SpongeBozz enthüllt die ersten Verkaufszahlen und zieht Bilanz

SpongeBozz hat vor einer knappen Woche sein Musikvideo zu Started from the Bottom/Apocalyptic Infinity veröffentlicht und damit für Furore gesorgt.

Jetzt zieht der Rapper erstmals Bilanz und bedankt sich bei seinen Fans. SpongeBozz aka Sun Diego blickt auf eine äußerst erfolgreiche Woche zurück:

Das Musikvideo zu seinem knapp 24-minütigen Disstrack kommt auf mittlerweile über viereinhalb Millionen Klicks. Auch die Vorbestellungen des Started from the Bottom/KrabbenKoke Tapes scheinen durch die Decke gegangen zu sein: 

Wie Sun Diego beziehungsweise SpongeBozz auf Facebook verrät, wurden insgesamt anscheinend schon über 15.000 Boxen bestellt. Doch damit noch nicht genug:

  • "1 Mio Klicks in unter 20 Stunden (youtube insights) trotz Random-Uploadzeitpunkt 

  •  5 Mio Klicks in unter einer Woche

  •  Jeden möglichen Popact bei Amazon von der Spitze verdrängt

  •  Digital ebenfalls alles rasiert in der pre-order

  •  15.000 Boxen 1 woche nach Single VÖ [sic]"

Hallo Schwammconnection, erstmal vielen Dank für

Hallo Schwammconnection, erstmal vielen Dank für alles, was ihr in den Letzten 3 Wochen auf die Beine gestellt habt (einen Großteil sogar ohne Singleauskopplung/Postings/Infos, komplett im Alleingang)! Mir & meinem gesamten Umfeld fehlen die Worte... Ihr seid jedenfalls die stabilste u. treuste Fanbase die ich so im Deutschrap gesehen habe!

Sun Diego: Vom gehassten Autotune-Rapper zum Battle-King SpongeBozz

Der rappende Schwamm ist zurzeit in aller Munde. Ein erwachsener Mann im SpongeBob-Kostüm mit Bekanntheit aus einem Video-Battle-Turnier chartet auf die Eins, taucht knapp anderthalb Jahre musikalisch unter und zelebriert dann ein episches, 27-minütiges Comeback, auf dem mal eben die halbe Rap-Szene ihr Fett wegbekommt.

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Weiter ...

Juri ft. Sun Diego – Death Row [Video]

Juri ft. Sun Diego – Death Row [Video]

Von Michael Rubach am 17.07.2020 - 10:10

Juri hat sich direkt nach Bushido einen weiteren gewichtigen Feature-Gast gesichert. Für die Single "Death Row" meldet sich nämlich Sun Diego zurück. Die Ankündigung des Einsatzes seines prominenten Label-Kollegen baut Juri sogar in seinen Part ein:

"Hab' den Drug-Dealers-Dream, seit ich anfing mit Rap / Du hasst mich, doch ich bringe dir dein Sunny-Comeback"

Lange war von Sun Diego auf musikalischer Ebene nichts zu hören. Dementsprechend dramatisch fällt der Moment im Video aus, wenn das Aushängeschild der Bikini Bottom Mafia wieder die Rapbühne betritt. Er greift langsam ins Licht, bevor schließlich seine Stimme einsetzt. Zuletzt ist Sun Diego 2019 auf dem Track "Keller oder C*ckschelle" an der Seite von Mois aufgetaucht.

Für den Beat von "Death Row" zeigt sich Digital Drama verantwortlich. Juris Album "Bratans aus Favelas 2" soll nächste Woche erscheinen.


JURI X SUN DIEGO - Death Row [Official Video] (prod. by Digital Drama)

Sag uns deine Meinung zu diesem Artikel! (0 Kommentare)

Register Now!