Beef im JBB: Timatic disst seinen ehemaligen Homie Laskah

Seit etwa zwei Wochen läuft wieder das klickstärkste Battle-Turnier der deutschsprachigen Rapszene. Mittlerweile wurden 16 Qualifikationen für das JuliensBlogBattle hochgeladen und neben dem kölschen Flow-Monster Krickz sorgt seit Freitag besonders Timatic für ein enormes Feedback. Mit einem Disstrack.

Über das Wochenende konnte er mehr als 500.000 Aufrufe sammeln und hat damit schon nach drei Tagen die dritterfolgreichste Quali – bis heute Abend dürfte er klicktechnisch ganz vorne liegen. In seinem 10-Minuten-Track rechnet Timatic mit seinem langjährigen Homie Laskah ab, den Fans des Battle-Formats aus vergangenen Turnieren kennen. 2014 hatte er es bis ins Finale geschafft, wo er von Gio besiegt wurde.

Seine Beweggründe? Wenn alles stimmt, was er rappt, hat er Laskah bei einigen seiner Videos mehr als nur unter die Arme gegriffen, fleißig Texte geschrieben und wurde im Gegenzug von ihm beleidigt und im Stich gelassen. Man versteht den Großteil auch, wenn man nichts von der Vorgeschichte weiß.

Die ganze Story hat Timatic mit einer hörbaren Portion Wut im Bauch eingerappt und die JBB-Community dreht komplett am Rad. Der Grundtenor in den Kommentaren ist, dass die Runde finalwürdig ist, dass Timatic zu Sun Diegos Label Bikini Bottom Mafia muss, dass Laskah beerdigt wurde und dass es sich hier um eine der besten JBB-Runden aller Zeiten handeln könnte. Man muss schon eine gute Weile durch die Kommentare scrollen, um überhaupt etwas Negatives zu finden.

TIMATIC | JBB 2018 QUALIFIKATION

►Das Beweisvideo: https://youtu.be/h_5MpyFJMMU ►Timatic: https://www.facebook.com/timatic10 https://www.instagram.com/timatic10 ►Merchandise: https://merchandisee.de/Timatic - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Was sagst du: böser Disstrack?

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Ich finde den Disstrack von Timatic geisteskrank!

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Von Michael Rubach am 01.08.2020 - 17:12

Einen Tag nach seinem Disstrack "Bra" hat sich King Khalil öffentlich bei Capital Bra entschuldigt. Wie der Team Kuku-Member einräumt, habe er "Scheiße gebaut". Capital Bra hatte sich gestern bereits zu dem Track geäußert und seine Enttäuschung über das Vorgehen seines ehemaligen Weggefährten zum Ausdruck gebracht.

King Khalil sagt: "Sorry Bratan"

Der Track "Bra" sorgte am Release Freitag für einigermaßen Wirbel. Capital fühlte sich und seine Familie durch den Song beleidigt und betitelte King Khalil in einer ersten Reaktion unter anderem als "Ehrenloser". Wie es nun scheint, führten einige Telefonate im Hintergrund dazu, dass sich die Wogen erstmal wieder geglättet haben. King Khalil erklärt in seinem Statement auf Instagram, dass sein Move "nicht korrekt" gewesen sei und dass er "nicht so reden" dürfe.

Das Posting endet mit einem Herz-Emoji und ist direkt an Capital Bra gerichtet. Dieser hat bereits reagiert und klar gemacht, dass er die Entschuldigung annehme. Schließlich hätte man "auch schöne Zeiten zusammen erlebt". Außerdem hofft Capital Bra, dass er und King Khalil über die Geschehnisse noch einmal "in Ruhe" sprechen können. Sogar der Vorschlag für einen neuen gemeinsamen Song steht im Raum.



Foto:

Screenshot via instagram.com/kingkhalil


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!