Wie Justin Bieber fast auf Kanye Wests neuem Album gelandet wäre

 

Wir haben schon so viel über Kanyes neues Album The Life Of Pablo geredet, da wundert einen diese Geschichte eigentlich auch nicht mehr. Wie es aussieht, hatte Ye ziemlich konkrete Pläne für einen Bieber-Part auf dem Track Ultralight Beam. Aber dann kam eben doch wieder alles anders.

Im aktuellen Interview mit Fader erzählt Fonzworth Bentley, wie es zum Kontakt zwischen Kanye und Justin kam. Er habe mit Jason Boyd aka Poo Bear telefoniert, der bereits diverse Songs für Justin Bieber geschrieben hat: "And he was with Justin at the time. I'm from Atlanta, Poo Bear is from Atlanta—so Poo Bear comes up and catches the vibe. Justin hops on the phone and is like, 'Tell Yeezy whatever he needs I got it.'"

Anschließend hätten sich Justin, Kanye und Poo Bear im Studio getroffen. Auch Chance The Rapper sei dabei gewesen. Laut Bentley habe Justin bei der Session auf den Beat von Ultralight Beam "gefreestylt". Und das ziemlich gut: "Then Justin got on the mic and sang some a cappella. It was free flow. It was creativity."

Schade nur, dass wir diesen Part wohl niemals zu hören bekommen werden, denn Kanye entschied sich kurzfristig, den Track doch anders zu gestalten. Bei dem Wirbel um TLOP keine allzu große Überraschung. 

Übrigens: Im Jahr 2010 konnten wir bereits einer Ye-Bieber-Kollabo lauschen. Beim Runaway Love-Remix war neben Kanye auch Raekwon am Start.

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de