Aus dem Urlaub: Kollegah stichelt gegen MOK

Kollegah befindet sich zurzeit im Urlaub. In den sozialen Netzwerken lässt uns der Düsseldorfer an seinem Trip teilhaben und haut dabei auch den einen oder anderen Spruch in Richtung diverser Deutschrapper raus. Nachdem zuletzt bereits Sierra Kidd etwas abbekam (hier nachlesen), ist nun offensichtlich MOK an der Reihe.

Kollegah teilte sowohl in seiner Instagram-Story als auch auf Facebook ein Bild, auf dem die Preistafel des Hotels, in dem er sich offenbar momentan aufhält, zu erkennen ist. 700 bis 900 Euro muss man dort für ein Zimmer blechen.

Dazu heißt es:

KOLLEGAH

Ja mensch, MOK, hömma komm doch auma vorbei

Diese Einladung darf wohl nicht allzu ernst genommen werden und dürfte wohl eher damit zusammenhängen, dass Kollegah und sein JBG-Partner Farid Bang in der Vergangenheit immer wieder MOKs Vermögen thematisierten.

Kurz nachdem Kollegah das Bild in seiner Instagram-Story teilte, postete MOK übrigens dieses Bild. Eine Reaktion auf Kolle?

MOK on Twitter

Wenn du dein Hak bekommst #neverhungrysquad

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Seitdem der Felix sich eine Menge Anabolika reinpfeffert, leistet er sich ganz schön harte Dinge... Erinnert an farid Bang, der seit 2007 Anabolika nimmt....

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Nach Disstrack: King Khalil entschuldigt sich bei Capital Bra

Von Michael Rubach am 01.08.2020 - 17:12

Einen Tag nach seinem Disstrack "Bra" hat sich King Khalil öffentlich bei Capital Bra entschuldigt. Wie der Team Kuku-Member einräumt, habe er "Scheiße gebaut". Capital Bra hatte sich gestern bereits zu dem Track geäußert und seine Enttäuschung über das Vorgehen seines ehemaligen Weggefährten zum Ausdruck gebracht.

King Khalil sagt: "Sorry Bratan"

Der Track "Bra" sorgte am Release Freitag für einigermaßen Wirbel. Capital fühlte sich und seine Familie durch den Song beleidigt und betitelte King Khalil in einer ersten Reaktion unter anderem als "Ehrenloser". Wie es nun scheint, führten einige Telefonate im Hintergrund dazu, dass sich die Wogen erstmal wieder geglättet haben. King Khalil erklärt in seinem Statement auf Instagram, dass sein Move "nicht korrekt" gewesen sei und dass er "nicht so reden" dürfe.

Das Posting endet mit einem Herz-Emoji und ist direkt an Capital Bra gerichtet. Dieser hat bereits reagiert und klar gemacht, dass er die Entschuldigung annehme. Schließlich hätte man "auch schöne Zeiten zusammen erlebt". Außerdem hofft Capital Bra, dass er und King Khalil über die Geschehnisse noch einmal "in Ruhe" sprechen können. Sogar der Vorschlag für einen neuen gemeinsamen Song steht im Raum.



Foto:

Screenshot via instagram.com/kingkhalil


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)