Der schwierige Weg: Ufo361 blickt auf seine bisherige Karriere zurück

2010 den ersten Song aufgenommen, heute 30.000.000 Aufrufe auf seinem YouTube-Kanal, vier Solo-Releases, zwei davon in den Charts (Ich bin ein Berliner #57, Ich bin 2 Berliner #13) – das ist die Karriere von Ufo361 in wenigen Zahlen. Zahlen, für die der Kreuzberger einen anstregenden Weg gegangen, wie er heute mit einem langen Facebook-Post verdeutlicht.

Einige Wochen vor dem dritten Teil seiner Berliner-Reihe und auf dem bisherigen Höhepunkt seiner Karriere blickt Ufo auf die vergangenen Jahre zurück. Das erste Album Ihr seid nicht allein betrachtet er heute mehr oder weniger als Schuss in den Ofen – allerdings nicht musikalisch. Er habe jedoch "sehr viel Energie, Zeit und Geld in Sand gesetzt", aber er hört nicht auf und lernt aus seinen Fehlern.

Als Wendepunkt – und das werden Beobachter der Szene bestätigen – sieht er den Song Ich bin ein Berliner, der zu einem kleinen Hit avancierte. Als die Trap-Welle 2015 mehr und mehr auch Deutschrap überschwemmt, ist dieser Film für Ufo bereits nichts Neues mehr und er hat in Sachen Flow und Beats schon Expertise gesammelt.

"Dann ging alles los habe mein 1. Mixtape IB1B fertig gebracht und auf eigener Faust einfach nur digital veröffentlicht! Ohne Label ohne Verlag, Vertrieb, Manager oder sonst was! Alles selbst finanziert. Auf einmal kamen sie alle an. Auf einmal war ich nicht mehr alleine. Auf einmal wollten alle ein Teil davon sein." [sic]

Wieso er seine ganze Geschichte jetzt nochmal aufrollt?

"Ganz einfach um allen nochmal vor Augen zu halten wie schwierig, risikohaft und anstrengend der Weg bis hierher war." [sic]

Aktuell sieht alles so aus, als würde der unnachgiebige Hustle auf eigene Faust sich auszahlen. Zu Ich bin 3 Berliner gibt es nun auch eine der berüchtigten Fan-Boxen, um professionelle Strukturen kommt Ufo bei seinem derzeitigen Hype nicht mehr herum und bei Amazon steht er gerade vor Bushido, Kontra K und Maxwell.

Hier das Ganze in Ufos eigenen Worten:

Ufo361

Mein 1. Song 2010 namens "Hard in the Paint" war auf den ersten fetten "Trap" Beat den es zu der Zeit gab. Produziert von Lex Luger. KEINER kam an und hat gesagt Ufo macht Trap weil damals die Leute...

Ich Bin 3 Berliner (Ltd.Box)

Amazon.de/musik: Ufo361 - Ich Bin 3 Berliner (Ltd.Box) jetzt kaufen. Bewertung 0.0, . Rap & Hip-Hop

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ufo361, Dardan, Celo & Abdi, OG Keemo, Samra & mehr im Deutschrap-Update

Ufo361, Dardan, Celo & Abdi, OG Keemo, Samra & mehr im Deutschrap-Update

Von Till Hesterbrink am 02.10.2020 - 12:52

"Nur für dich" gibt es heute wieder die heißesten Songs des Freitags, gesammelt in einer Playlist. Das Cover schmückt diese Woche niemand Geringeres als Ufo361, der sein neues Album rausgehauen hat. In der Playlist ist er gleich zweimal vertreten, mit "Zweifel" und "Broken Hearts".

Große Namen: Celo & Abdi, Samra, Dardan

Celo & Abdi machen weiter heiß auf das anstehende "Mietwagentape 2", zusammen mit Gringo und ihrem neuen Track "Di Di". Wer Sorge hat, dass die beiden Haze Busters mit ihren ganzen Singles schon vor Albumrelease zu viel veröffentlichen, der sei beruhigt – Kürzlich gaben die beiden bekannt, dass "MWT2" ganze 23 Songs lang wird.

Samra besinnt sich auf seine Wurzeln zurück. Sein neuer Song "Rohdiamant II" ist, wie der Name verrät, wieder harter Straßenrap. Das Original des Songs ist mittlerweile knapp zwei Jahre alt und katapultierte den jungen Künstler damals in den Mainstream.

Dardan ist diese Woche auf Feature-Tour. Gemeinsam mit Hava hat er den Song "Mailbox" rausgebracht und auf Capital Ts "Love Love" ist er ebenfalls vertreten. Der kosovarische Sänger hat sein Album "Skulpturë" rausgebracht.

Große Untergrundkünstler: OG Keemo, Haiyti, Kalazh44

Für viele Untergrund-Fans war es DAS Feature der letzten Woche. Die Kölner Lugatti und 9ine haben sich mit Chimperators OG Keemo für "Kreislauf" zusammengetan. Der von Funkvater Frank produzierte Track ist ein absolutes Brett mit Anspielpflicht.

Obwohl dieses Jahr mit "Sui Sui" bereits ein Haiyti-Album erschienen ist, soll noch ein Zweites folgen. Der Track "100.000 Feinde" kann wohl als direkten Gegenentwurf auf ihren 2017 erschienenen Track "100.000 Fans" verstanden werden. Produziert wurde der Song von JUSH und Lee.

Kalazh44 hat mit "Dreckig reden sauber flow'n" sein neues Album rausgebracht. Darauf versammelt er alles, was in Berlin Rang und Namen hat. In die Playlist haben er und Capital Bra es mit dem Song "White Nights" geschafft.

Außerdem sind diese Woche neu in der "Groove Attack by Hiphop.de"-Playlist: SH, TM, Olexesh, LX, Mudi, Rooky030, TaiMO, Prettyfacecapi und viele mehr.

Hier kannst du die Playlist abonnieren!


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)