Soulja Boy will der erste Rapper im Weltraum sein

 

Soulja Boy lässt die Leute in den letzten Wochen vermehrt wissen, was er alles zuerst getan haben will. Nun plant der "Crank That"-Rapper einen neuen Move. Er möchte der erste Rapper sein, der ins All aufbricht. Dabei wünscht er sich Support von Tesla-Boss Elon Musk.

Soulja Boy peilt Weltraumausflug an

Warum wendet sich Soulja Boy (jetzt auf Apple Music streamen) an Elon Musk? Der Milliardär hat mit SpaceX 2002 ein eigenes Raumfahrtunternehmen gegründet. Dieses führte 2020 erstmals einen bemannten Flug zur Internationalen Raumstation ISS durch. Noch im Jahr 2021 will Space X Privatpersonen ins All befördern. Eine vierköpfige Crew um den Multimilliardär Jared Isaacman steht bereits fest.

Von diesen Entwicklungen in der Raumfahrt hat offenbar auch Soulja Boy gehört und wendet sich nun direkt an Elon Musk.

Vielleicht spekuliert der Rapper mit seiner Bitte auf eine Sonderbehandlung. So ein Weltraumabenteuer ist nämlich nicht gerade billig. Axiom Space - eine Art Raumfahrt-Tourismus-Agentur - hat in Kooperation mit Space X bereits einen weiteren Deal für das kommende Jahr eingetütet. Drei Investoren wollen sich zur ISS transportieren lassen. Der Preis pro Person soll bei 55 Millionen Dollar liegen.

Soulja Boys angebliche Pionierarbeit

Sollte Soulja Boy tatsächlich demnächst einen Ausflug in den Orbit machen, wäre er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der erste Rapper im Weltraum. Auf anderen Gebieten beansprucht der 30-Jährige schon länger, dass seine vorgebliche Pionierarbeit anerkannt wird. So hat Soulja beispielsweise laut eigenem Dafürhalten die Audio-Software Fruity Loops ins Game gebracht. Das behauptet er im Interview mit hotnewhiphop.

"Ich habe jeden Beat gemacht und bin damit Platin gegangen. Verstehst du, was ich sage? Ich habe diese Rapper dazu gebracht, ihre eigenen Songs zu produzieren. Ich habe FL Studios eingeführt. Ich habe Fruity Loops der Kultur vorgestellt."

("I made every beat and went platinum, you see what I’m sayin’? I made these rappers wanna produce their songs. I introduced FL Studios. I introduced Fruity Loops to the culture.")

Auch was YouTube angeht, sieht Soulja sich in der Pole Position. Drei Monate nach Start der Plattform soll es dort bereits Content des Rappers gegeben haben.

In einem anderen Tweet vor wenigen Wochen wies Soulja Boy auf seinen Besuch eines berühmten Jewelry Stores in Atlanta hin. Er will der erste Rapper gewesen sein, der sich bei Ice Box ausgestattet hat. Offenbar stört es da auch nicht, dass der Laden laut TMZ seit 2013 auf Geld von Soulja Boy wartet. Auf 200.000 Dollar sollen sich seine Rückstände inzwischen belaufen.

Musikalisch geht beim selbsternannten Trendsetter zuletzt wieder mehr. Mit seiner aktuellen Single "She Make It Clap" konnte er vor allem auf TikTok und Thriller punkten.

Kategorie
Genre

Groove Attack by Hiphop.de