des Album-Releases bei Kollegahs Label feststehen würde. Nun könnte es also ein erneutes Duell mit einem anderen Judging-System geben.

"Beim letzten Mal waren ja die Juroren nicht so toll. Hier habt ihr die Möglichkeit, das nochmal auszutragen [...] und ich würde euch auch jedem eine Gage geben. Meidi vs. Ssynic als Special bei Das InsTalent."

Reaktionen von Ssynic & Meidi

Ssynic hat bereits reagiert, hält sich die Möglichkeit offen, aber geht erstmal eher skeptisch an die Sache ran. Als er live auf Twitch von seiner Community auf das Angebot angesprochen wird, zweifelt er zunächst an Farids ernster Absicht (aufgrund der Freundschaft zu Kollegah), aber überlegt auch, ob es nicht ein ernstes Anliegen sein könnte, weil das Banger-Oberhaupt das Battle womöglich auf für ein Misjudging halten könnte. Seine Einschätzung im ersten Moment:

"Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Mighty da Bock drauf hat. Muss man gucken, wie sich das entwickelt. Wenn der Druck zu groß wird und das Geld zu viel wird, muss man das wohl machen."

Er stellt sich aber auch die pragmatischen Fragen, die diese Idee hinter sich zieht: Wo findet das Battle statt? Und wie? "Auf Insta wäre übelst wack", resümiert er verständlicherweise. Als er dann eine Nachricht von Rooz auf seinem Handy findet, die dem Angebot für ihn die nötige Ernsthaftigkeit verleiht und in der Rooz nach seiner Grenze für die Gage fragt, kann er sich ein breites Grinsen nicht verkneifen.

Im Mitschnitt des Twitch-Streams ist außerdem noch Ssynics Gedanke zu finden, nach dem er ein Battle gegen Laas und 15.000 Euro Preisgeld in den Raum wirft. Angesichts Meidis Reaktion vielleicht sogar realistischer, denn dieser belässt es auf Instagram bisher bei einem Reminder an die Vergangenheit.

Farid Bang erhöht den Einsatz

Wie es sich gehört bei so einer Sache: Es wird auf Reaktionen reagiert. Farid hat inzwischen einige Stories gepostet, in denen er bekräftigt, dass er die Geschichte ernst meint. Er würde gerne ein Event aus dem Battle machen, jedoch ist er nur an Ssynic vs. Meidi interessiert und nicht an einem Duell mit der Beteiligung von Laas. Er bietet beiden Rappern 10.000 Euro allein fürs Antreten.

Keine Summe, die (ehemalige) Battlerapper mal eben mit links zur Seite wischen, wenn sie nicht grade im Geld baden. Der Ball liegt jetzt bei Meidi und Ssynic.

Es wäre bereits das dritte Duell der beiden, die sich erstmal 2017 in der Battlemania Championsleague – damals noch bei Rap Am Mittwoch – gegenüber standen. Der Gewinner in dem Match war ebenfalls Meidi, der seiner Zeit noch als Mighty Mo auf der Bühne stand.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!