US-Charts: Usher, Ludacris, Ghost, Meth & Rae
Nachdem Usher vergangene Woche mit seinem aktuellen Studioalbum Raymond V. Raymond auf die begehrte Pole-Position einstieg, ging es diese Woche einen Rang runter auf Platz zwei. Dennoch verkaufte Usher weitere 92.000 Alben, was die US-Gesamtverkäufe auf 422.000 CDs aufstockt. Weiter geht es mit der Soul-Sängerin Erykah Badu , für die es in der zweiten Verkaufswoche ihres aktuellen Albums New Amerykah Part Two fünf Ränge abwärts ging. Zur Zeit ist sie mit weiteren 30.000 verkauften Alben auf Rang neun vertreten und die Gesamtverkäufe belaufen sich auf 310.000 CDs. Etwas weiter unten in der Rangliste, auf Platz 25, ist Lil Wayne mit seinem Rap/Rock Album Rebirth . In den vergangenen Tagen knackte er die 500.000 Alben Grenze, indem er weitere 15.000 Exemplare an den Mann brachte. Zur Enttäuschung aller Wu-Tang Clan Fans verloren Method Man , Ghostface Killah & Raekwon mit ihrem Kollaboalbum Wu Massacre schon in der zweiten Verkaufswoche ganze 25 Ränge. Mit weiteren 11.000 verkauften Platten und Gesamtverkäufen von 49.000 Einheiten sind die drei aktuell auf Platz 37 vertreten. Wir machen einen großen Sprung und landen auf Rang 100, auf dem E-40 mit einem seiner beiden aktuellen Alben vertreten ist. Insgesamt gingen in den vergangenen sieben Tagen weitere 5.000 Revenue Retrievin': Night Shift Exemplare über den Ladentisch. 50 Cent ist derzeit auf dem besten Weg sich bald aus den Top 200 der US-Verkaufscharts zu verabschieden, denn Before I Self Destruct ist nur noch auf Rang 188 zu finden. Die Gesamtverkäufe belaufen sich auf 436.000 CDs. Nächste Woche erfährst du dann hier an gewohnter Stelle, ob es Murs und 9th Wonder mit ihrem Kollaboalbum ForNever gelingt, einen erfolgreichen Einstieg in die US-Charts zu verzeichnen.