Viel Hate? Baba Saad über die Zusammenarbeit mit JuliensBlog

Am 19. August soll Baba Saads neues Projekt Bang Bang erscheinen. Die Promophase findet videotechnisch komplett auf dem Kanal von JuliensBlog statt. Im Interview mit TV Strassensound spricht Baba Saad über die Zusammenarbeit mit dem YouTuber.

Mit Julien stünde er schon seit etwa anderthalb Jahren im Kontakt. Wie genau man sich kennenlernte, wisse Saad nicht mehr. Mittlerweile habe sich eine Freundschaft zwischen den beiden entwickelt und die Idee, die Promo über Juliens Kanal laufen zu lassen, sei spontan in einer Shisha-Bar entstanden.

Man habe vorher gewusst, dass Teile der bestehenden JuliensBlog-Fangemeinde wenig mit Baba Saads Musik anfangen könnten. Entsprechend sei der Hate zu Beginn sehr hart gewesen: "Da sind 12-, 13-Jährige, die humorvollen Comedy-Rap hören. [...] Ich meine halt jede Zeile voll ernst. [...] Das ist denen wahrscheinlich zu krass."

Baba Saads komplette Promophase wird von einem YouTuber gehostet

Das gab's auch noch nicht: Baba Saad borgt sich als erster deutscher Rapper für seine kommende Promophase den Kanal eines YouTubers. Die Rede ist von Julien Sewering, mit dessen Kanälen JuliensBlogBattle (~1,2 Mio Abos) und JuliensBlog (~1,3 Mio Abos) man durchaus einige Leute erreichen kann.

Mit der Zeit seien die negativen Kommentare weniger geworden. Auch die seiner eigenen Fans, die ebenfalls nicht direkt von der Kooperation überzeugt gewesen seien. Viele hätten Julien als unkorrekt bezeichnet, ohne ihn zu kennen. "Er ist persönlich 'n netter Typ. [...] Er hat mir nichts getan. Vor mir, wenn wir miteinander sitzen, ist er nicht so, wie er in seinen Videos ist ", so Saad.

Letzterer wisse, dass Julien oft Grenzen überschreite und befürworte nicht alles von ihm. Als Beispiel nennt er Videos über Religion, die Saad nicht sonderlich witzig finde. Genauso feiere Julien nicht alles, was Baba Saad jemals gemacht hat. Jeder mache sein Ding und mische sich nicht in die Angelegenheiten des anderen ein.

Ob sich die Zusammenarbeit auf seine Verkaufszahlen auswirken wird und er neue Fans dazu gewonnen hat, müsse man abwarten.

Check hier die Stelle ab Minute 16:02 ab und bestelle dir Bang Bang vor:

BABA SAAD Interview: Bang Bang, Juliensblog, G-Rap, Bushido, Eko, Punch Arogunz, Fler, Beef, Massiv

Hier bekommt ihr "Bang Bang": http://amzn.to/2alUNke Die Fan Fragen mit Baba Saad: bald... Das Punch Arogunz Interview: bald...

Bang Bang (LTD. Baba Saad Box)

Bang Bang (LTD. Baba Saad Box) - HB13, Baba Saad, Punch Arogunz: Amazon.de: Musik

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Papa Zart

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Mysteriöses Verschwinden: Shindy nimmt sämtliche Inhalte offline

Mysteriöses Verschwinden: Shindy nimmt sämtliche Inhalte offline

Von Renée Diehl am 26.05.2021 - 13:55

Musikalisch war es schon länger ruhig um Shindy (diesen Artist auf Apple Music streamen): Zwar hatte er nach der Versöhnung mit Shirin David vor rund sechs Wochen die Originalversion von "Affalterbach" re-releast. Neue Solo-Songs allerdings gab es bereits seit "Morning Sun" mit OZ nicht mehr. Dieser droppte Ende August 2020. Und als ob diese lange Durststrecke nicht schon genug wäre, hat er jetzt auch noch all seine alten Musikvideos von YouTube offline genommen. 

"Friends With Money" YouTube-Channel wie leergefegt

Shindys Instagram-Profil gab ja schon häufiger den Anstoß zu Spekulationen rund um mögliche nächste Schritte des Künstlers. In der Vergangenheit hatte er seinen Account bereits mehrmals deaktiviert und dann wiederbelebt. Aktuell ist sein Profil auf der Social Media-Plattform zwar noch zu finden, allerdings sind schon seit mehreren Wochen weder Profilbild noch Posts zu sehen. 

Wie es scheint, zieht er diesem Vorbild nun mit dem "Friends With Money" YouTube-Channel nach und lässt ausnahmslos alle darüber erschienenen Musikvideos verschwinden – inklusive des erst vor sechs Wochen re-releasten Songs "Affalterbach" mit Shirin David. Laut der Statistik-Website Social Blade sind die Videos des Channels bereits seit letztem Samstag offline. Damit "verliert" er seine knapp 112 Millionen Gesamt-Views. 

Gelöscht oder privat gestellt?

Versucht man nicht über YouTube direkt, sondern über externe Seiten die Musikvideos des Kanals aufzurufen, so bekommt man lediglich die Meldung, dass das Video "privat" sei. Dies lässt zumindest darauf hoffen, dass die Clips irgendwann auf den YouTube-Channel zurückkehren werden. Der Move lässt außerdem Spekulationen auf eine mögliche Promo-Aktion im Vorfeld eines kommenden Releases zu. An der Zeit wäre es langsam: Auch die Veröffentlichung von Shindys letztem Album "Drama" liegt nun fast zwei Jahre zurück. Und bekanntlich droppt der Rapper mit Vorliebe großer Vorliebe "Singles aus dem Nichts“, was in diesem Fall durchaus gegeben wäre.  

Wer trotz des YouTube-Verschwinden der Songs nicht auf Shindy verzichten mag, findet diese dennoch weiterhin auf anderen Streaming-Plattformen. Außerdem sind ältere Releases, beispielsweise aus der Zeit mit Bushido, sowie Shindys diesjähriges Feature mit Cro weiterhin auf YouTube zu finden. 


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (1 Kommentar)