"The ting goes ..." – Dieses neue Rap-Meme ist schon jetzt ein Klassiker

Als der Comedian Michael Dapaah vor einigen Tagen beim Format Fire In The Booth mitmachte, ahnte er wohl nicht, welche Ausmaße seine Vorstellung annehmen könnte. Das Ding ist EXPLODIERT. Das Geräusch, das es dabei gemacht hat, klang ungefähr so:

"Skrrra pap pap ka ka ka skidiki pap pap and a pu pu drrrr boom SKYAAA du du ku ku tun tun poom poom!"

Mc Quakez - the ting goes skrrrrrrah

the ting goes skrrrrrrrrrah pap pap kak kak kak skibidipap pap and a pupubrrrrrrrrrrdoom skya du du kun kun boom boom

Der Comedian aus Großbritannien ließ zwei seiner rappenden Alter Egos Feuer in die Booth bringen. Zuerst war der nicht ganz so selbstbewusste und etwas unbeholfene Charakter MC Quakez an der Reihe, danach sein Gegenstück Roadman Shaq. In diesem dicken Parka steckt ein ganz anderer MC. Seine Persiflage auf Schusswaffengeräusche im Rap hat das Internet in der letzten Woche erobert und ist für viele jetzt schon ein Klassiker unter den Memes.

Auf Twitter ging The Ting Goes komplett durch die Decke. Zigtausend User haben sich köstlich amüsiert und teils sehr kreative Anwendungsgebiete für Dapaahs Darbietung gefunden.

ROSE GLITTER on Twitter

me: gently adds fries into the pot the oil: https://t.co/GtvnYLNRit

Callum on Twitter

never watching a pirate copy of saving private ryan again https://t.co/cssjIDsgIE

Dolan Dark on Twitter

Big Ben's Final Ting https://t.co/GYs7a4hZFv

Xhakazette on Twitter

When you buy Rice Crispies in South London. https://t.co/H9mOAOzNQg

follow for tweets on Twitter

I need this toothbrush https://t.co/bEWqkQyUlz

Drake wird das Ganze aufmerksam verfolgen:

Bridget Minamore on Twitter

is now the time to take bets on Drake putting the 'ting goes skrrrrrrrrrrrrrah/pap pap kak kak kak/skibidipap pap' guy on his next mixtape

rina on Twitter

I EDITED THE POWER TEASER SO THAT IT WAS 'the ting goes' GUY PLAYING AS THE AUDIO AND I REGRET IT ALREADY https://t.co/dit0gN1wCJ

Funktioniert das Meme auch im echten Leben?

Abdi on Twitter

When I hear "The ting goes pap pap pap skrrrrrrr brap brap brap skkkkrrrrrrr du du du bap bap boom" in the rave its straight moshpit

Deutliche Antwort:

Michael Dapaah on Twitter

Listen this song is actually shutting down parties I am done ....2 much love for u guys! https://t.co/Bv5HU1mits

Michael Dapaah on Twitter

Omd so they played the 'Mans Not Hot' Anthem song in @Selfridges today ..... Full track, video & Audio is Coming !!! https://t.co/1BDdcVuyIP

(Achtung, weiter unten gibt's einen Spoiler für Game of Thrones Staffel 7)

Kurz nach der "Skrrra pap pap ka ka ka skidiki pap pap and a pu pu drrrr boom SKYAAA du du ku ku tun tun poom poom"-Passage erklärt Roadman Shaq dann noch, dass ihm nicht warm ist. Trotz Parka im August. Sein Mädchen sagt ihm: "Zieh die Jacke aus." Seine Antwort: "Man's not hot." – Ihm kann gar nicht heiß sein. Alles eine Sache der Transpiration ("perspiration ting"):

J on Twitter

Them: "Bro, why you got on a hoodie and jeans in the middle of August?" Me: "MANS NOT HOT!" https://t.co/pLfWM2XJNo

Auch dieser Teil wurde dankend vom Internet angenommen:

Brandon on Twitter

The Girl: Take off your jacket Skepta: Babes... Mans not hot

Mo Gilligan on Twitter

Central Line* You: "MANS, NOT HOT" https://t.co/P3O5nBdeof

Big Baller LaFlare on Twitter

Danny: Jon its 97 degrees in the middle of June. Take off the jacket Jon: Babes......... MANS NOT HOT

Die komplette Episode von Fire In The Booth kannst du dir hier unten ansehen. Nach etwa 8:00 Minuten werden die Charakter getauscht und den viralen Ausschnitt findest du ab 12:00 Minuten:

Fire in the Booth - MC Quakez & Roadman Shaq

MC Quakez and Shakes pass through the booth, only for Roadman Shaq to interrupt when things don't go to plan... A comedy Fire in the Booth by Michael Dapaah

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Gekaufte Klicks & Streams: Doku auf den Spuren von angeblicher Chart-Manipulation

Gekaufte Klicks & Streams: Doku auf den Spuren von angeblicher Chart-Manipulation

Von Michael Rubach am 24.05.2019 - 11:23

Nachdem die Diskussion um "Klickkäufer" sowie Fake-Views und extreme Streaming-Zahlen in letzter Zeit ein bisschen abgeflacht ist, sorgt eine Doku des Y-Kollektivs nun für neuen Schwung in der Debatte. Der Reporter Ilhan Coskun geht in seinem Film der Frage nach, ob und wie sich heutzutage die Charts manipulieren lassen.

Kai der "Social-Media-Experte"

Der knapp halbstündige Beitrag zeigt Ilhan Coskun mehrfach neben einem gewissen Kai. Dieser ist komplett vermummt und stellt sich als jemand vor, der "aus dir einen Star machen" kann. Er gibt vor, für die Top-Künstler Deutschraps die Streaming- und Klickzahlen manipuliert zu haben. Teilweise wüssten die Künstler nichts von diesem Vorgehen. Doch sagt er ebenso: "Wenn sie es nicht wissen, ihre Manager wissen es."

Konkrete Namen nennt Kai nicht. Die Vorwürfe bleiben generell einfach im Raum stehen. Kai erzählt zudem, dass durch derartige Klickkäufe Geldwäsche betrieben werden würde. Belege dafür liefert er nicht. Auch seine Motivation sich überhaupt vor einer Kamera zu äußern, mutet ein wenig kurios an. Er begründet sein Handeln mit ausbleibender Bezahlung und damit, dass seine Freundin angebaggert worden sei.

Wie soll so eine Manipulation funktionieren?

Kai erstellt laut eigener Aussage mehrere Playlisten mit tausenden von Followern. Dafür besorgt er sich Anmeldedaten von Spotify-Usern. Wie er genau an diese Daten herankommt, bleibt ein "Betriebsgeheimnis". Songs, die er manipulieren will, lässt er in diesen Listen in Dauerschleife rotieren. Um nicht aufzufallen, fülle er diese Playlists mit anderen Künstlern auf, die zwangsläufig von diesem Prozedere profitieren würden.

Ilhan Coskun fragt im Zuge seiner Recherche auch bei der GfK an, die für die Ermittlung der Charts verantwortlich ist. Das Marktforschungsinstitut räumt ein, dass es schon Anhaltspunkte für so eine Manipulation gegeben hat - jedoch keine eindeutige Beweislage. Nur in Einzelfällen seien Künstler und auffällige Titel aus den Charts entfernt worden.

"Es gab in der Vergangenheit bereits Hinweise auf solch eine Art von Manipulation, die aber nicht hinreichend belegt werden konnten."

Die Doku lenkt den Fokus öfter auf Klick-Phänomene wie Mero und Sero El Mero. Gerade bei diesen Künstlern seien die Klick- und Streamingzahlen auffällig. Da Kai jedoch seine Auftraggeber nicht öffentlich nennen mag und keine Beweise liefert, ist diese Einschätzung nicht mehr als eine bloße Behauptung. Auch scheint die Szenekenntnis bei Kai eher gering. Er prognostiziert zum Beispiel, dass Sero El Mero mit "Ohne Sinn" massive Aufrufzahlen generieren werde und verkauft diese Information wie einen Insidertipp. Dabei ist Sero El Mero schon weit vor diesem Track ein absolutes Hype-Thema. Zu guter Letzt soll dem Reporter ein bekannter Rapper bestätigt haben, dass derartige Manipulationen übliche Praxis seien. Im Film auftauchen, möchte der Künstler nicht.

Error281 als (gescheiterter) Selbstversuch

Ilhan Coskun stellt sich quasi selbst als Versuchsobjekt für Chartmanipulation zur Verfügung. Er verpasst sich den Künstlernamen Error281 und produziert mit ein paar Bekannten den Track "8K" samt Video. Der Reporter will testen, ob man mit der Hilfe von Kai in die Charts gelangen kann.

Doch die Manipulation bei YouTube funktioniert zunächst nicht und auch die Auflösung, ob er es tatsächlich in die Charts geschafft hat, bleibt Error281 den Zuschauern schuldig. Wir haben nachgeschaut: Er ist nicht gechartet. Den gesamten Beitrag "Der Rap Hack: Kauf Dich in die Charts! Wie Klickzahlen manipuliert werden" kannst du hier sehen:


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!