Rap-Pionier Jimmy Spicer verstorben: Sein Einfluss in 5 Songs

Hiphop-Ikone James Bromley Spicer ist am Freitag in einem Krankenhaus in New York im Alter von 61 Jahren verstorben. Wie die New York Times berichtet, sagt seine Tochter, dass sein Lungenkrebs und ein Hirntumor die Todesursachen waren. Der MC mit dem Künstlernamen Jimmy Spicer ist ein Hiphop-Urgestein und gilt als ein einflussreicher Gestalter des in den frühen 80ern noch sehr jungen Rap Games.

Als Spicer 1980 seine Debüt-Single "Adventure Of Super Rhyme (Rap)" veröffentlichte, war ihm vermutlich noch nicht klar, was für einen Einfluss der Song haben würde. Das 15-minütige (!) Lied wird von vielen als erster Storytelling-Track seiner Art angesehen. Außerdem behauptet LL Cool J, seines Zeichens selbst ein einflussreicher MC, wegen Spicer mit dem Rappen begonnen zu haben.

Zu den wichtigsten Songs des New Yorkers zählen neben "Adventures Of Super Rhyme" auch "The Bubble Bunch" und der Song, dessen Titel "Money (Dollar Bill Y'all)" bereits Assoziationen bei vielen Lesern wecken dürfte.  

Nicht nur dieser Track brannte sich in die Köpfe bekannter Rapper und Produzenten ein. Wer genau hinhört, findet viele Song-Schnipsel von Jimmy Spicer als Sample in Tracks von Acts wie dem Wu-Tang Clan, Kanye West, Busta Rhymes, den Beastie Boys, Warren G oder The D.O.C.

Wu-Tang, N.W.A, Kanye West: Jimmy Spicers Einfluss in 5 Beispielen

Im Track "Eyes Closed" von Kanye West mit Snoop Dogg und John Legend ist das dominierende Sample aus "Money (Dollar Bill Y’all)" aus 1982 zu hören. Der originale Beat ist deutlich schneller, trotzdem ist auf Kanyes Song die Synthesizer-Melodie deutlich herauszuhören.

Auch das bekannte Voice-Sample ("Dollar Dollar Bill Y’all") auf Wu-Tangs "C.R.E.A.M." entspringt aus dem gleichen Track von Jimmy Spicer.

Busta Rhymes hat sich ebenfalls einen Spicer-Song geschnappt und als Sample in seinem Beat verbaut. Der originale Track heißt "The Bubble Bunch", stammt aus 1982 und wurde von Russell Simmons produziert. Der Def Jam-Gründer nahm Spicer als einen der ersten Artists in seinem Management-Unternehmen Rush Productions auf.

Eine weitere bekannte Single von Spicer findet sich im N.W.A-Track "Approach To Danger" von 1991 wieder. Ungefähr bei der 2-Minuten-Marke hört man die titelgebende Phrase aus Spicers Song "This Is It". 

In ihrem Storyteller über "Poor Georgie" hat außerdem MC Lyte den Beat von "The Bubble Bunch" aufgegriffen. Im Song hört ihr ab etwa 2:20 Minuten das elektronische Klimpern auf dem Track von Spicer.

Nicht nur die gelisteten Songs zeigen den großen Einfluss von Jimmy Spicer. Der Rapper war seit der Geburtsstunde von Hiphop am Start und prägte seine ersten Entwicklungen intensiv.

Er hinterlässt eine Frau, vier Töchter, einen Sohn und fünf Großkinder. RIP.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Der A$AP Mob trauert: Rapperin Chynna ist verstorben
Tod

Der A$AP Mob trauert: Rapperin Chynna ist verstorben

Von Michael Rubach am 09.04.2020 - 11:05

Die 25-jährige Rapperin Chynna ist aus dem Leben geschieden. Den Tod der Künstlerin, die mit dem A$AP Mob in enger Verbindung stand, bestätigt ihr Management gegenüber diversen US-Portalen via Mail.

"Ich kann leider bestätigen, dass Chynna verstorben ist"

("I can regrettably confirm Chynna passed away")

Chynna kämpfte mit Drogensucht

Die junge Frau war nicht nur als Rapperin, sondern auch als Model aktiv. Bereits im Alter von 14 hatte sie einen Deal bei der New Yorker Agentur Ford Models. In dem vor fünf Jahren verstorbenen A$AP Yams fand sie einen Mentor. Ihr musikalischer Output kreiste immer wieder um Depressionen und innere Konflikte. In einem Porträt bei Pitchfork beschreibt sie ihre Musik als Kunst für "wütende Menschen mit zu viel Stolz, um zu zeigen, wie wütend sie sind."

Im Dezember 2019 erschien noch eine neue EP mit dem Titel "in case i die first". Nun ist die Künstlerin tatsächlich aus dem Leben geschieden. Sie ging in Interviews offen mit ihrer Opiatabhängigkeit um. Dort schien es so, als wenn sie ihre Sucht in den Griff bekommen hätte. Über ihre Todesumstände wurden vorerst keine Angaben gemacht.

A$AP Rocky, A$AP Ferg und Vince Staples nehmen Abschied

Die Connection zum A$AP Mob wird durch die Beileidsbekundungen mehr als offensichtlich. A$AP Rocky und A$AP Mob gedenken Chynna in ihren Insta-Storys. Der ganze Mob drückt auf Twitter aus, dass er eine Schwester verloren hat. Auch andere Artists wie Vince Staples, Kehlani oder Hudson Mohawke bekunden öffentlich ihre Trauer und Bestürzung.

A$AP Rocky und A$AP trauern um Chynna
Foto:

Collage: Screenshot via instagram.com/asaprocky | Screenshot via instagram.com/asapferg

A$AP MOB on Twitter

REST EASY CHYNNA. WE GON MISS U SIS.

Kehlani on Twitter

na no fucking way we were talking this MORNING!!!! no fucking WAY MY LOVE my heart is big broke i love you chy!!!!!!!!!!!!!!!!! i love you man fuck this!!!

Hudson Mohawke on Twitter

RIP Chynna then :/// fucking tragedy, literally just saw her recently, fuck man

Knowledge Of Selfie on Twitter

I can't believe this not chynna not my little sis

LOWKEY SUPERSTAR on Twitter

i love u, Chynna forever, my rap game Laura Croft

Bereits im Februar musste der A$AP Mob von einem Member Abschied nehmen. A$AP Snacks, der unter anderem als Tour-DJ für A$AP Rocky in Erscheinung trat, verstarb unvermittelt.

A$AP Mobs J. Scott aka A$AP Snacks ist verstorben

Knapp fünf Jahre nach dem viel zu frühen Tod von A$AP Yams gibt es einen weiteren Trauerfall im New Yorker Rap- und Kreativkollektiv: J. Scott, auch bekannt als A$AP Snacks, ist unter noch ungeklärten Umständen gestorben. A$AP Rocky, Ferg, Playboi Carti und viele mehr reagieren bestürzt auf die Nachricht und verabschieden sich in den sozialen Medien von einem geliebten Freund.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!