YouTube: Erstes Deutschrap-Video aus diesem Jahr erreicht 20-Mio-Marke

Das erste Deutschrap-Video aus dem Jahr 2016, das die Marke von 20 Millionen Klicks auf YouTube (+ 19,8 Mio auf Spotify) erreicht hat, ist Ahnma von den Beginnern, Gzuz und Gentleman. Die Comeback-Single der "Veteranen von der Reeperbahn" hat damit wohl so einige Erwartungen übertroffen.

Nach vielen Jahren ohne neuen Beginner-Output war nicht unbedingt mit einem derartigen Erfolg zu rechnen – wie viele Comebacks haben wir immerhin schon scheitern sehen? Inzwischen ist das Album Advanced Chemistry Gold gegangen, während Ahnma Platz 8 der Singlecharts erreichte und gecovert, parodiert oder auch von sympathischen Omis bewertet wurde.

Alles andere als unwichtig dabei war zweifelsohne Gzuz, dessen eingängige Bridge zum einen polarisierte und zum anderen ein absoluter Dauerohrwurm ist. Ganz nebenbei ist es das erste Mal, dass ein Video mit Beteiligung der 187 Strassenbande über 20 Millionen Male aufgerufen wurde. Palmen aus Plastik mit aktuell 15,8 Millionen Views dürfte vielleicht noch dieses Jahr nachziehen.

Beginner - Ahnma feat. Gzuz & Gentleman (official Video)

Aus dem neuen Album Advanced Chemistry

Wie Omas auf die Musikvideos der Beginner (und Gzuz) reagieren

Im Internet kursieren sie bereits tausendfach: Reaktionsvideos.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Eunique mit Statement zu geplantem Gzuz-Feature

Eunique mit Statement zu geplantem Gzuz-Feature

Von Renée Diehl am 23.05.2021 - 11:59

Erst diese Woche war Eunique nach langer Medienpause wieder in einem Interview zu sehen: In Arias HYPED Radio gab sie unter anderem bekannt, dass es auf ihrem kommenden Album "Split" ein Feature mit ihrem Hamburger Rapper-Kollegen Gzuz geben wird. In einem Instagram Q&A geht nun sie auf die Fanfrage ein, wie ihr Engagement gegen Gewalt an Frauen mit solch einem Feature zusammengeht.

Eunique bezieht Stellung gegen Frauenschläger 

Im Interview mit Aria sprach Eunique (diesen Artist auf Apple Music streamen) nicht nur über ihr kommendes Album, sondern auch über Probleme mit ihrem Management und darüber, dass sie während ihrer Zeit dort vergewaltigt wurde. Gerade deshalb macht sie sich wahrscheinlich in der letzten Zeit vermehrt auf Instagram gegen Gewalt an Frauen stark. In einem Story-Highlight zu ihrem Comeback verspricht sie unter anderem: Ihre kommende Single richtet sich an jede Frau, die gegen häusliche Gewalt ist – diese vielleicht sogar schon mal am eigenen Leib erleben musste. 

Eunique verteidigt ihr Gzuz-Feature

Wer starke Statements wie dieses setzt, muss in der Regel auch damit rechnen, dass seine eigenen Taten in Zukunft von der Öffentlichkeit genauer beleuchtet werden. 

Und genau so kam es auch: In einem Instagram Q&A fragte nun ein Fan, wie Euniques Statement gegen Frauenschläger mit einem Feature mit einem kontroversen Artist wie Gzuz zusammenginge. Aber Eunique wäre nicht Eunique, wenn sie auf diese sensible Fragen nicht die passende Antwort hätte:  

"Sehr schwieriges Thema für mich und ich verstehe eure Einwände und Moods. Ich denke, dass er überhaupt ein Feature mit einer Frau, von der ganz Deutschland weiß, wofür sie steht, macht, ist auch ein Statement für sich. Unabhängig davon, dass man sich privat kennt."


Foto:

Screenshot: Instagram-Story Eunique (euniqueoffiziell)

Darunter verlinkt sie auch Gzuz in ihrer Story. Man darf also davon ausgehen, dass es trotz Backlash bei dem gemeinsamen Song bleibt. Neben dem Hamburger Rapper werden auf Euniques Album auch Nu51 und Katja Krasavice vertreten sein.

Weitere Infos über das Zerwürfnis zwischen Eunique und ihrem Ex-Management findet ihr hier:

Im Rechtsstreit: Eunique spricht erstmals offen über ihr Ex-Management

Eunique war bei Arias HYPED Radio im Interview und hat mit ihm darüber gesprochen, wieso so lange keine neue Musik kam und welche Probleme mit ihrem Management sie zuvor zurückgehalten hatten. Das zweite Album der Ausnahme-Künstlerin, welches den Namen "Split" tragen wird, steht nun in den Startlöchern.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)