Das puertorikanische Rap-Duo Calle 13 will mit Wikileaks -Gründer Julian Assange einen Song aufnehmen. Dieser sitzt seit fast einem Jahr in der ecuadorianschen Botschaft in London fest. Medienberichten zufolge erhielt der gebürtige Australier vergangenen Freitag Besuch von René Pérez , Sänger und Rapper des puertorikanischen Rap-Duos Calle 13 , welcher mit Assange einen Song für das nächste Album der Band aufnehmen will.

Wie die puertoricanische Zeitung El Nuevo Dia berichtet, soll es in dem Song um Manipulation seitens der Medien gehen.

René Pérez , auch bekannt unter seinem Künstlernamen Residente , schlägt sich auf die Seite Assange s. Er habe mit seiner Plattform Wikileaks Informationen öffentlich gemacht, die den Menschen sonst vorenthalten geblieben wären.
" Wir unterstützen ihn, denn er ist selbst ein Opfer von Medienmanipulation ".

Via Twitter forderte Residente seine Fans nun auf, Textvorschläge für den Song zu schicken. Bisher seien bereits tausende eingegangen. Aussange zeigt sich wehmütig: "Unglücklicherweise bin ich hier eingesperrt, das ist nicht gut für ein Lied".

Vor knapp einem Jahr hatte sich Assange aufgrund von Vergewaltigungsvorwürfen und einem daraus resultierenden Haftbefehl von Schweden in die Botschaft Ecuadors in London geflüchtet und bekam dort Asyl. Aus Schweden flüchtete der 41-Jährige, weil er fürchtete, in die USA ausgeliefert zu werden. Dort droht ihm aufgrund der Wikileaks -Enthüllungen eine lebenslange Haft.

Mitglieder und Gründer der Calle 13 sind René Pérez und sein Halbbruder Eduardo Cabra , auch bekannt unter seinem Künstlernamen Visitante . Sie sind für ihre sozialkritische und politische Musik bekannt und verbinden dabei Hiphop und Reggae.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!