Action Bronson erzählt verrückte DMX-Story

Action Bronson ist immer gut für eine unterhaltsame Geschichte. Über seine ganz besondere Verbindung zur kürzlich verstorbenen Rap-Legende DMX erzählte er nun im berühmten Podcast "The Joe Rogan Experience". Bronson betrachtet Dark Man X nämlich als entscheidenden Faktor bei der Geburt seines Sohnes.

Action Bronson: DMX statt Flötenmusik zur Geburt

Action Bronson nutzt einen Moment in der Podcast-Folge, um ein "Rest In Peace" in Richtung von DMX loszuwerden. Daraufhin erklärt Bronsolino, dass DMX seiner Familie so viel bedeute, dass es schon fast verrückt sei. Dabei gehe es nicht ausschließlich darum, dass er selbst mit den Songs von DMX aufgewachsen sei, sondern um die Geburt seines Kindes. Action Bronson beschreibt im Folgenden die Situation mit seiner Frau im Krankenhaus und wie offenbar das Einsetzen von "Ruff Ryders' Anthem" den Nachwuchs auf die Welt befördert hat.

"Ich liebe DMX. Meine Frau war in den Wehen für 18 verdammte Stunden. [...] Eine peruanische Flöte spielte durchgängig. Sie hat es langsam wahnsinnig gemacht. Also hab ich die verdammte peruanische Flötenmusik ausgemacht und DMX aufgelegt: 'Stop, drop'. Dieser Motherf*cker ist aus ihr rausgesprungen. Ich schwöre auf alles. Es ist auf Kamera. Als die Flötenmusik aufhörte, DMX anfing und er das Bellen hörte, sprang er raus. Es tut mir im Herzen weh, dass ich ihm [DMX] das nie sagen konnte. Auch der Doktor ist mit ausgerastet, weil alle so genervt von dieser Flötenmusik waren.

Im Nachhinein beteuert Bronson einmal den Wahrheitsgehalt der Story und verweist auf die Filmaufnahmen. Little Bronson dürfte in seinem Leben wohl noch das eine oder andere Mal mit der Geschichte konfrontiert werden.

Das ehemalige Schwergewicht Action Bronson ist seit ein paar Wochen wieder zurück in der YouTube-Welt. Aktuell läuft die fünfte Staffel seiner Show "F*ck, That's Delicious", die er nun auf eigene Faust produziert.

Action Bronson: "F*ck, That's Delicious" mit neuen Folgen zurück

Eine kurze Umfrage zum Schluss

Wir würden uns riesig freuen, wenn du uns ein paar Fragen beantworten könntest. Die Umfrage kann in wenigen Minuten ausgefüllt werden und all deine Angaben werden uns anonym übertragen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Hiphop bekommt eigene Feiertage in den USA

Hiphop bekommt eigene Feiertage in den USA

Von Djamila Chastukhina am 31.07.2021 - 11:17

Es lässt sich nicht bestreiten, dass Hiphop aktuell weltweit eins der einflussreichsten Musikgenres ist. Vor allem in den USA ist Hiphop schon lange sehr beliebt und hat die amerikanische Kultur stark geprägt. Nun hat sich der Senat der vereinigten Staaten dazu entschieden, Hiphop zu ehren, indem offizielle Feiertage für das Genre erlassen wurden.

Senat führt einen Hiphop Feiertag, einen Hiphop Celebration Month und einen Hiphop History Month ein

Auf Twitter gab der Senat den Beschluss bekannt, dass zu Ehren von Hiphop nicht nur ein Feiertag erlassen wird, sondern laut S.Res.331 gleich drei Feierlichkeiten eingeführt werden.

"Einstimmig verabschiedete der Senat S.Res.331 (eine Beschlussfassung, die den 11. August 2021 als 'Hip Hop Celebration Day' bezeichnet, August 2021 als 'Hip Hop Recognition Month' bezeichnet und November 2021 als 'Hip Hop History Month')"

Der 11. August als Hiphop-Feiertag

Der 11. August, welcher von vielen als "Geburtstag des Hiphop" bezeichnet wird, wurde vom Senat nicht zufällig gewählt. Der Hiphop Celebration Day soll an diesem Tag stattfinden, da er prägend für die Geschichte des Genres war.

An genau diesem Tag im Jahr 1973 veranstaltete DJ Cool Herc eine legendäre Party im Rec Room der 1520 Sedgwick Avenue in der South Bronx, auf der laut Complex "alle nötigen Elemente zusammenkamen, um das zu schafften, was wir heute Hiphop nennen".

Dieses Jahr wird der Geburtstag des Hiphop nach 48 Jahren erstmals offiziell anerkannt. Die Feierlichkeiten wurden vorerst nur für das Jahr 2021 eingeführt, es bleibt jedoch abzuwarten, ob es sich um wiederkehrende Feiertage handeln wird.

Dies ist aber nicht das erste Mal, dass Hiphop ein Feiertag gewidmet wird. Bereits im April führte der Senat von New York einen Tag ein, um den verstorbenen Rapper DMX zu ehren. Der Geburtstag des Rappers, der 18. Dezember, wurde zum "Earl DMX Simmons Day" erklärt.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)