Staffel 2 von Donald Glovers "Atlanta" hat ein Release Date

Wenige Serien haben nach nur einer Staffel einen Kultstatus erreicht, wie "Atlanta" es geschafft hat. Die Serie von Donald Glover aka Childish Gambino geht 2018 in die zweite Runde mit dem Titel "Atlanta Robbin’ Season" und am 1. März geht es los, wie der Pay-TV-Sender FX jetzt bekanntgibt. Zur deutschen Erstausstrahlung gibt es noch keine Infos, aber Staffel 1 ging im November 2016 rund zweieinhalb Monate nach dem Start in den USA auf dem FOX Channel an den Start.

2016 und 2017 konnte "Atlanta" diverse Preise und Nominierungen abräumen – darunter auch zwei Emmys und die Golden Globes in den Kategorien "Best Television Series – Musical or Comedy" und "Best Actor in a Television Series - Musical or Comedy" für Donald Glover. In der Dankesrede nannte er das aus Atlanta stammende Trio Migos die "Beatles dieser Generation" und "Bad and Boujee" den "besten Song aller Zeiten". Quavo, Offset und Takeoff hatten in Folge 3 einen Gastauftritt als durchgeknallte Dealer.

Die Handlung der Serie soll sich auch in Staffel 2 wieder um den Rapper Paper Boi (Brian Tyree Henry) und seinen Cousin Earn (Donald Glover) drehen, der von Princeton in eine Art Manager-Karriere für Paper Boi gerutscht ist. Gemeinsam versuchen die beiden weiterhin, in Atlantas lebendiger Rapszene Fuß zu fassen, um sich ein besseres Leben zu ermöglichen.

Wenn Staffel 2 den ersten zehn Folgen das Wasser reichen kann, dürfen wir uns wieder auf großartige Unterhaltung freuen:

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Ex-Bad-Boy-Star Mase wird Pastor in Atlanta

Ex-Bad-Boy-Star Mase wird Pastor in Atlanta

Von Michael Rubach am 04.01.2021 - 20:35

Einer von Shindys "absoluten Lieblingsrapper[n]" macht mal wieder von sich reden. Mase, der Ende der Neunziger bei Bad Boy Records von Erfolg zu Erfolg eilte, wurde nun zum neuen Pastor der Gathering Oasis Church in Atlanta ernannt.

Mase unterbrach seine Raplaufbahn schon früh für den Glauben

Kurz vor der Jahrtausendwende zog sich Mase erstmals aus dem Rapgame zurück, um sich nach "einem Ruf von Gott" der Kirche zuzuwenden. Er verbrachte daraufhin ein paar Jahre an der Uni und gründete seine eigene Kirchengemeinde.

Um zu verdeutlichen, wer sich da plötzlich aus dem Musikgeschäft zurückzog, reicht schon ein Blick auf seine beiden vor 2000 releasten Alben. Mase' erste Platte "Harlem World" (1997) hat in Amerika den vierfachen Platin-Status erreicht. Das Nachfolgealbum "Double Up" (1999) ging Gold. Dazu kommen diverse Top-10-Singles. Als Feature-Artist stand er sogar mehrfach an der Spitze der Charts. So ist er unter anderem auf "Mo Money Mo Problems" an der Seite von Puff Daddy und The Notorious B.I.G. zu hören.

2004 releaste er ein Comeback-Album, das passenderweise den Namen "Welcome Back" trug. Das Album konnte nicht ganz an die kommerziellen Erfolge vor seiner Pause anknüpfen, aber war auch alles andere als ein Flopp. Ein zweiter Comeback-Anlauf um 2009 herum verlief dagegen eher im Sande. Darum, wie es genau um seine Beziehung zu Gott steht, rankten sich in der Vergangenheit hier und da Gerüchte. 2014 sagten ihm einige Kirchengänger*innen einen eher "unheiligen" Lebensstil nach.

2017 tauchte Mase auch noch einmal auf der Rapbühne auf, als er sich mit Cam'ron zoffte und den Disstrack "Oracle" droppte. Nun scheint sich Mase wiederum vollends auf den spirituellen Bereich fokussieren zu wollen. Er verfolge das Ziel, die "heutige Generation zurück in die Hände Gottes zu führen". Im Rahmen der Verkündung seines neuen Jobs veröffentlichte die Gathering Oasis Church gleich ein halbstündiges Video samt Interview.


Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)