Warum Eminem 5.500 Rucksäcke an Kinder verteilen will

Marshall Mathers, aka Eminem, wuchs selbst in ärmlichen Verhältnissen auf und hat sich dennoch an die Spitze der Rap-Superstars gekämpft. Nun ruft er auf seinen Social Media-Kanälen dazu auf, Kinder aus Flint zu unterstützen.

Die Stadt Flint im US-Bundesstaat Michigan plagt derzeit eine Trinkwasserkrise. Anfang dieses Jahres war bekannt geworden, dass die 100.000 Einwohner der City sich über anderthalb Jahre mit bleiverseuchtem Wasser aus ihren Wasserhähnen wuschen, es tranken, damit Essen für ihre Kinder kochten. Hinzu kommen ein Bevölkerungsschwund und eine Verarmung der Verbliebenen aufgrund von Stellenstreichungen in der Autoindustrie.

Um wenigstens denen zu helfen, die rein gar nichts für diese missliche Lage können, hat die Kids In Need Foundation ein Projekt ins Leben gerufen. Die Non-Profit-Organisation will alle 5.500 Kinder und Jugendliche in Flint zumindest mit dem nötigsten Schulzeug ausstatten. So wird ihnen die Möglichkeit geschenkt, sich mit Ehrgeiz und Fleiß aus der Armut zu befreien.

Eine unterstützenswerte Aktion mit einem realistischen Ziel, davon ist auch der Rap God überzeugt!

Artist

Groove Attack by Hiphop.de

Umfrage