"Bald wird es eklig": Bushido startet große Umfrage

Bushido ist anscheinend wieder mal in Pöbel-Laune. Aber offenbar weiß er noch nicht ganz genau, wen er alles verbal zerpflücken soll.

Wahrscheinlich hat er deswegen auf Facebook eine Umfrage gestartet, in der er seine Fans bittet, ihre diesbezüglichen Vorschläge in die Kommentare zu posten. Das Ganze garniert der Rapper mit der Ankündigung "bald wird es eklig".

Seine Fans lassen sich natürlich nicht lange bitten: Gut 5.500 Kommentare in rund 23 Stunden sprechen eine deutliche Sprache.

Bushido - Yo Leute, bald wird es eklig. Wessen Mutter... | Facebook

Yo Leute, bald wird es eklig. Wessen Mutter soll ich 2017 auseinandernehmen? Postet es bitte in den Kommentaren!!!

Die meisten (über 32.000!) scheinen sich zu wünschen, dass Bushido die Mutter von einem gewissen Alessio als Diss-Ziel wählt. Schon beeindruckend, dass dieser Junge und seine Familie so viele Menschen beschäftigt.

Danach wird es allerdings etwas unangenehmer für Bushido, oder zumindest wirkt es so: Denn die meisten anderen Top-Kommentare drehen sich darum, dass Bushido im Idealfall gar keine Mütter beleidigen sollte. Da heißt es zum Beispiel "Hab genauso viel Respekt vor anderen Müttern wie Leute vor deiner haben sollten" oder "Keine! Dazu hast du kein Recht".

Aber es gibt – wie sollte es auch anders sein? – auch einen, der danach schreit, die Mutter "von dem Typen der auf die glorreiche Idee mit dem Rucksack gekommen ist" zu beleidigen. Weitere Vorschläge sind dann zum Beispiel noch Angela Merkel, Marcus Staiger, Xatar oder Manuellsen.

Wir sind gespannt, inwiefern sich Bushido die Vorwürfe und Anmerkungen zu Herzen nehmen wird.

Ein neues Album für 2017 scheint jedenfalls in der Mache zu sein:

2017 im Blick: Bushido ist zurück im Studio

Bushido hat jetzt auf seinen Social-Media-Kanälen das Signal gegeben, auf das seine Fans seit CLA$$IC und manche sogar seit CCN 3 warten.Ein simples: "Los geht's #2017", reicht für 15.000 Likes auf Instagram in nur knapp einer Stunde.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

hahah geil wenn ein rapper nach themen fragen muss, die ihm dann seine ghost writer ausarbeiten..neuer tiefpunkt ist erreicht aber schlimmer geht immer

Bushido, hätte ich erwachsener eingeschätzt. Die eigene Mutter ist an Krebs verstorben und er begibt sich auf Grundschulniveau. Soll das Image sein? Was soll das Gelaber über Eltern? Bushido übersteht in einem Faustkampf keine 5 Sekunden, was nicht schlimm wär. Aber sich mal stellen und verlieren, davor habt ihr Angst. Kämpft doch ihr Kack-Rapper. Seid mal Männer!

Ehrenlos

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

"Er muss ins Gefängnis": NBA YoungBoy antwortet auf Kritik von Wendy Williams

"Er muss ins Gefängnis": NBA YoungBoy antwortet auf Kritik von Wendy Williams

Von Till Hesterbrink am 20.04.2021 - 12:48

Die Moderatorin Wendy Williams äußerte sich kürzlich zu NBA YoungBoys Verhaftung. Dieser hatte sich aufgrund eines ausstehenden Haftbefehls eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Nun antwortete der Rapper Williams in einer Nachricht aus dem Gefängnis.

NBA YoungBoy antwortet Wendy Williams

Nachdem YoungBoy verhaftet wurde, forderte Wendy Williams in ihrer Show, dass der Rapper nun auch wirklich ins Gefängnis kommen müsse. Er wäre eine Gefahr für seine Umgebung und das, obwohl er eigentlich siebenfacher Vater sei und Besseres zu tun haben sollte.

"Er muss ins Gefängnis kommen. Wie kann man sich eine Verfolgungsjagd liefern? Dort leben unschuldige Menschen. Du hättest unschuldige Menschen verletzen können bei deiner Verfolgungsjagd, wenn du so durch deren Hinterhöfe fährst. Niemand will das – das mindert den Grundstückswert. Und wie machst du das, wenn du mit 21 Jahren bereits sieben Kinder hast."

"He's got to go to jail. How do you do a hot pursuit? There are innocent people out here. You could have hurt innocent people in your hot pursuit and running through people's backyards. Nobody wants that – Bringing down the property value. And how is it that you do what you do with seven kids and only 21-years-old."

Auch frage sich Williams, was Floyd Mayweather Jr. von dem Ganzen halten würde. Immerhin brachte seine Tochter Yaya vor Kurzem einen gemeinsamen Sohn mit NBA YoungBoy auf die Welt.

Wilde Verfolgungsjagd: NBA YoungBoy vom FBI festgenommen

Der US-Rapper NBA YoungBoy wurde in Los Angeles aufgrund eines bundesweiten Haftbefehls festgenommen, wie TMZ berichtet. Zuvor hatte die Polizei versucht, sein Auto anzuhalten, woraufhin der 21-Jährige floh. Nach einer großflächigen Suchaktion konnte Younboy jedoch gestellt werden. NBA Youngboy befindet sich aktuell in Gewahrsam des FBIs.

Als Reaktion auf diese Aussagen ließ NBA YoungBoy nun eine Nachricht aus dem Gefängnis veröffentlichen, in der er auf die Kritik einging. Er fühle sich einfach missverstanden. Trotzdem habe er kein böses Blut Wendy Williams gegenüber, er halte sie trotz ihrer Kommentare für eine gute Person.

"Ich will niemandem leidtun. Ich möchte nur eine Sache – dass Sie mich in Frieden Leiden lassen Ms. Wendy Williams. Ich glaube, sie hat eine gute Seele und ist eine wunderbare Frau. Das sehe ich durch all die bösen Kommentare hindurch."

"I ain't looking for you to feel sorry. I just ask for one thing – For you to let me suffer in peace tell Ms. Wendy Williams. I say she got a good soul and she's a beautiful woman. I can see that through all the bad comments."

Außerdem solle am Freitag sein neuer Song erscheinen.

NBA YoungBoys Mutter antwortet ebenfalls

NBA YoungBoys Mutter nahm die Kommentare der Moderatorin nicht so gelassen auf wie ihr Sohn. Sie verlor auf Instagram einige beleidigende Worte über die TV-Moderatorin. Diese solle sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern und nicht in etwas einmischen, dass sie nichts anginge.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)