Sun Diego/SpongeBozz über Verkaufszahlen, Umsatz und Ärger mit der BPjM

SpongeBozz (der seit gestern wohl endgültig und offiziell Sun Diego ist) rappt in seinem großen Enthüllungs- und Disstrack-Video Started From The Bottom/Apocalyptic Infinity unter anderem über die Umstände der Indizierung seines Planktonweed-Tapes.

Am Anfang geht es um Verkaufszahlen: Sun Diego rappt davon, "zwanzigtausend Boxen" verkauft zu haben – was ihm offenbar viel Geld eingebracht hat.

Denn nur wenig später heißt es in dem Splitvideo Started From The Bottom/Apocalyptic Infinity  auch, dass SpongeBozz seine erste Million bereits gemacht hat:

"Und heute muss ich nicht mehr verticken, Drogen verpacken/Dank der ersten Rapmillion auf Nickelodeons Nacken"

Dann rappt Sun Diego über die Indizierung des Planktonweed-Tapes, für die seiner Meinung nach offenbar in erster Linie der Polizeipräsident persönlich verantwortlich zeichnet.

SpongeBozz scheint außerdem auch nicht derselben Meinung wie die BPjM zu sein, was den Song A.C.A.B. angeht:

"Wegen A.C.A.B. die Kritik und Meinung verdrängt/Der Antragsteller war sogar der Polizeipräsident/Per Gericht aus dem Handel/Zehn Jahre Blut, Schweiß und Tränen, um nach sechs Monaten auf dem Index zu landen/Dein Sohn war Dealer, doch wollt' Mama stolz machen mit Rap/Und als Erfolge kamen, nahmen sie mein' Goldstatus weg/Prophezeih' jetzt den Krieg, Koks und Nine in den Jeans/Auf der Kugel steht dein Name, Polizeichef Berlin"

In der offiziellen Begründung der BPjM zur Indizierung des Planktonweed-Tapes heißt es übrigens, dass "sämtliche Titel des Albums" gleichermaßen für die Einstufung verantwortlich sind.

Hier könnt ihr euch die Entscheidung der BPjM durchlesen. Den kompletten Text von Started From The Bottom/Apocalyptic Infinity gibt es hier. Zum Musikvideo:

SpongeBozz - Started From The Bottom/Apocalyptic Infinity (prod. by Digital Drama) [Video]

SpongeBozz haut mitten in der Nacht ein fast halbstündiges Video zu den Songs Started From The Bottom sowie Apocalyptic Infinity raus und scheint mit so einigen Sachen aufräumen zu wollen.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juri ft. Sun Diego – Death Row [Video]

Juri ft. Sun Diego – Death Row [Video]

Von Michael Rubach am 17.07.2020 - 10:10

Juri hat sich direkt nach Bushido einen weiteren gewichtigen Feature-Gast gesichert. Für die Single "Death Row" meldet sich nämlich Sun Diego zurück. Die Ankündigung des Einsatzes seines prominenten Label-Kollegen baut Juri sogar in seinen Part ein:

"Hab' den Drug-Dealers-Dream, seit ich anfing mit Rap / Du hasst mich, doch ich bringe dir dein Sunny-Comeback"

Lange war von Sun Diego auf musikalischer Ebene nichts zu hören. Dementsprechend dramatisch fällt der Moment im Video aus, wenn das Aushängeschild der Bikini Bottom Mafia wieder die Rapbühne betritt. Er greift langsam ins Licht, bevor schließlich seine Stimme einsetzt. Zuletzt ist Sun Diego 2019 auf dem Track "Keller oder C*ckschelle" an der Seite von Mois aufgetaucht.

Für den Beat von "Death Row" zeigt sich Digital Drama verantwortlich. Juris Album "Bratans aus Favelas 2" soll nächste Woche erscheinen.


JURI X SUN DIEGO - Death Row [Official Video] (prod. by Digital Drama)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!