Wie Bozza mit Alkohol & Drogen aufhören konnte
Bozza

Anlässlich seines neuen Albums "Glücklich Unzufrieden" ist Bozza zu Gast bei Aria im Interview auf Apple Music. Neben seiner neuen Platte geht es auch um die aktuellen Lebensumstände des Hamburgers. Immerhin sind Depressionen und Suizidgedanken ein wiederkehrendes Thema in seiner Musik. Dabei gibt es auch eine erfreuliche Entwicklung zu verzeichnen: Bozza lebt mittlerweile abstinent von Drogen und Alkohol.

Bozza nimmt keine Drogen mehr & trinkt keinen Alkohol

Im Laufe des Gesprächs spricht Bozza (jetzt auf Apple Music streamen) darüber, wie er früher versucht hat, Kummer mit Alkohol und Drogen zu bekämpfen. Irgendwann habe er aber realisiert, dass dies der direkte Weg in einen Teufelskreis sei. Wenn man Alkohol braucht, um seine Sorgen zu ertränken und dadurch wiederum Sorgen entstehen, sobald man nicht trinkt.

Mittlerweile habe er sowohl Alkohol als auch anderen Drogen abgeschworen. Ein Antrieb sei gewesen, dass Bozza von einem Arzt durchgecheckt worden sei und selbst dieser ihm geraten habe, mal einen Gang zurückzufahren. Das sei Schock und Motivation zugleich gewesen.

Ein Freund, der ebenfalls abstinent lebt, habe ihm dann geholfen, auch wirklich durchzuziehen. Dieser habe ihn immer abgeholt und sich dann darum gekümmert, dass Bozza nur Wasser trinke. So habe er gelernt, dass es möglich ist, bis sechs Uhr morgens draußen zu bleiben und Party zu machen, ohne Alkohol zu trinken.

Der 30-Jährige erklärt, begriffen zu haben, wie wichtig es manchmal ist, die Hilfe von Freunden in Anspruch zu nehmen. Es sei leicht, immer Dinge zu hören und Sachen zu sagen wie: "Wenn was ist, ich bin immer für dich da Bruder". Aber es gehöre viel dazu, seine Freunde dann auch wirklich darum zu bitten, sich mal mit einem Hinzusetzen und über die eigenen Probleme offen und ehrlich zu sprechen.

"Dann siehst du ja auch, wer da ist, wenn du sagst: 'Jetzt gerade brauche ich dich, mir geht es scheiße'.

Das ganze Interview könnt ihr euch hier geben:

Kategorie
Hiphop.de ist offizieller Medienpartner von
Apple Music

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage