Trettmann im ZDF: Klare Statements gegen Rechts

Trettmann hat sich in einem Beitrag des ZDF Formats "Frontal 21" zu den rechten Ausschreitungen in seiner Geburtsstadt Chemnitz von vor einem Jahr geäußert und sich klar gegen Rechts positioniert.

Am 26. August 2018 wurde in Chemnitz der 35-Jährige Daniel Hillig bei einer Auseinandersetzung auf einem Stadtfest getötet. Sein gewaltsamer Tod löste eine erschreckende Kettenreaktion aus. Es gab Aufmärsche von Nazis, ein rechter Mob zog durch Chemnitz und machte Jagd auf Ausländer. Eigentlich unvorstellbar, leider Realität in Deutschland 2018.

Musiker setzten Zeichen gegen rechte Hetze

Wenige Tage nach der Tat, am 3. September 2018, fand in Chemnitz ein kostenloses Konzert als Reaktion auf die Ausschreitungen statt. Der Hashtag „Wir sind mehr“ wurde ins Leben gerufen. Neben den Toten Hosen, Marteria, Casper, Nura, Kraftklub, Feine Sahne Fischfilet und K.I.Z. trat auch Trettmann auf.

Trettmann erkannte Chemnitz nicht wieder

Tretti ist gebürtiger Chemnitzer und äußert sich bei „Frontal 21“ zu den Vorfällen in seiner Heimat. Er erkannte das Chemnitz, in dem er aufgewachsen ist, in den Bildern der Nazi-Aufmärsche nicht wieder. Er wirkt betroffen als er von einem Mob voller Leute erzählt, die kein Problem hatten, neben strammen Nazis zu stehen. Sachsen hat schon lange ein Problem mit rechter Gewalt, laut Trettmann wurde das von der Politik immer heruntergespielt:

"Sachsen wird jetzt seit 3 Dekaden von der CDU regiert und laut Biedenkopf hatte Sachsen damals schon kein Problem mit Rechtsextremismus, obwohl wir alle wissen, dass es immens viele Straftaten gab. Jugendclubs, Ausländer, Wohnheime überfallen wurden. Es wurde immer klein gespielt. Der Feind stand immer auf der anderen Seite, nämlich links."

Trettmann denkt, dass uns das Thema Rechtsextremismus noch viele Jahrzehnte beschäftigen wird:

"Es ist ein kontinuierlicher Kampf, dem wir uns stellen müssen."

Ab Minute 6:35 seht und hört ihr was er zu sagen hat.

Auf Trettmanns neuem Album, das am 13. September erscheinen wird, findet sich der Track "Stolpersteine". Darauf thematisiert er rechte Gewalt in Deutschland früher und heute.

Trettmann - Stolpersteine [Video]

Neuer Tune von Tretti! Auf einer KitschKrieg-Produktion blickt Trettmann auf die "Stolpersteine" in seiner Straße. Nach dem "Intro" und dem Gzuz-Feature auf "Du weißt" bringt Trettmann einen emotionalen Track, der sowohl auf die dunklen Zeiten deutscher Geschichte als auch auf die Gegenwart Bezug nimmt. Der Titel "Stolpersteine" geht auf ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig zurück.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Trettmann, Gentleman, Juju & mehr: Erste Acts für das Summerjam Festival 2020 bestätigt

Trettmann, Gentleman, Juju & mehr: Erste Acts für das Summerjam Festival 2020 bestätigt

Von HHRedaktion am 05.11.2019 - 12:01

Auch wenn es gerade nicht den Anschein macht – es kommt sicher ein neuer Sommer und damit auch eine neue Auflage vom Summerjam Festival. Unter dem Motto "Feel the Beat" fließen vom 3. bis 5. Juli 2020 in Köln zum 35. Mal jede Menge Reggae-, Rap- und Dancehalltunes zusammen.

Patrice, Gentleman, Trettmann, Fettes Brot & viele mehr kommen zum Summerjam-Jubiläum

Ein Vierteljahrhundert bietet schon der Fühlinger See in Köln die passende Kulisse für das bunte und vielfältige Festival-Treiben. Zum Jubiläum haben sich Gentleman und Patrice angekündigt – auch um frisches Material zu präsentieren. Dazu kommt Everybody's Darling Tretti, der mit "Trettmann" 2019 einen würdigen Nachfolger für seinen Meilenstein "#DIY" nachgelegt hat.

Auf großen Bühnen kennen sich die Männer von Fettes Brot seit Jahrzehnten bestens aus. Sie sind aus einem Festival-Sommer kaum wegzudenken. Die Spaßfraktion wird durch die Jungs von SDP erweitert, die 2019 mit "Die Unendlichste Geschichte" ein Nummer-1-Album ablieferten. Wer eher auf angesagten Deutschrap steht, der bekommt mit Juju die diesjährige Gewinnerin der MTV Europe Music Awards geboten. Außerdem ist Ausnahmetalent Kelvyn Colt am Start, der zwar aus Wiesbaden stammt, aber mit englischsprachigen Tracks für Furore sorgt.

Auch an internationalen Schwergewichten mangelt es nicht. Afrobeat-Star Mr Eazi gibt sich genauso die Ehre wie Grime-Rapperin Stefflon Don und Reggae-Sänger Tarrus Riley. Dazu gesellen sich die Reggae Ambassadors von Third World, Lila Iké, Christopher Martin, i-taweh, Janeration, Miwata, Majan und Sara Lugo.

Tickets für das Festival und weitere Infos bekommst du hier


Foto:

Poster Summer Jam 2020


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)