Alle Welt regt sich über die Homoszene in Young Thugs Studio auf
Polo G

Dass im Studio auch mal Filme laufen, um die Stimmung anzuheizen, glauben wir gerne. Scarface, Pate, Casino – die Lieblingsfilme deiner Lieblingsrapper haben wir erst vor Kurzem gesammelt.

Was allerdings im Studio von Young Thug über den Kasten flimmert, ist offenbar für viele Rapfans irritierend: Diese Woche fand ein Video den Weg ins Netz, auf dem Thugger selbst zwar nicht zu sehen ist, aber seine Produzenten London On Da Track und Beatmonster Marc, die unter anderem mit Kid Ink an neuen Songs arbeiten. 

Für wenige Sekunden kann man im Video auch recht deutlich erkennen, dass auf dem Fernsehgerät eine p*rnographische Szene läuft. Die Lautstärke offenbar auf stumm geschaltet, ist klar zu sehen, wie sich zwei Männer mit nacktem Oberkörper annähern. P*rnos beim Produzieren zu gucken ist sicher eine außergewöhnliche Art der Motivation. Aber wer weiß, so eine Szene kann ja aus jedem x-beliebigem Kontext wie einer Werbung, einer Serie oder einem Film stammen.

Produzent London On Da Track sah sich infolge des Videos schnell einer Menge Gerüchte und leider auch haufenweise homophoben Anfeindungen ausgesetzt. Merkbar gereizt, reagierte er mit einem Video: "Hört auf mich mit dem Gay-Scheiß zu nerven! Ihr wisst, dass ich nicht schwul bin! Checkt meine Vergangenheit..."

Weiter erklärt er wohl, es handele sich bei dem Ausschnitt um eine Szene aus der Erfolgsserie Game Of Thrones. Wie GOT-Fans online versicherten, sei dies nicht der Fall – schließlich tragen die Protagonisten des "Studio-P*rnos" auch Armbanduhren.

So lange die Tracks knallen, die die Jungs da basteln, ist uns ehrlich gesagt relativ egal, was währenddessen geschaut wird. Die extremen homophoben Reaktionen von einem Großteil der Fans sind jedoch unnötig. Gerade in den USA ging in den vergangen Monaten aufgrund der Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe ein sehr toleranter Ruck durch die Gesellschaft und die Rapszene.

Ein von @24urbancom gepostetes Video am

Genre

Groove Attack by Hiphop.de