Spaiche soll mit Ken Jebsen zusammengearbeitet haben
Ken Jebsen

 

Die Zeit hat sich "Deutschlands wohl bekanntestem Verschwörungsideologen" Ken Jebsen gewidmet. In einer Recherche seien unter anderem "Dokumente, Mails und Protokolle" ausgewertet worden, die auch eine Verbindung offenlegen sollen, die bis in die Deutschrapwelt hineinreicht. Jens 'Spaiche' Ihlenfeldt - einer der Gründer von Aggro Berlin - wird von Autor Jonas Fedders zum Netzwerk Jebsens gezählt.

Aggro Berlin-Gründer Spaiche arbeitete wohl mit Ken Jebsen

Ken Jebsen ist mit seinem ehemaligen Kanal KenFM nicht mehr auf YouTube unterwegs. Im letzten Jahr wurde der Account von YouTube aufgrund Verstößen gegen die Covid-19-Richtlinien der Plattform gesperrt. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg leitete ein Verfahren gegen das Portal ein, da gegen die journalistische Sorgfaltspflicht verstoßen worden sei. Dies verlief jedoch im Sande, da KenFM inzwischen offiziell nicht mehr existiert. Auch der Verfassungsschutz bestätigte, KenFM als Verdachtsfall eingestuft zu haben. Ken, bürgerlich Kayvan Soufi-Siavash, zog sich mit einem Videostatement aus der Öffentlichkeit zurück. Zumindest auf den ersten Blick.

Laut der Zeit-Recherche steckt Ken Jebsen mittlerweile sowohl hinter dem apolut-Portal als auch dem YouTube-Kanal "Wissen ist relevant". Es gebe Belege, dass er das "Projekt dirigiert". Auf dem Kanal werden "verschwörungsideologische Beiträge mit wissenschaftlichem Anstrich veröffentlicht", so die Zeit.

Unterstützt wurde Jebsen dabei anscheinend von Jens Ihlenfeldt. Rapfans besser bekannt als Aggro Berlin-Mitgründer Spaiche. Ein ehemaliger Mitarbeiter von KenFM zitiert Jebsen bezüglich Spaiche so:

"Den YouTube-Kanal betreuen jetzt die Leute von Aggro Berlin."

Spaiche gründet 2012 die Gold1Networks GmbH. Massiv oder auch Hertha BSC Berlin sollen zu den Kunden der Firma zählen, die sich auf das Maximieren von "Reichweite und Gewinn" spezialisiert hat.

In dieser Funktion könnte Gold1Networks GmbH der Zeit zufolge mehrere Jahre lang die Verantwortung über den YouTube-Kanal von KenFM gehabt haben. So habe es "allein für das Jahr 2020 sieben Termine mit Gold1Networks" in einem Kalender der Ken FM-Redaktion gegeben. Auch was eine Postanschrift und die Gewerbeadresse betrifft Überschneidungen.

2019 soll die Rechtsanwältin Angelika Strittmatter 25 % ihrer AE – Art & Entertainment GmbH an Spaiche überschrieben haben. Die Firma sei früher im Impressum zu "Wissen ist relevant" geführt worden. Mittlerweile ist dort eine LLC in Wyoming zu finden.

Die Zeit schlussfolgert: "Hinter Jebsens geheimer Sendung standen also jahrelang eine Anwältin und ein Musikunternehmer." Ob die Zusammenarbeit andauert ist unklar.

Anfragen der Zeit an Ken Jebsen und Spaiche blieben unerwidert.

Hier findet ihr den gesamten Ken Jebsen-Artikel der Zeit.

Kategorie

Groove Attack by Hiphop.de