Kurze Haftstrafen sind ja bekanntlich nichts für US-Richter. Laut Aussagen von Sohh.com hat es nun den Rapper und Mastermind der South Park Mexican Carlos Coy sehr hart getroffen.

Wegen (sexueller) Belästigung eines neunjährigen Mädchens hat der Latino 45 Jahre aufgebrummt bekommen. Da verkommt die zusätzliche Strafe von $10.000 doch glatt zur Peanut.

Der Richter Mark Kent ging hart mit Carlos ins Gericht: "Sex offenders have one trait in common, and that is that they all are liars. You are no exception to that rule!"
Das junge Mädchen hatte bei Carlos´ Tochter übernachtet. In dieser Nacht soll Carlos sie (unsittlich) berührt haben. Belastend kommt hinzu, dass er bereits sieben weitere Anklagen wegen "sexueller Übergriffe" auf dem Kerbholz hat - bisher jedoch keinerlei Einsicht zeigt.

Meine Meinung ist, dass wenn sich einer an Kindern vergeht, 45 Jahre fast schon zu wenig sind...aber das ist meine persönliche Meinung. Schließt ihn weg - seiner Musik werden so oder so die wenigsten nachtrauern.

(DON)

Groove Attack powered by Hiphop.de

Groove Attack powered by Hiphop.de

Deine Deutschrap-Playlist powered by Hiphop.de, immer mit den aktuellsten Tracks der deutschen Hip-Hop Szene! Cover: ERRDEKA

Groove Attack ist Streaming Partner von Hiphop.de

Deine Meinung dazu?

Register Now!