Wie Suge Knight versucht, einer lebenslangen Haftstrafe zu entgehen

Seit letztes Jahr das N.W.A-Biopic Straight Outta Compton weltweit die Kinos eroberte, ist der Name Suge Knight in aller Munde. Vor allem die Tatsache, dass sich Knight wegen Mordes vor Gericht verantworten muss, beherrschte die Hiphop-Medien. Nachdem es um die Geschichte wieder still wurde, gibt es nun neue Infos zum Gerichtsverfahren.

So wie es aussieht, ist die Sache ziemlich ernst. Knight wird verdächtigt, letzten Februar zwei Männer überfahren und anschließend Fahrerflucht begangen zu haben. Zurzeit versuche Suge, der sich momentan in Untersuchungshaft befindet, einem Leben hinter Gittern zu entgehen.

Bei seiner Anhörung am Donnerstag tauchte er dafür mit einem neuen Anwalt auf. Dem bereits fünften Anwalt in Folge, der ihn repräsentiert, nachdem er Thomas Mesereau, der sich unter anderem um Michael Jacksons Kindesmissbrauchsfall kümmerte, gefeuert hatte.

Dass Knight seine Verteidigung ständig austauscht, dürfte eigentlich schon ein Indiz dafür sein, dass die Chancen auf Freispruch eher gering stehen.

Suge Knight plädierte auf nicht schuldig und erklärte, er habe aus Notwehr gehandelt. Das Problem: Es existiert ein Video aus einer Überwachungskamera, das ihn bei der Tat zeigt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ex-Kollegah-Signing wird zu 14 Monaten Haft verurteilt

Ex-Kollegah-Signing wird zu 14 Monaten Haft verurteilt

Von Alina Amin am 25.06.2021 - 14:30

Kollegahs Ex-Signing Gent wurde am vergangenen Dienstag in seiner Heimatstadt Hannover zu einer 14-monatigen Haftstrafe verurteilt, die auf Bewährung ausgesetzt wurde. Das berichtete die Bild-Zeitung am gestrigen Morgen. Gegen ihn lief ein Strafverfahren wegen Rauschgift und illegalem Waffenbesitz.

Gent erhält 14-monatige Haftstrafe auf Bewährung

Bei einer Razzia in der Wohnung von Gent sollen die Beamten neben etwa 25 Gramm Koks und 100 Gramm Marijuana auch ein Butterfly-Messer sowie einen Elektroschocker gefunden haben. Vor Gericht erklärte sein Anwalt, dass Gent seinen Fehler einsehe und sich in Zukunft nur noch auf die Musik konzentrieren möchte:

"Mein Mandant weiß, dass er einen Fehler gemacht hat und bereut diesen. Künftig möchte er sich auf seine Musikkarriere konzentrieren und keine Straftaten mehr begehen. Dieses [Kapitel] ist für ihn abgeschlossen."

Gent selbst hat nichts zum Verfahren geäußert. Er trauert aktuell um einen Freund, der vor einigen Wochen in Hannover erschossen wurde. Diesen möchte er in naher Zukunft einen Song widmen. 

Gent trennt sich 2019 von Kollegahs Label

Gent machte erst als Independent-Künstler Welle, bis Kollegah ihn nach dem Release seiner ersten EP im Jahre 2018 entdeckte und anschließend signte. Bei Alpha Music Empire veröffentlichte Gent unter anderem sein Debütalbum "Kanun", das es in die deutschen Charts schaffte. Einige Monate nach seinem Album-Release trennte sich Gent von seinem damaligen Label-Chef. 

Aktuell droppt er neue Songs unter seinem eigenen Label "Kanun":


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!