"Trip European Tour": Jhené Aiko kommt für drei Gigs nach Deutschland!

Jhené Aikos Karriere mag schleichend begonnen haben, spätestens mit ihrem aktuellen Album Trip allerdings, feierte die Sängerin ihren endgültigen Durchbruch.

Dabei konnte sie auf Solopfaden bereits mit ihrer EP Souled Out und dem Debüt Sail Out überzeugen. Drake sicherte sich Jhené für die Kollabo From Time und auch Big Sean holte sie sich an seine Seite - sowohl privat als auch musikalisch. 2016 releasten sie gemeinsam das Album Twenty88 und erreichen glatt den ersten Platz der amerikanischen Hiphop Charts.

Jetzt soll Jhené auch in Deutschland zu sehen und zu hören sein. Nachdem sie bereits mit Drake in Europa tourte, geht es Anfang 2018 auch solo auf Trip European Tour. Dabei werden drei Abstecher zu uns gemacht. Sicher dir deine Tickets für Köln, Frankfurt und Berlin hier.

Termine:

31. Januar - Live Music Hall, Köln

3. Februar - Gibson, Frankfurt

12. Februar - Festsaal Kreuzberg, Berlin


Foto:

mit freundlicher Genehmigung von Streetlife International

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Kommentare

Hallo, ich habe mir vor knapp einem Monat ein Ticket für Jhené‘s Konzert in Köln gekauft. Vor zwei Wochen jedoch habe ich eine Nachricht von Eventim bekommen, dass das Konzert auf ein anderen, noch unbekannten Termin verlegt werden soll.
Dies können sie auch bei eventim.de nachprüfen. Somit sind diese Tour-Dates schon länger nicht mehr aktuell.

Mit freundlichen Grüßen
Enis Kuvvet

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Dieser Corona-Schutzanzug soll die Zukunft der Live-Kultur sein

Dieser Corona-Schutzanzug soll die Zukunft der Live-Kultur sein

Von Michael Rubach am 26.05.2020 - 10:53

Auch wenn die Überlastung des Gesundheitssystems bisher (zum Glück) ausgeblieben ist – Corona ist weiterhin da draußen. Allein, dass im Sommer die gesamte Festival-Saison flach fällt, verdeutlicht ganz gut, wie sehr uns die Pandemie noch in Beschlag nehmen wird. Die kalifornische Design-Firma Production Club hat sich nun der Zukunft der Live-Kultur gewidmet und einen Schutzanzug vorgestellt, der für garantiert ansteckungsfreie Gruppen-Erlebnisse sorgen soll.

"Micrashell": Mit Corona-Schutzanzug zum Konzert?

Das futuristische Modell "Micrashell" kommt mit diversen Features. Ein Helm, ein Luft-Filtersystem und verschiedene LED-Lichter sind Teil dieses Corona-Dresscodes. Die Macher hoffen mit ihrem Anzug, die Menschen zurück in die Clubs und die Konzertlocations bringen zu können. Bei der Konzeption habe man sich gefragt, wie man dem Sterben des kompletten Industriezweigs, der an die Live-Kultur gekoppelt ist, entgegenwirken kann. So schildert es einer der kreativen Köpfe vom Production Club gegenüber NBC New York. Er sieht im "Micrashell" einen Lösungsansatz, "um Leute sicher zusammenzubringen." Ein Präsentations-Video steht bereits auf YouTube:

Bei dem Anzug habe man darüber hinaus den Fokus auf Style gelegt. Die Träger*innen sollen sich nicht wie in medizinischer Kleidung fühlen. "Micrashell" sei daher mehr wie ein Fashion Piece angelegt. Über Kanister soll es zudem möglich sein, zu trinken, ohne den Anzug ablegen zu müssen.

Auch in Amerika lebt nicht jeder das Social Distancing. Bilder von prall gefüllten Stränden zum alljährlichen Spring Break seien der Ursprung des Brainstormings für das eventuell zukunftsträchtige Kleidungsstück gewesen. Aktuell arbeitet die Firma am ersten Prototypen des "Micrashell". Wie wir hierzulande einen Umgang mit der Krise für die Live- und Club-Kultur finden können, haben wir hier zusammengestellt:

Corona bedroht die Live-Kultur: Alternativen & Support-Möglichkeiten

Die Corona-Krise crasht den Festivalsommer. Aber nicht nur das: Bis Ende August sind alle großen Veranstaltungen abgesagt. Damit ist die Pandemie gleichzeitig eine Krise für die komplette Live-Musik und trifft damit natürlich auch Rapper. Jetzt stellt sich die Frage: Wird das alles wieder irgendwann normal?


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!