Aesop Rock ist der eindeutige Wortschatz-König!

Mit unglaublichen 7392 Wörtern belegt der New Yorker, dicht gefolgt von so einigen – fast allen – Wu-Tang-Mitgliedern, die Pole-Position.

Wer hätte das gedacht?

"When all the wolves in woolly wigs
Have huffed, and puffed, and blew the bricks

The skulls of Brooklyn's cruelest pigs
Will rain
on Fulton's newest kicks"


Seiten

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Wu-Tang Clan-Album: Neue Besitzer wollen das Unikat verramschen?

Wu-Tang Clan-Album: Neue Besitzer wollen das Unikat verramschen?

Von Renée Diehl am 21.10.2021 - 15:56

Nachdem die einzige Kopie des unreleasten Wu-Tang Clan Albums "Once Upon a Time in Shaolin" im Juli von der US-Justiz an einen neuen Besitzer verkauft wurde, ist nun endlich klar, für welchen Preis – und vor allem an wen ­– das Unikat über den Tisch ging. Ein Krypto-Kollektiv namens PleasrDAO ist nun im Besitz der einzigen Kopie und scheint Großes damit vorzuhaben.

Wert steigt von zwei auf vier Millionen US-Dollar 

Im Jahr 2015 hatte der umstrittene Pharma-Unternehmer Martin Shkreli die einzige Album-Kopie für 2 Millionen US-Dollar erworben. Und er war mit dem Privileg des Unikat-Besitzes von "Once Upon a Time in Shaolin" nicht gerade gut umgegangen: Einmal hatte er sogar damit gedroht, das Album zu zerstören und er hatte entgegen der Wünsche der Wu-Tang-Mitglieder Songs davon in einem Livestream abgepielt. 

Nachdem Shkreli allerdings wegen Betrugs zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden war, beschlagnahmte die Staatsanwaltschaft "Once Upon a Time in Shaolin" und verkaufte das Werk im Sommer diesen Jahres – und das, wie nun bekannt wird, zum doppelten Preis, zu dem Shkreli das Album 2015 erstanden hatte. Der Wert steigerte sich so von zwei auf vier Millionen US-Dollar.

Wer steckt hinter Krypto-Kollektiv PleasrDAO? 

Als Reaktion auf die Veröffentlichung davon, wer denn nun hinter dem Kauf des Album-Unikates des Wu-Tang Clans (jetzt auf Apple Music streamen) steckt, hat das Musikmagazin Rolling Stone einen Artikel über das PleasrDAO-Kollektiv veröffentlicht. Sie selbst bezeichnen sich als "Anti-Establishment-Rebellen" und haben unter anderem auch NFTs in Verbindung zu Whistleblower Edward Snowden oder der russischen Band P*ssy Riot in ihrem Besitz. Im Gespräch mit dem Rolling Stone bezeichnet PleasrDAOs "Chief Pleasing Officer" Jamis Johnson den Vorbesitzer von "Once Upon a Time in Shaolin" als "Internet-Schurken" und möchte sich und das Kollektiv klar von Shkreli abgrenzen. Sie seien das "genaue Gegenteil" des Vorbesitzers und sähen sich als "Willy Wonka-Fabrik der NFTs" – sie wollten "verrückten Sche*ß machen und eine stark karitative Komponente haben".

Zunächst einmal klingt das ja alles ganz gut – und allemal besser als Vorbesitzer Shkeli. Allerdings plant auch das Kollektiv, das Album nicht einfach nur für sich in Ehren zu halten, sondern möchte ebenfalls die Öffentlichkeit daran teilhaben lassen. Ob die Motivation hierfür ganz so nobel ist, wie das Kollektiv bislang behauptet, oder ob das Ganze eher der Geldmacherei dienen soll, bleibt wohl abzuwarten. Bislang fehlen ihnen ohnehin noch die Genehmigungen von RZA und Produzent Cilvaringz.

Wer mehr über die Vorgeschichte der Album-Kopie erfahren will, kann hier weiterlesen:

Wu-Tang Clan: US-Justiz verkauft einzigartiges Album

Von Michael Rubach am 04.03.2021 - 16:04 Der legendäre Wu-Tang Clan hat ein besonderes Fotobuch in der Pipeline. Das Werk mit dem Titel "Wu-Tang Clan: Legacy" ist - wie sollte es anders sein - auf 36 Stück limitiert. Jedes Exemplar ist zudem von einer mit Bronze verzierten Stahl-Kammer umschlossen.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)